Traitor

Crime/Drama/Thriller
Crime/Drama/Thriller

[Einleitung]
Wir können uns an einem thematisch ähnlich Film erinnern, sein Titel „The Departed“, mit Leonardo DiCaprio in der führenden Rolle. Doch „Traitor“ – hierzulande als direkte DVD-Veröffentlichung im Originaltitel – handelt ebenfalls von einem Katz- und Maus-Spiel mit vermutlich hochwertigen Thriller-Elementen. In den führenden Rollen des Thrillers sehen wir Don Cheadle und Guy Pearce. In diesem Fall tanzten sie nach der Pfeife von Regisseur Jeffrey Nachmanoff, der ebenfalls das Drehbuch zum Titel schrieb. Er hielt sich dabei an eine Geschichte, die aus einer Zusammenarbeit zwischen ihm und Steve Martin entstand. Diese DVD-Fassung erscheint von universumfilm auf DVD und wir konnten genauer hinsehen.

[Inhalt]
Horn, der im Sudan bei seinem Vater nach muslimischen Glauben aufgewachsen ist, wird in Jemen bei einer Razzia festgenommen. Im Gefängnis lernt er den militanten Muslime Omar kennen und freundet sich mit ihm an. Es gelingt den beiden auszubrechen und zusammen nach Europa zu Omars Kontaktleuten zu fliehen. Als einige Tage später auf die US Botschaft in Frankreich ein Bombenanschlag verübt wird, hat das FBI auf Grund der Beweise schnell eine Theorie: Der ehemalige US Sgt. Horn, der schon lange verdächtigt wird einem Terrornetzwerk im Nahen Osten anzugehören, soll hinter allem Stecken. Ein verzweifelter Kampf gegen die Zeit beginnt – sowohl für Agent Clayton als auch für Horn – als bekannt wird, dass ein weiterer Anschlag in den USA geplant ist…
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
„Traitor“ sagte mir im ersten Moment vom Titel her nichts. Allerdings sah ich mir den Trailer der DVD vor Filmansicht an und stellte fest, dass ich ihn schon einmal sah und ihn als sehr interessant einstufte. Nun konnte ich ihn anschauen und halte fest, dass mir der Film im Nachhinein gut gefiel. Ich fühlte mich stellenweise an „8 Blickwinkel“ oder dem großartigen „Memento“ erinnert, was jedoch auch Darsteller Guy Pearce zurück zu führen ist. Fest steht, dass „Traitor“ von Beginn an eine komplex gestaltete Story erzählt ohne sich dabei zu verlieren. Und diese Gefahr besteht zeitweise, da nicht immer klar wird, welche Motive die Figuren verfolgen und was sie treibt. Doch diese Situation entspannt sich und „Traitor“ wird im weiteren Verlauf diesbezüglich sicherer.

Die darstellerischen Leistungen gehen voll in Ordnung, Guy Pearce und Don Cheadle sind beides gute Darsteller und sie überzeugen auf ganzer Linie. Größtes Lob geht an Mr. Cheadle in der führenden Rolle, in der er allen weiteren Beteiligten den Rang abläuft. „Traitor“ ist keinesfalls komplett frei von weltpolitischen Hintergründen, ganz im Gegenteil, Terrorismus und Aktivitäten bestimmter Geheimdienste stehen hier im Vordergrund, ohne dass es dem Betrachter sofort direkt auffällt. Es handelt sich um einen komplexen und sehr unterhaltsamen Polit-Thriller, der durch seine gelungene Handwerkskunst die Gunst des Betrachters für sich gewinnt.

[Technik]
Die technischen Belange der Disc befinden sich auf der Höhe der Zeit. „Traitor“ kommt im anamorphen Bild-Gewand im Format 2.35:1 daher und benimmt sich von Beginn an wie ein großer Hollywood-Titel. Die ersten Momente, ein Rückblick in Jemen über einen Terroranschlag, inszenierte man visuell anders als die aktuellen Momente in der Gegenwart. Ohnehin kommt „Traitor“ mit einer technischen Visualisierung, die dem Inhalt gekonnt zuspielt und adäquat bestimmte Momente entsprechend unterstreicht. Immer wieder fallen Szenen auf, in denen die vorwiegend hellen Momente ein wenig zum Überstrahlen neigen. Wir nehmen eine authentische Farbgebung wahr, es entstehen plastische Bilder. Kompressionsartefakte gibt es nicht.

Tontechnisch bietet „Traitor“ das volle Programm an Möglichkeiten und ein buntes Potpourri an Höhen und Tiefen. Neben deutschen Untertiteln haben wir es mit einem Mehrkanaltonformat der Fima Dolby Laboratories zu tun. Wir finden zwei Dolby Digital 5.1-Tonspuren, abgefasst in den Sprachen Deutsch und dem englischen Originalton. „Traitor“ weist zahlreiche dialogstarke sowie auch actiongeladene Szenen auf. Die jeweiligen Anforderungen erfüllen die Soundtracks beileibe und spielen gekonnt neben den ruhigeren Momenten auch die Sequenzen aus, die mit hoher Dynamik, einem spürbaren Bassgrund und einer guten Effektdichte daher kommen. Störungen treten dabei nicht auf.

[Fazit]
Mit „Traitor“ erscheint von universumfilm ein spannungsgeladener Thriller, der es hierzulande leider gar nicht ins Kino schaffte. Er hat nämlich die Qualitäten, welche es für einen Kino-Titel benötigt. Auf der Laufzeit von rund 110 Minuten überzeugt der Film durch seine Atmosphäre und den gebotenen Spannungsgrad. Er befindet sich auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) und wurde mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren ins Rennen geschickt. Wer sich aufs Bonusmaterial stürzen möchte, der findet unter dem passenden Menü-Punkt folgende Punkte:

– Audiokommentar des Regisseurs und des Hauptdarstellers
– Featurette „Action! Stunts and Special Effects of Traitor“
– Featurette „Exotic Locations“
– Interviews mit Cast & Crew
– B-Roll
– TV Spots

Die Extras sind inhaltlich gelungen und thematisieren ein wenig den Kern des Films in Form eines Audiokommentars mit Regisseur Jeffrey Nachmanoff und Hauptdarsteller Don Cheadle. Des Weiteren sind noch zusätzliche Informationen u.a. in Form von Featurettes enthalten. Zusammen summieren sich die Materialien auf eine Laufzeit von rund 58 Minuten. „Traitor“ stellt eine gute Wahl dar, wenn man denn Thriller mag, in denen nicht immer klar ist, wer welches Ziel verfolgt. Erscheinungstermin war der 3. Juli, der Preis liegt bei 15,- Euro. Eine solide Disc, Punkt.

Andre Schnack, 28.07.2009

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: