The Skulls – Alle Macht der Welt

Thriller
Thriller

[Einleitung]
Kinowelt Home Entertainment präsentiert uns Rob Cohens (Daylight) Regiewerk „The Skulls“ von 2000 nun als Code2-DVD für den deutschsprachigen Markt. Der Thriller mit Joshua Jackson und Paul Walker in den Hauptrollen erweckt durch eine scheinbar interessante Geschichte die Aufmerksamkeit des Zuschauers. In weiteren Rollen sind unter anderen Hill Harper, Leslie Bibb und Christopher McDonald zu sehen, dass Drehbuch entstammt der Feder von John Pogue. Wir nahmen uns des Silberlings an und berichten ungeschönt über die positiven sowie negativen Faktoren der DVD.

[Inhalt]
Luke McNamara (Joshua Jackson) ist intelligent und ehrgeizig. Die besten Voraussetzungen also, um ein Top-Anwalt zu werden. Für das Studium am Elite-College fehlt ihm allerdings das Geld. Die „Skulls“, ein mysteriöser Geheimbund, könnten dies ändern. Denn es heißt: Wer hier Mitglied ist, der braucht sich um seine Karriere nie mehr Sorgen zu machen. Als Luke überraschend in die Geheimorganisation aufgenommen wird, scheint all das in Erfüllung zu gehen, wovon er schon so lange träumt. Nur Willy (Hill Harper), sein bester Freund, warnt ihn eindringlich vor den „Skulls“. Doch am nächsten Morgen wird Will aufgefunden – tot. Völlig entsetzt stellt Luke fest, zu welch skrupellosen Machenschaften die „Skulls“ tatsächlich fähig sind – und er stellt ihnen eine geniale Falle…

[Kommentar]
„The Skulls“ ist ein Thriller für einen Freitag-Abend – nichts besonderes, aber interessant. Und der Faktor, der die ganze Sache noch eine große Ecke faszinierender gestaltet ist der, dass es diese Geheimbünde tatsächlich gab und auch noch gibt. Der „Skull And Bones“-Geheimbund wurde 1832 gegründet – seine Existenz ist bewiesen. Viele heute sehr einflussreiche und mächtige Personen in der Politik Amerikas gehörten diese „Organisationen“ an. Der Film lebt von diesem Mix aus Mythos und Tatsache. Zwar hält sich „The Skulls“ in Sachen Soundeffekte und Special-Effects recht zurück, dafür wurde allerdings eine dichte Atmosphäre und ein spannender Verlauf geboten. Im Kern eigentlich ein einfacher Thriller, der sich um Mord, Freundschaft und Liebe dreht, dessen Elemente aber gekonnt miteinander verknüpft wurden, um den Zuschauer bei Laune zu halten. Regisseur Bob Cohen leistete gute Arbeit, auch die schauspielerischen Leistungen überzeugen. Wenn auch „The Skulls“ nichts außergewöhnliches oder besonderes darstellt, so unterhält er gut – unda darauf kommt es schließlich an.

[Technik]
Zur Technik des digitalen Datenträgers. Insgesamt wird zwar keine das Medium mit seinen Möglichkeiten ausschöpfende Leistung erbracht, aber dennoch befindet sich die technische Darbietung auf einem über dem Durchschnitt liegenden Niveau. Der Bildtransfer wird im Breibildformat von 1.85:1 geboten, anamorph. Er weist einen relativ natürlichen Farbumfang auf und kann durch seine überdurchschnittliche Schärfe und den ausgewogenen Kontrast Pluspunkte sammeln. Einige Abzüge gibt es in teilweise dunklen Szenen, die schnell an wichtigen Bilddetails Verlust verzeichnen. Kompressionsartefakte bleiben aus, ebenso Verunreinigungen.

Akustik gibt es im Mehrkanaltonformat aus den Dolby Laboratories. Abgemischt im 5.1-diskreten Ton stehen eine deutsche und eine englische Sprachfassung zur Verfügung. Beide Tonspuren weisen ein ausgeprägtes Bass-Fundament auf, dass leider zuweilen etwas überhand nimmt. Ansonsten wird ein lebhafter Ton mit zahlreichen Hintergrundgeräuschen und einigen Direktionaleffekten geliefert; er gibt sich rauschfrei und sorgt für einen ausreichend weiten Raumklang. Untertitel gibt es ebenfalls in beiden Sprachen, optional zum Ton hinzuzuschalten.

[Fazit]
„The Skulls“ – ein dichter Thriller mit einer vielschichtigen Story, der sich um versteckte Gesellschaften, Erpressung, Korruption und Intrigen dreht. Der College-Thriller kommt mit einer netten Botschaft daher: Freundschaft ist unersetzbar und diese elitären Riegen sind meist nicht „gut“. Die bisher nicht häufig aufgegriffene Thematik in Form des 102minutenlangen Films befindet sich auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) und wurde ab 12 Jahren freigegeben. Der schicke Silberling beinhaltet nebst Thriller natürlich auch noch einige Extras, diese wurden in einem hübschen, animierten Menü untergebracht und setzen sich wie folgt zusammen: 6 Trailer weiterer Kinowelt-Erscheinungen, 1 Trailer zum Hauptfilm auf englisch und deutsch, ein 14minutenlanges Making Of und knapp 10 geschnittene Szenen. Also auch bezüglich der Ausstattung ein guter Kauf. Die DVD kann seit dem 02. Februar in gut sortierten Videotheken geliehen werden und erscheint am 22. Mai als Kauf-Version. Wer Rob Cohen-Filme mag und auf spannende Unterhaltung steht, der sollte sich die DVD einmal näher ansehen.

Andre Schnack, 18.02.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: