Total Recall

Action/Adventure/Sci-Fi/Thriller
Action/Adventure/Sci-Fi/Thriller

[Einleitung]
Nebst der „Rambo“-Trilogie erscheint mit „Total Recall“ ein weiterer Titel mit einem anderen, aber nicht weniger schlagkräftigen Action-Helden: Arnold Schwarzenegger (Terminator 2). Der actionlastige Sci-Fi-Film von Regisseur Paul Verhoeven von 1990 erscheint als ungeschnittene Version auf dieser Code2-DVD aus dem Hause Kinowelt. In den Hauptrollen sind neben Arnold noch Rachel Ticotin, Sharon Stone, Michael Ironside und Ronny Cox zu sehen. Ob Arnold nahezu im Alleingang gegen die Fieslinge standhält? Wir sahen uns die DVD mit hohen Erwartungen an und berichten darüber, ob sie diesen gerecht wird…

[Inhalt]
Jahr 2084 auf der Erde. Der toughe Bauarbeiter Quaid (Arnold Schwarzenegger) wird von Träumen eines anderen Planten heimgesucht. Was ist real und was nicht? Quaids Alltag beginnt Stück für Stück auseinanderzubrechen: plötzlich versuchen alle seine Freunde und sogar seine Frau (Sharon Stone), ihn umzubringen. Sein bisheriges Leben, sein Denken, seine Erfahrungen entpuppen sich als eine mögliche Täuschung. Er ist nicht der Mann, der er glaubt zu sein. Um das Geheimnis zu lüften, hat er nur noch eine einzige Chance: er muss sich seinen Weg auf den Mars erkämpfen. Wem kann er trauen, er erinnert sich praktisch an nichts, kann nicht einmal seinen eigenen Erinnerungen Vertrauen schenken, er weiß nicht, was Traum oder Wirklichkeit ist…

[Kommentar]
Mit „Total Recall“ gelang dem skandinavischen Regisseur Paul Verhoeven vor 10 Jahren ein weiteres Science-Fiction-Spektakel. In seiner so typischen Art und Weise inszenierte der Macher von „Robocop“ und „Starship Troopers“ auch diesen spannenden und effektbeladenen Film. Das Ambiente stimmt, die Special-Effects sind gelungen und Arnold sorgt für mächtig schlagkräftige und actionlastige Unterhaltung. Für einen Science-Fiction Film bietet „Total Recall“ zudem eine gute Geschichte. Zwar nicht sonderlich vielschichtig oder tief, für einen Kracher dieses Genres aber vollkommen ausreichend und mit einigen Überraschungen gespickt. Das Drehbuch entstand nach einer Geschichte von Philip K. Dick und wurde von Ronald Shusett geschrieben. Im Sci-fi-Genre leistet Herr Verhoeven stets etwas besonderes. Ähnlich wie bei „Robocop“ ist auch hier der Gewaltgrad recht hoch, was den Film aber nicht schadet – Verhoeven übertreibt gerne etwas. Mit Realismus hat der Film nichts zu tun, dafür ist es aber auch ein Science-Fiction-Werk. Wer also actionlastige Unterhaltung mit tollen Sets und einer guten Geschichte sucht, und zudem auch noch Arnold bei dem zusehen möchte, was er am besten kann, der sollte sich diese „Erinnerung“ geben.

[Technik]
Die DVD erscheint in einem technisch hochwertigen Gewand. Das Bild wird im breitbildfernsehergerechten Originalformat von 1.85:1 auf die Mattscheibe gebracht. Zudem wurde es anamorph auf die DVD gebannt, was sich auch gleich positiv bei der Schärfe der Bilder bemerkbar macht. Somit erscheinen viele Details in der Welt von „Total Recall“, die durch den ausreichenden Kontrast und die gute Farbgebung Wirkung erzielen. Nur stellenweise machen die Farben einen etwas blassen Eindruck. Der Schwarzton ist angenehm und verzehrt nur wenig Bildelemente. Insgesamt ist die visuelle Präsentation weitgehend befreit von Verunreinigungen, Störungen und Kompressionsartefakten. Beim genauen Hinsehen macht sich – ebenfalls nur selten – ein leichtes Rauschen bemerkbar.

Töne erklingen in deutscher und spanischer Sprache im Dolby Surround- und in englischer Sprache im Dolby Digital-Format aus den Lautsprechern. Die 5.1-Mehrkanaltonspur ist natürlich vorzuziehen, da sie ein weiteres, dynamischeres und saubereres Klangbild liefert. Der Digital-Sound weist zudem einige Direktionaleffekte auf, die stets zu lokalisieren sind. Dialoge erklingen bei allen Soundtracks rausch- und knisterfrei aus dem Center-Speaker. Mit heutigen Produktionen in Sachen Soundeffekte kein Vergleich, für den 10 Jahre alten Film aber eine gute Umsetzung.

[Fazit]
Manchmal geben sich die Farben etwas blass, dem Sound fehlt es zudem etwas an Bass – darüber hinweg gibt es aber nur Pluspunkte der prächtigen Umsetzung des Films auf DVD. Kinowelt bringt auf der Scheibe den ab 18 Jahren freigegebenen, 108 minutenlangen Film in Deutschland auf den Markt. Auf der einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) befinden sich nebst dem Werk Verhoevens auch noch der Trailer, Teaser und ein 7minutenlanges Making Of. Untertitel wurden in folgenden Sprachen auf dem Silberling untergebracht: Portugiesisch, Spanisch, Türkisch, Holländisch, Englisch und Deutsch. Das Menü ähnelt sehr den der Rambo-Teilen, wurde einfach gehalten, mit Musik und Bewegungen garniert und besticht durch eine einfache Struktur. Wer ein Actionspektakel mit tollen Effekten und einem guten Arnold sehen möchte, für den führt kein Weg an „Total Recall“ vorbei. Ist die Realität auch wirklich Wirklichkeit? Findet es heraus…

Andre Schnack, 27.11.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: