The Straight Story

Drama
Drama

[Einleitung]
Als Insider-Tipp machte sich unter den Filmkritikern und Kennern rasch der Titel „The Straight Story“ von Regisseur David Lynch (Lost Highway) bekannt. Die einfache und wunderschön erzählte Geschichte eines alten Mannes wurde mit Richard Farnsworth, Sissy Spacek und Harry Dean Stanton besetzt und zeichnet sich durch schöne Bilder und einen interessanten Charakter für ein Roadmovie aus. Wir nahmen die Code2-DVD aus dem Programm von BMG Video unter unsere Fittiche und berichten über Stärken und Schwächen der Scheibe.

[Inhalt]
Der für seinen Eigensinn bekannte Alvin Straight (Richard Farnsworth) hat sich in den Kopf gesetzt, seinen erkrankten Bruder Lyle (Harry Dean Stanton), mit dem er seit zehn Jahren zerstritten ist, wiederzusehen, um sich endlich mit ihm auszusprechen. Da seine Augen schon sehr schlecht sind, kann er kein Auto mehr fahren. So beschließt er, den langen Weg von Iowa nach Wisconsin auf einer Rasenmähmaschine mit einem Anhänger anzutreten. Auf seiner sechswöchigen Reise begegnen dem verschrobenen Alten ganz normale Menschen und komische Typen…

[Kommentar]
„The Straight Story“ ist eine rührende Geschichte über das Leben eines alten Mannes, der ein letztes Mal seinen Bruder sehen möchte, um einen alten Streit niederzulegen. Und das ist auch schon die ganze Geschichte des Films! Man sollte es kaum glauben, aber Regisseur David Lynch inszenierte diese so einfache Geschichte auf eine geniale Art und Weise und schafft es, dass sie wirklich interessant wirkt. Das Drehbuch aus der Feder von John Roach und Mary Sweeney glänzt durch interessante Charaktere, die einfache aber schöne Geschichten erzählen. Herz des Films jedoch ist die Umsetzung der Geschichte in fantastische Bilder und eine nahezu poetische Atmosphäre voll Charme, Ruhe und Weisheit. Geschürt wird diese Stimmung durch die hübschen Aufnahmen und der wundervollen Filmmusik. Eine irgendwie lustige und gleichzeitig faszinierende Geschichte nach einer wahren Begebenheit, emotional tief und ergreifend. Absolut sehenswert.

[Technik]
Nebst schönem Inhalt gibt es auch eine schöne Technik – das sieht und hört man gerne. Die wunderschönen Bilder erstrahlen im Breibildformat von 2.35:1 und weisen durch ihre anamorphen Eigenschaften ein hohe Schärfe und einen sehr detaillierten Bildinhalt auf. Der Kontrast gibt sich knackig und die Farben wirken sehr natürlich und energisch, es wird ein plastisches und lebhaftes Bild geboten. Dennoch wirkt es sehr ruhig, frei von Kompressionsartefakten und Verunreinigungen.

Auch wenn bei einem solchen Film der Ton eine eher untergeordnete Rolle einnimmt, observierten wir natürlich genau. Abgelegt wurden auf dem Silberling zwei Tonspuren, beide im Dolby Digital 5.1-Format, eine auf englisch und eine auf deutsch. Gesprochen wird wenig, dass was aus dem Center- und den Stereo-Lautsprechern klingt, klingt gut. Auch die hinteren Kanäle werden insbesondere für den fantastischen Soundtrack gekonnt genutzt. Die Qualität des Tons befindet sich im oberen Bereich, eine Darbietung in Sachen Effekte bleibt verständlicherweise aus. Untertitel gibt es zur deutschen Tonspur optional in deutscher Sprache und beim englischen Originalton zwangseingeblendet.

[Fazit]
„The Straight Story“ ist zum einen eine wundervolle Geschichte, die von einem talentierten Regisseur prächtig und gewitzt inszeniert wurde, und zum anderen eine technisch hochwertige DVD aus dem Hause BMG Video. Die wahre Geschichte des alten Alvin Straight ist schon etwas besonderes, selten bekommt man Filme dieser Art vor die Augen. Neben dem 107minutenlangen Drama befinden sich allerdings nur wenige Special-Features auf der einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9). Mehr als 5 Trailer anderer BMG DVDs, einen deutschen Kinotrailer zum Hauptfilm und ein Erinnerungs-Special an den erst kürzlich verstorbenen Schauspieler Richard Farnsworth auf Texttafeln mit Bio- und Filmografien, findet der Käufer leider nicht. Aber auch diese Ausstattung gefällt, zumal es ein hübsches und mit der tollen Musik unterlegtes Menü gibt, dass den Zugriff auf diese Extras gewährt. „The Straight Story“ ist menschlicher Film, der durch seine geniale Einfachheit überzeugt und bei nahezu jedem Gefallen finden wird.

Andre Schnack, 05.01.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: