Transporter: Die Serie (Staffel 2)

Serie/Action/Crime
Serie/Action/Crime

[Einleitung]
Im Dezember 2012 gab es auf dvdcheck.de den Review zur „Staffel 1“-Veröffentlichung auf Standard Definition DVD. Hier haben wir es nun mit „Transporter: Die Serie (Staffel 2)“ zu tun, und zwar auf High Definition Blu-ray Disc. Aus dem Angebot von universumfilm erscheint auf zwei Discs die zweite Staffel mit weiteren 12 Episoden. In den führenden Rollen sind zu sehen: Violante Placido, Mark Rendall, Dhaffer L’abidin, Charly Hübner, Francois Berleand und weitere. Im Regiestuhl nahmen ebenfalls unterschiedliche Namen Platz. Ich stieg zum Transporter ins Auto und drehte ein paar Runden auf Blu-ray Disc.

[Inhalt]
Basierend auf der erfolgreichen Kinofilmreihe von Luc Besson drückt Ex-Elitesoldat Frank Martin (Chris Vance) in der zweiten Staffel der internationalen Hitserie erneut das Gaspedal durch, um mit seinen einzigartigen Fähigkeiten brandgefährliche Aufträge zu erledigen. Von Tokio, New York, Paris oder Rom bis nach Libyen und die tiefste Sahara: Rund um die Welt muss er sich neuen skrupellosen Gegnern und tödlichen Gefahren stellen – und der ständig lauernden Frage: Wem ist zu trauen?

Doch mit seinem begnadeten Improvisationstalent und seinen drei goldenen Regeln – Vereinbarungen werden nicht geändert, keine Namen, Pakete werden nicht geöffnet – findet er selbst aus der engsten Sackgasse noch einen Ausweg. Von der attraktiven Ex-DGSE-Agentin Caterina und dem Computerexperten Jules erhält er zudem schlagkräftige Unterstützung bei seinen halsbrecherischen Missionen. Das ist fulminantes Action-Kino in Serie!
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Der ursprüngliche Transporter-Typ – damit soll die fiktive Figur verstanden sein – ist ein Einzelgänger, der sich an seine Prinzipien hält und somit seine Aufträge abschließt. Diese Idee wurde im Zuge der Transition zu einer TV-Serie etwas angepasst. Überspitzt gesagt könnte man nun sogar schon fast ein bisschen„Knight Rider“ in diesem „Transporter“ sehen. Nur eben ohne ein Auto, dass mit seinem Freund und Fahrer spricht. Und doch mit einer Menge Bösewichten, die alle eben nichts Gutes im Schilde führen.

Chris Vance, bekannt aus „Prison Break“, bietet hier das neue Gesicht des Mannes, der sich eisenhart an seine Regeln hält und stets eine Hand am Schalthebel sowie einen Fuß auf dem Gaspedal hält. Das ist auch ok soweit, denn einen direkten Vergleich zu den Kinofilmen sollte man nicht ziehen, hier gibt es schon so manch einen Unterschied. „Transporter: Die Serie (Staffel 2)“ verfügt über ausreichend Action, wie wir sie aus zum Beispiel „Alarm für Cobra 11“ kennen. Markige Sprüche, viel Product Placement und seichte Erzählungen rahmen dieses Serien-Angebot über 12 Folgen. Wer Fan der ersten Staffel ist, der darf sich angesprochen fühlen.

[Technik]
Zum Einsatz kommt hier das eher selten gewählte Format 1080i und nicht 1080p. Dabei gehen zwar rein theoretisch Bildzeilen verloren und wir erhalten weniger Details angeboten, jedoch sieht das hier in der Praxis kaum derart aus, als würden wir das bemerken können. Der Transfer bemisst sich auf die Maße 1.78:1 und mündet in einem dynamischen, ausreichend von kräftigen Kontrasten und Farben geprägten Bild. Wenn es zur Sache geht, dann gefallen die raschen Bewegungsabläufe und verlieren keine Qualität. Der Detailgrad ist in Ordnung und das Antlitz hinterlässt einen frischen Eindruck. „Transporter: Die Serie (Staffel 2)“ leistet somit einen durchschnittlichen bis leicht darüber liegenden Dienst.

Neben der sauberen Kompression der Bilder gesellt sich auch ein ordentlicher Ton. Im DTS-HD 5.1-Format aufgenommen entwickelt sich ein glaubhafter, wenig künstlich wirkender Surround-Sound, der wahlweise in den Sprachen Deutsch oder Englisch gehört werden kann. „Transporter: Die Serie (Staffel 2)“ begibt sich auf keine allzu schwierigen Terrains. Oftmals regieren die Dialoge, und wenn es mal mit dem Auto oder in dem Auto ordentlich zur Sache geht, so quietscht, brummt und kracht es sehr ordentlich und mit einer gelungenen räumlichen Weite. Alles erklingt fehlerfrei uns sauber, klar und verständlich.

[Fazit]
Die zweite Staffel der Serie füllt mit ihren 12 Episoden eine Gesamtlaufzeit von rund 548 Minuten, abgelegt auf den beiden bereits erwähnten High Definition Blu-ray Discs (BD 50). Eine Folge läuft meist knappe 45 Minuten, was sich auf knapp über 9 Stunden summiert. Neben dem Löwenanteil des Inhalts mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren, gesellen sich auch noch ein paar Extras:

– Am Set in Marokko, Kanada & Prag
– Behind The Scenes-Featurettes mit den Stars
– Making-of – Season 2

Das ist erfreulich und nicht selbstverständlich, erscheinen die meisten TV-Inhalte doch eher ohne Bonusmaterialien für den Heimkino-Markt. „Transporter: Die Serie (Staffel 2)“ erschien am Freitag, den 13. Mai 2016. Oh je, hoffentlich ist dieser Tag – zumindest für die Abergläubischen unter uns – kein schlechtes Omen. Wer sich eine actiongeladene, kanadische TV-Produktion reintun möchte, der wird hier gut aufgehoben sein. Kostenpunkt: rund 26,- Euro.

Andre Schnack, 24.05.2016

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆