The Watcher

Crime/Mystery/Thriller
Crime/Mystery/Thriller

[Einleitung]
BMG Video bringt uns Joe Charbanic und Jeff Jensens „The Watcher“ von letztem Jahr (2000) nun in die Heimkinos als DVD-Version. Der spannungsgeladene Thriller mit Keanu Reeves (Matrix) und James Spader (Supernova) in den Hauptrollen scheint eine interessante Geschichte zu bieten und besitzt ein gutes Cast. In weiteren Rollen sind Marisa Tomei, Ernie Hudson und Chris Ellis zu sehen. Wir nahmen die DVD und ihren Inhalt unter das prüfende Auge und berichten.

[Inhalt]
Nervlich und körperlich am Ende, hängt FBI-Agent Joel Campbell (James Spader) seinen Job in Los Angeles an den Nagel und taucht in Chicago unter. Doch seine Vergangenheit lässt ihn nicht lange ruhen, denn mysteriöse Morde an alleinstehenden jungen Frauen tragen eindeutig die Handschrift eines alten Bekannten. Serienmörder David Allen Griffin (Keane Reeves), der auch Campbells damalige Freundin auf dem Gewissen hat, ist dem Agenten nach Chicago gefolgt und fordert ihn zu einem makabren Katz-und-Maus-Spiel heraus: Griffin schickt Campbell die Fotos seiner nächsten Opfer und lässt dem FBI jeweils 24 Stunden Zeit, die Mädchen ausfindig zu machen. Bald steht auch Campbells Psychotherapeutin Polly (Marisa Tomei) auf der Todesliste des Killers…

[Kommentar]
„The Watcher“ ist ein sehr spannender Thriller, der sich gleich durch einige Faktoren sehr positiv gegenüber Mitbewerber im Genre abhebt. Seine professionelle Machart, die guten Darsteller und das interessante Drehbuch zeichnen den Film aus, zudem wurde die Story glaubwürdig, interessant umgesetzt – wenn auch stellenweise etwas melancholisch – und im Stil mit einem sehr eigenen Charme ausgezeichnet. Wer anfänglich vor der Besetzung des Bösewichts mit Keanu Reeves Respekt hat, dem werden die Zweifel im Film genommen. Er funktioniert als Gegenspieler vom hier sehr leistungsstarken James Spader sehr gut. Ein recht frischer aber dennoch sehr passenden Soundtrack begleitet das spannende Geschehen. „The Watcher“ hat etwas eigenes und überzeugt durch ein intelligentes Script und sehr gute, darstellerische Leistungen – ansehen.

[Technik]
Ein technisch hochwertige Leistung, zumindest nahezu ohne Einschränkungen, wenn es um das Bild des Films geht. Dieses wird durch einen anamorphen Breitbildtransfer im Format 1.85:1 auf die Mattscheibe bzw. Leinwand gebracht und vermag zu gefallen. Hier gibt es knackige Farben, sehr scharfe Konturen und einen hohen Detailgrad im visuellen Geschehen, zudem wirkt das Bild sehr plastisch und sauber, der Farbumfang ist klar und selbst bei roten Einstellungen und dunklen Aufnahmen behält der Transfer eine hohe Qualität bei. Artefaktbildung oder Fehler der Kompression sind nicht auszumachen.

Sound gibt es in englisch und deutsch, jeweils in Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1 – fein. Und besonders der DTS Ton, egal welcher Sprache, gefällt gut. Er glänzt durch eine ausreichende Weite und ein recht lebendiges Klangfeld, welches dynamisch abgemischt wurde. Die Sprachausgabe erklingt dabei unbeeinflusst klar aus dem Center-Speaker. Der stellenweise in einigen Szenen sehr dominante Soundtrack erkling raumfüllend aus allen Lautsprechern. Von Rauschen bleibt der Filmfan verschont. Untertitel gibt es ebenfalls auf deutsch und englisch.

[Fazit]
Und eine weitere, technisch und inhaltlich durchaus gelungene DVD aus dem Hause BMG. „The Watcher“ gefällt und bietet ausreichend Abwechslung, um einen Freitag-Abend zu füllen, auch wenn der Thriller lediglich mit rund 93 Minuten Laufzeit auf der Verpackung ausgezeichnet wurde. BMG spendierte ihm eine einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9), auf der auch noch ein paar Extras Platz finden. Zu erreichen über das mit Sound unterlegte und durchaus ansehnliche Menü: Trailer und TV-Spots, eine Keanu Reeves Trailershow, Sound Highlights, Goofs (=Outtakes), Produktionsnotizen und Hintergrundinfos zu Cast & Crew. Insgesamt füllen die Extras eine Videolaufzeit von weiteren 20 Minuten. Freigegeben wurde die DVD „The Watcher“ ab 16 Jahren, sie kann befindet sich seit dem 23. Juli im Handel und wechselt für rund 50,- DM den Besitzer. Wer Reeves oder Spader-Fan ist, oder einfach nur das Genre mag und spannend unterhalten werden möchte, der macht hier nichts falsch.

Andre Schnack, 09.08.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: