Tiger Team – Der Berg der 1000 Drachen

Adventure/Family
Adventure/Family

[Einleitung]
Die in dieser Review vorgestellte Filmproduktion erscheint aus deutschen Landen aus 2010 und wurde von Regisseur Peter Gersina abgedreht. Es handelt sich um die erste Verfilmung der unter dem jungen Publikum bekannten „Tiger Team“-Erzählungen von Autor Thomas Brezina. Diese sind mittlerweile weltweit bekannt und wurden viele Millionen Male verkauft. Das Drehbuch schrieben Peter Gersina und geistiger Schöpfer des „Tiger Teams“, Thomas Brezina. In den führenden Rollen sehen wir Helena Siegmund-Schultze, Bruno Schubert sowie Justus Kammerer. Wir berichten über die Standard Definition DVD Erscheinung aus dem Programm von Paramount Home Entertainment im Vertrieb von Constantin Film.

[Inhalt]
Ferienzeit und nichts los – wie langweilig! Doch das ändert sich schnell, als Biggi (Helena Siegmund-Schultze), Patrick (Bruno Schubert) und Luk (Justus Kammerer) auf einen mysteriösen, verschnörkelten Schlüssel stoßen. Von Neugierde gepackt, forschen sie im Internet nach und entdecken einen Zusammenhang zwischen dem geheimnisvollen Fund und einem uralten chinesischen Mythos. Dank eines ausgeklügelten Plans gelingt es den drei Freunden tatsächlich, die weite Reise nach Beijing anzutreten, um der sagenhaften Legende auf den Grund zu gehen.

Kaum dort angekommen, heftet sich die dämonische „Q“ (Iris Berben) mit ihrem nichtsnutzigen Sohn an ihre Fersen. Für die Tiger beginnt ein gefährliches Abenteuer, das sie schließlich zum Ursprung des großen Geheimnisses führt. Doch um es zu lüften, müssen sie „Q“ und ihre Schergen zu einem letzten Kampf herausfordern…
(Quelle: Paramount Home Entertainment)

[Kommentar]
Wer „TKKG“ oder aber „Die drei Fragezeichen“ mag, der wird mit Sicherheit auch das „Tiger Team“ zu schätzen wissen. Denn so weit sind „Harry Potter“ und Co. gar nicht von Biggi, Patrick und Luk entfernt. Auch hier stehen Abenteuer im Mittelpunkt, die weitgehend neue Situationen für die überwiegend sehr jungen Protagonisten bieten. Und „Tiger Team – Der Berg der 1000 Drachen“ legt gleich ordentlich Tempo vor. Dabei unterwerfen sich die zwei Jungs und das Mädchen einem übergeordneten Ziel und erleben dabei herrlich viele Situationen, die ungewohnt und vor allem ungewöhnlich sind. Sie sind dabei ihren Widersachern zumeist eine Handbreite voraus.

Und so erlebt das „Tiger Team“ eine Darstellung, welche die einzelnen Mitglieder fast zu „Über-Kindern“ werden lassen. Denn sie haben Kniffe drauf, mit denen sie selbst erwachsene Menschen problemlos austricksen und an der Nase herumführen. Immerhin geschieht es auf diesem Weg, dass die drei an Schneid und Kontur gewinnen und nicht Gefahr laufen, zu fahlen Zwergen mit Tatendrang und Abenteuerlust zu verkümmern. Die darstellerischen Leistungen gehen in Ordnung, hauen aber nicht vom Hocker. Hochwertig hingegen sind die Sets, Kostüme und Masken. Auch gefällt die kleine Spur an Humor in der Erzählung.

[Technik]
Mit Sicherheit gehört der Titel nicht zu den ganz großen Vertretern seines Standes. Dazu fehlt es dem anamorph vorliegendem Bild-Transfer leider sozusagen am letzten Schliff. Oder vielleicht sogar am vorletzten Schliff. Denn wenn es hier in 1.85:1 zur Sache geht, dann steht nicht immer die Qualität der Darbietung zur Seite, die man vorfinden müsste. So gibt es im „Tiger Team – Der Berg der 1000 Drachen“ zwar eine Menge unterschiedlicher Farben. Allerdings sind Ausleuchtung sowie Kontrastgebung nicht immer zeitgemäß und der erwarteten Güte. Rasche Bewegungen oder andere Effekte tun dem Transfer in seiner Leistungserbringung keinen Abbruch. Kompression: unauffällig.

Das „Tiger Team“ ermittelt im Mehrkanaltonformat. Aus nachvollziehbaren Gründen finden wir ausschließlich eine Sprachfassung vor: Deutsch. Diese hingegen gibt es in zwei unterschiedlichen Soundtracks vorzufinden. Einmal ist da ein Dolby Digital 5.1-Ton, der sich nicht einsam fühlen muss, da er von einem DTS 5.1-Soundtrack ergänzt wird. Richtig zur Geltung kommen die theoretischen Potenziale in der Praxis hier nicht. Leider. Hin und wieder kann die Erzählung durchaus etwas bieten, … der Ton nutzt es nur nicht immer auch entsprechend. Rauschen oder Verunreinigungen treten nicht auf den Plan.

[Fazit]
Wenn ich jetzt um die 10 Jahre alt wäre, dann würde ich mich mit allergrößter Wahrscheinlichkeit sehr über die Ansicht dieses Films freuen. Auf rund 84 rasch verrinnenden Minuten findet ein Abenteuer statt, dass sich einer ausreichend spannenden Erzählform und eines jugendgerechten Stils erfreut. „Tiger Team – Der Berg der 1000 Drachen“ bietet Spaß für die ganze Familie, wenn man dem Thema gegenüber etwas aufgeschlossen ist. Constantin Film veröffentlichte diese Standard Definition DVD Fassung im Dezember 2010, die Altersfreigabe liegt bei ab 6 Jahre. Im Handel gibt es die Disc für knapp 10,- Euro zu erwerben. Wer Kinder im entsprechenden Alter hat, tut gut daran.

Andre Schnack, 25.06.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: