Tiger & Dragon

Adventure/Drama/Action/Fantasy/Romance
Adventure/Drama/Action/Fantasy/Romance

[Einleitung]
Kinowelt Home Entertainment und Arthaus bringt uns „Tiger & Dragon“ (US-Titel: Crouching Tiger, Hidden Dragon) von Regisseur Ang Lee aus dem letzten Jahr (2000) jetzt in die Regale der Videotheken. Am 6. November folgt dann die Veröffentlichung der Verkaufsversion des vierfachen Oscarpreisträgers „Tiger & Dragon“ mit Chow Yun-Fat, Michelle Yeoh, Pei-pei Cheng und Ziyi Zhang in den Hauptrollen. Die fernöstliche Produktion um Mystery, Magie und Schwerter wird von Kinowelt als üppig ausgestattete 2 DVD-Version veröffentlicht. Wir testeten das vermeintlich gute Stück auf mögliche Schwächen und berichten natürlich auch über die Stärken.

[Inhalt]
Li Mu Bai (Chow Yun-Fat) hat ewige Rache geschworen. Seit langem schon ist der Martial-Arts-Krieger hinter der raffinierten Mörderin Jade Fox (Pei-pei Cheng) her, die seinen altehrwürdigen Lehrmeister aus dem Wutan-Kloster auf grausame Weise umbrachte. Als ihm und seiner Kampfgenossin Yu Shu Lien (Michelle Yeoh) im Palast des Gouverneurs sein berühmtes Schwert gestohlen wird, stößt er erneut auf die Spur der Mörderin. Jade Fox hat sich das Vertrauen der schönen, wilden Gouverneurs-Tochter Jen (Ziyi Zhang) erschlichen und sie die geheime Kampftechnik der Martial-Arts-Krieger gelehrt. Aber Jen verfolgt eigene Pläne. Sie will genauso frei und ungebunden leben wie die berühmten Wutankämpfer und flieht mit dem gestohlenen Schwert. Bei der Verfolgung gerät Li Mu Bai in einen Hinterhalt. Und dort wartet schon Jade Fox auf ihn…

[Kommentar]
„Tiger & Dragon“ ist schon eine positive Überraschung, so etwas hat man wirklich selten auf der großen Leinwand mit wachsender Begeisterung bewundert. Raffinierte Drahtseil-Techniken ermöglichten Regisseur Ang Lee die Inszenierung von tollen Nahkämpfen, spektakulären Jagden über Häuserdächer und Wälder und fliegende Schwertkämpfer – was nicht unbedingt jeden Geschmack tritt. Davon ab gibt es eine ernst erzählte Geschichte, die zwar stellenweise etwas an Tempo verliert, dafür aber schöne Aufnahmen und sehr ansehnliche Martial-Arts Kämpfe bietet. Zwar sind auch die Charakterstudien nicht sonderlich tief, aber darüber kann hinweggesehen werden. Der fernöstliche Touch der Musik gefällt und passt vor allem, die hier erbrachte Atmosphäre wirkt und gelang sehr dicht. „Tiger & Dragon“ hat etwas mystisch und fremdes, das reizt und gefällt – gepaart mit den tollen Aufnahmen, den Sets und den Fights entsteht ein fantastischer, märchenhafter Film mit einer ausreichenden Spannung. Die darstellerischen Leistungen von Chow Yun Fat und Michelle Yeoh gefallen, können aber nicht gerade als großartig bezeichnet werden.

[Technik]
Technisch wurde von Kinowelt eine gute Darbietung erbracht, wenngleich die DVD im Vergleich zur chinesischen oder amerikanischen Fassung nicht gerade sehr positiv abschneidet. Und das liegt scheinbar an der Vorlage, dem verwendeten Master für das hier gebotene Bild. Dieses wurde zwar im anamorphen Breitbildformat 2.35:1 aufgenommen, weist aber in einigen Bereichen eine etwas schwächere Leistung auf. So ist das Geschehen etwas körnig und stellenweise nicht ganz so scharf, der Kontrast und die Farbgebung hingegen gefallen. Leider ruckt das Geschehen bei Bewegungen etwas, zudem kann ein leichter Nachzieheffekt festgestellt werden. Die Kompression ist hingegen sauber und hochwertig.

Ton gibt es bei „Tiger & Dragon“ in Form von 4 Tonspuren, Dolby Digital 5.1 und DTS-Sound in deutscher und mandarin-chinesischer Sprache. Die sich hier offenbarende Akustik gefällt. Die klare Sprachausgabe wurde mit zahlreichen, aber meist sehr leisen Hintergründgeräuschen und einigen Direktionaleffekten angereichert und angenehm vom dominanten Music-Score abgerundet. Obwohl der Ton recht frontlastig wirkt gefällt er durch seine recht hohe Qualität. Die DTS-Fassung bringt keinen hörbaren Klangvorteil. Untertitel gibt es optional auf deutsch.

[Fazit]
„Tiger & Dragon“ kommt als 2 DVD-Set in einer optisch sehr ansprechenden Verpackung. Auf der ersten DVD, einer Disc des Typs 9, wurde der rund 115minutenlange Film und der insgesamt interessante und unterhaltsame Audiokommentar abgelegt, auf der zweiten Disc, einer DVD 5, findet der Käufer das Bonusmaterial vor. Dieses besteht aus folgenden Inhalten: einem 23minutenlangen Making Of, ein rund 12 Minuten langes Interview mit Michelle Yeoh, eine animierte Fotogalerie, eine Art Werbung für den Soundtrack zum Film, bei dem immer nur die ersten 30 Sekunden der Titel angespielt werden, viele Hintergrundinfos und Interviews auf Texttafeln und einige Trailer zu „Tiger & Dragon“ und weiteren Titeln. Freigegeben wurde dieses DVD-Set ab einem Alter von 12 Jahren. Die DVD von Kinowelt / Arthaus kann ab sofort geliehen werden und erscheint am 6. November als Kauf-Version. Wer toll gemachte Kung-Fu Filme mag, der kann hier bedenkenlos zugreifen, auch Fans visuell aufwendiger Filme werden hier bestens bedient. Und letztlich wurde der Film nicht umsonst mit 4 der begehrten Oscar-Trophäen ausgezeichnet.

Andre Schnack, 18.08.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: