Thor – The Dark Kingdom

Action/Adventure/Fantasy
Action/Adventure/Fantasy

[Einleitung]
Unter dem Originaltitel „Thor: The Dark World“ lief 2013 im Entstehungsland USA der zweite „Thor“-Film mit Chris Hemsworth in der führenden Rolle im Kino. Hierzulande bekannt unter „Thor – The Dark Kingdom“ erscheint die Fortsetzung von „Thor“ (2011) aus dem Angebot von Walt Disney Studios Home Entertainment. In weiteren Rollen sind zu sehen: Natalie Portman, Tom Hiddleston, Idris Elba, Anthony Hopkins und weitere. Thor kennen wir aus der nordischen Mythologie. Hier jedoch ist der Ursprung eher im Marvel Universum, also der Pop Comic Welt, zu finden. Die Story verantworteten die Autoren Don Payne und Robert Rodat. Für den Comic hingegen stehen Stan Lee, Larry Lieber und Jack Kirby ein.

[Inhalt]
Ein rachsüchtiger alter Feind droht das gesamte Universum erneut in ewige Finsternis zu versetzen. Konfrontiert mit einem schattenhaften Gegner, dem selbst Odin (Anthony Hopkins) und Asgard kaum Widerstand leisten können, muss Thor (Chris Hemsworth) an seine äußersten Grenzen gehen, um die kosmische Ordnung wiederherzustellen. Wiedervereint mit Jane Foster (Natalie Portman) und gezwungen eine Gemeinschaft mit seinem heimtückischen Bruder Loki (Tom Hiddleston) zu bilden, begibt sich Thor auf eine lebensgefährliche Mission, um Erde und Universum vor dem Untergang zu bewahren.
(Quelle: Walt Disney Studios Home Entertainment)

[Kommentar]
Thor gehört zur skandinavische Mythologie, wie der Papst zur Katholischen Kirche. Marvel hingegen hat auf dem ersten Blick eigentlich gar nichts mit der skandinavischen Mythologie, und noch weniger mit der katholischen Kirche zu tun. Es liegt daran, dass es einen Marvel Comic gibt, der einen mehr oder weniger modernen Krieger mit einem Hammer, Thor eben, darstellt und dessen Abenteuer erzählt. Darauf basiert dieser Action-Film zu einem großen Teil. Thor ist gleichermaßen ein Sinnbild für das Gute! All das vereinten die Macher hinter dem zweiten Teil von „Thor“, eben genau so, wie es auch beim ersten Film der Fall war. So richtig viel Abgrenzung gelang da nicht.

Doch ist das auch immer zwangsläufig notwendig? Nein, sage und schreibe ich. „Thor“ gehört zu den Verfilmungen einiger eher sinnfrei anmutender Comic-Ableitungen und schräger Interpretationen dessen, was wohl cool und augenscheinlich auch tierisch angesagt ist. Auf der anderen Seite ist das alles höchst unterhaltsam, lustig abgehoben von dem, was normal ist und zeigt und eine tolle und wenngleich rabiate Welt in einem fernen Winkel unserer Fantasie. Fantasie? Thor ist doch immerhin der Gott des Donners und kein Hirngespinst. Korrekt, doch der Rest des hier gezeigten Inhalts entspricht weitaus weniger den historischen Ansprüchen…

[Technik]
„Thor – The Dark Kingdom“ bietet sich in einem tollen und vor allem breitwandigen Format zum besten. Dem Publikum präsentiert Walt Disney Studios Home Entertainment einen ausreichend scharfen und detailliert gezeichneten Transfer im Format 2.40:1. Der High Definition Transfer weist eine gesunde Farbgebung auf, der Kontrast ist stimmig und passt zum Rest des Bildes. Sauberkeit wird ebenfalls groß geschrieben, sowie auch die Detailzeichnung nicht viel Wünsche offen lässt. Kompressionsartefakte bleiben aus und eine ausreichende Plastizität rundet das Angebot positiv ab. „Thor“ bekommt der gewählte Farbstil gut und das Bild ist einfach sympathisch.

„Thor – The Dark Kingdom“ hat mir erzählerisch nicht durchweg gefallen, konnte mich in Gänze jedoch überzeugen. Tontechnisch gibt es wenig am Umfang und der Aussteuerung auszusetzen. Das Ausmaß an Action findet akustisch gebührende Abbildung. Alle Aspekte der tonalen Darbietung sind mindestens durchschnittlichen Niveaus. Hier und dort gibt es tolle Ausprägungen und Akzente, die das eingesetzte technische Format rechtfertigen. Surround-Sound ist geboten und räumliche Wirkung erzielt der Ton spürbar. Deutsch DTS-HD 5.1, Englisch DTS-HD 7.1, Italienisch DTS 5.1 und Türkisch Dolby Digital 5.1. Untertitel: Deutsch, Italienisch, Türkisch, Englisch für Hörgeschädigte.

[Fazit]
Wer den ersten Film kennt, der sollte sich auch diesen Titel genauer ansehen und kann wahrscheinlich einfach blind zugreifen und kaufen. Zwar ist es keine zwingende Vorraussetzung, doch hilft es den ersten Film gesehen zu haben. In „Thor – The Dark Kingdom“ wird die Geschichte weitergesponnen und actionseitig noch einmal ordentlich auf die Wanne gehauen. Die Laufzeit des Titels bemisst sich auf rund 112 Minuten. Eine einfache Anordnung des Menüs bietet Zugriff auf die folgenden Extras. Alle Inhalte sind ordentlicher Qualität:

– Audiokommentar
– Marvel One-Shot: Der Mandarin
– Eine Reise von Brüdern: Thor & Loki
– Zusätzliche & erweiterte Szenen mit Audiokommentar
– Der Soundtrack für Thor: The Dark Kingdom von Brian Tyler
– Exklusive Vorschau – The Return of the First Avenger
– Pannen vom Dreh

„Thor – The Dark Kingdom“ bietet eine rundum gesunde und technisch solide Abbildung technischer Natur. Dabei kommen auch die Extras keinesfalls zu kurz. Mit der High Definition Blu-ray Disc erschien am 20. März 2014 ein moderner und actionbeladener Hollywood-Streifen, der in ein mythisches und faszinierendes Fantasy-Reich entführt. Kostenpunkt rund 15,- Euro. Die Altersfreigabe liegt gemäß FSK Einstufung bei ab 12 Jahren.

Andre Schnack, 05.05.2014

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆