The Silence Of The Lambs (Criterion Collection)

Thriller/Crime
Thriller/Crime

[Einleitung]
„The Silence Of The Lambs“ von Regisseur Jonathan Demme zählt zu den bedeutendsten Filmwerken der letzten Jahrzehnte. 1991 lief der Film in den Kinos und überraschte und beängstigte das Publikum. Er räumte insgesamt 5 Oscars ab – zurecht. In den Hauptrollen sind Jodie Foster und Anthony Hopkins zu bewundern. Diese DVD-Version kommt als Code1-Fassung von der Special-Edition-Edelschmiede schlechthin, der Criterion Collection.

[Inhalt]
Clarice Starling (Jodie Foster) ist eine werdende FBI-Agentin. Sie hat Spaß an ihrem Job und leistet hervorragende Werte während ihrer Ausbildung. So kommt es auch, dass Jack Crawford (Scott Glenn) auf die junge Frau aufmerksam wird und sie mit einer speziellen Aufgabe betraut. Sie wird in eine geschlossene Anstalt zu dem psychopathischen Serienmörder Dr. Hannibal Lecter (Anthony Hopkins) geschickt. Das FBI erhofft sich von dem genialen Mörder, der seit 8 Jahren hier eingesperrt ist, einige Hinweise auf einen aktuellen Fall. Es handelt sich dabei um eine bestialische Mordreihe, bei dem die Opfer gehäutet in verschiedenen Flüssen aufgefunden werden. Dem Täter, kurz Buffalo Bill genannt, fallen zahlreiche junge Frauen in die Hände, letztlich sogar die Tochter eines Senators. Nun wird es brenzlig und das FBI arbeitet mit Hochdruck an der Lösung des Falls. Dr. Lecter war einmal ein sehr angesehener Psychiater, Starling gelingt es, dass Lecter ein psychologisches Profil des Täters aufgrund seiner Akte erstellt. Er gibt häppchenweise Informationen an Agent Starling heraus, die bei der Suche nach der Identität des Mörders von großem Nutzen sein können. Doch selbstverständlich macht er dies nicht ohne einen Nutzen für sich zu sehen…

[Kommentar]
Auf den Inhalt des Film passt prima das Sprichwort „Genialität und Wahnsinn liegen nah beisammen!“. Dies trifft dann genau den Charakter der Figur von Oscarpreisträger Anthony Hopkins, Dr. Hannibal Lecter. Die intelligente Geschichte dreht sich aber nicht nur um diese Figur, vielmehr auch um die Person Clarice Starling, sehr gut dargestellt von Jodie Foster, und den allgemeinen Verlauf der Aufklärung der mysteriösen Mordreihe des Serienkillers Buffalo Bill. Das Drehbuch fesselt den Zuschauer vor den Fernseher und beansprucht seine ganze Aufmerksamkeit. Nicht nur die tief ausgearbeiteten Figuren und die facettenreiche und äußerst spannende Geschichte zeichnen dieses Werk aus, letztlich sind es auch die sehr gelungene Filmmusik und der Stil des Drehs, es entsteht beim Sehen des Films eine ganz eigene Atmosphäre. Letztere ist in etwa vergleichbar wie die Stimmung beim Genrepartner „Seven“ von David Fincher. Die Romanvorlage von „The Silence Of The Lambs“ wurde von Autor Thomas Harris geschrieben. Die tolle Zusammenarbeit aller Beteiligten am Dreh wurde dann auch prompt mit gleich 5 Oscars belohnt, und das in den praktisch wichtigsten Kategorien „Beste Hauptdarstellerin“, „Bester Darsteller“, „Beste Regie“, „Bester Film“ und „Beste Drehbuchadaption“. Insbesondere die Aufnahmen mit Foster und Hopkins zeichnen dieses Juwel der Filmhandwerkskunst aus… muss man gesehen haben!

Exzellente Technik
Exzellente Technik

[Technik]
Als Mitglied der Criterion Collection-Familie stellt man an die Technik der DVD selbstverständlich hohe Ansprüche. Die DVD bringt ein 1.85:1-Breitbild mit sich, leider allerdings nicht anamorph auf der Disc abgelegt, schade. Bedenkt man die Tatsache, das die Disc schon zwei Jahre alt ist, dann wird hier eine wahrlich sehr gute Leistung erzielt. Die Farben wirken frisch und natürlich, knackig und prall. Kontrast und Farbsättigung hinterlassen Eindruck, selbst die Kantenschärfe leistet überdurchschnittliche Werte, trotz der fehlenden 16:9-Erweitertung. Der Schwarzton des Geschehens binnen der dunklen Aufnahmen ist tief, lässt aber noch sehr viele Details zu erkennen – es wird ein sauberes und sehr ruhiges Bild geboten, frei von Kompressionsartefakten und anderen Störungen. Lediglich sehr selten auftretende, leichte Verunreinigungen des Basismaterials fallen gelegentlich ins Auge, sonst nichts.

Neben der guten visuellen Darbietung, wurde auch für den guten Ton gesorgt. Diesen gibt es im Dolby Surround-Format (Dolby Digital 2.0). Er weist eine gute Dynamik und eine ausreichende Räumlichkeit auf, wenn auch die hinteren Lautsprecher von akustischen Signalen überwiegend leider verschont bleiben. So sind es doch die Musik und einige die Atmosphäre sehr unterstreichende Hintergrundgeräusche, die dann auch den hinteren Kanal nutzen. Aus dem Center-Speaker dringen den ganzen Film über klar und deutlich, stets verständlich die englischen Dialoge des Films. Untertitel sind nicht vorhanden.

[Fazit]
Trotz der heute nicht mehr State-Of-The-Art Technik dieser Criterion-DVD, verdient sie sich alleine schon wegen des brillanten Inhalts des Films einen Goldenen Haken, aber auch die üppige Ausstattung spricht hier nur lobende Worte. Denn neben dem 118 minutenlangen Thriller befindet sich ein äußerst interessanter Audiokommentar mit Regisseur Demme, den Darstellern Foster und Hopkins, Drehbuchautor Tally und FBI Agent John Douglas auf der Disc. Er enthüllt viel über die Thematik und die Entstehung des Films. Ferner gibt es über das gut strukturierte und recht einfach gehaltene Menü noch 7 geschnittene Szenen, ein Film-zu-Storyboard-Vergleich, mehrere Storyboards, ein „FBI Crime Classification Manual“ und einige Zitate und Worte von Serien- und Massenmördern unserer Geschichte in Form von Texttafeln. Damit überzeugt die DVD vollends, denn nicht oft wird ein so wertvolles und sinnvolles Bonusmaterial geboten. Die einseitige Dual-Layer-Disc schlägt mit satten 40 US-Dollar zu Buche, hierzulande müssen rund 80,- bis 100,- DM für die Disc bezahlt werden, mittlerweile gilt sie als Sammlerstück. Sehr zu empfehlen.

Andre Schnack, 24.04.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: