Two Hands

Crime/Drama
Crime/Drama

[Einleitung]
Sunfilm Entertainment präsentiert uns die DVD-Fassung des 1999 abgedrehten Streifens „Two Hands“ aus Australien von Regisseur und Drehbuchautor Gregor Jordan. In den Hauptrollen des Werk sind Heath Ledger (Der Patriot), Bryan Brown (Gorillas im Nebel) und Rose Byrne zu sehen. Der Film zeichnet sich durch seinen sehr eigenen und unabhängigen Style aus und versteht es gekonnt mit krimineller Hochmut und etwas tiefschwarzem Humor vor den Fernseher zu fesseln. Was der Film im Genauen bringt, und ob die DVD technisch gute Ergebnisse erzielt, gibt es hier in Erfahrung zu bringen.

[Inhalt]
Jimmy (Heath Ledger), 19 Jahre alt und leicht naiver Möchtegern-Ganove, arbeitet als Türsteher in einem Strip-Club in Sidney. Als sein Chef Pando (Bryan Brown) ihn damit beauftragt, einem seiner zwielichten Geschäftspartner 10.000 Dollar in bar zu überbringen, siehst er seinen Aufstieg in der Unterwelt schon vor sich. Doch Jimmy vermasselt den Job gründlich. Das Geld landet nie bei seinem Empfänger – und er auf der Abschussliste von Pando. Welcome to real life, Jimmy! Innerhalb von 24 Stunden wird sein Aufstieg zum Ausstieg Er verübt einen höchst dilettantischen Banküberfall, wird versehentlich zum Killer und trifft ganz nebenbei auf Alex (Rose Byrne), seine Große Liebe, mit der er den Abflug in ein neues Leben wagt…

[Kommentar]
„Two Hands“ ist ein wirklich überraschendes, frisches Filmwerk, dass sich durch eine intelligente Story, glaubhafte und sehr plastische Charaktere und eine sehr professionelle Machart auszeichnet. Regisseur und Entwickler der Geschichte, Gregor Jordan, bewies mehr als ein glückliches Händchen und verlieh dem Film sehr dichte Atmosphäre und Stil durch die eingesetzten Kameratechniken und den ausgesprochen passenden Soundtrack. Die Figuren, insbesondere der Bösewicht Pando und „Held“ der Geschichte Jimmy, gefallen alle auf Anhieb. Sie werden von professionellen, schauspielerischen Leistungen zum Leben erweckt und fügen sich in die intelligent inszenierte Geschichte ein. Wie es schon die meisten Tarantino-Werke schafften, so gelingt auch „Two Hands“ der Aufbau einer cleveren Stimmung mit einer gelungenen Gratwanderung zwischen Brutalität im Gangstermilieu und einigen heitereren und humorvollen Szenen. Wer Filme mit Twists & Turns mag und einfach gut unterhalten werden will, der macht hier nichts falsch.

[Technik]
Die Technik der DVD bietet gute und weniger gute Ergebnisse. Präsentiert wird das Geschehen im Letterbox-Format von 1.85:1, leider allerdings nicht anamorph. Der Kontrast ist wirklich gelungen, die Farbgebung lässt das Geschehen plastisch und natürlich erscheinen, wobei lediglich die Kantenschärfe hätte ruhig etwas höher ausfallen können. Rauschen tritt wirklich nur minimal auf, die Kompression ist sauber und Störungen bleiben aus.

Die Akustik des Films überrascht angenehm, der deutschsprachige Dolby Digital 5.1-Ton bringt all das, was man von einem Soundtrack dieses Formats erwartet. Da gibt es ein sehr weites Klangbild mit zahlreichen Hintergrundgeräuschen, die gekonnt abgemischt und auf die diskret angesteuerten Kanäle verteilt wurden, einige sehr überzeugende Soundeffekte und die klare, verständliche Sprachausgabe aus dem Center-Speaker. Insbesondere das Gewitter in der 61 Minute gelang sehr gut. Nebst des deutschen 5.1-Klangs gibt es noch eine englische Dolby Surround-Tonspur. Der sich ebenfalls auf der DVD befindliche Director’s Cut des Filme verfügt nur über einen englischen Dolby Digital 2.0-Soundtrack, Untertitel wurden auf der Disc nicht abgelegt.

[Fazit]
Sunfilm Entertainment bringt mit der DVD-Fassung von „Two Hands“ nicht nur einen inhaltlich überzeugenden und spaßigen Film heraus, sondern auch eine würdige DVD-Fassung desselben. Zwar hätte das Bild gerne einen anamorphen Transfer verdient, darüber hinaus gibt es allerdings nur wenig Anlass zur Kritik – eine gelungene DVD. Auf der einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) befinden sich Versionen des Films: die Rental-Fassung (86 Minuten) und der Director’s Cut (89 Minuten). Der große Unterschied besteht darin, dass der DC noch mehr auf den Bruder von Jimmy eingeht und damit ein etwas mystisches Element in den Film bringt. Freigegeben wurde der Inhalt des werten Silberlings ab 16 Jahren. Das Menü wurde angenehm gestaltet und birgt noch folgende Extras: 3 Trailer („Two Hands“, „Running Out Of Time“ und „The Mission“), Hintergrindinfos mit Bio- und Filmografien von Cast & Crew, insgesamt 22 Minuten an Interviews mit Darstellern, Regisseur und Produzentin, ausgesuchte Szenen in Form von Film-Clips und ein 2:30minutenlanges B-Roll. Die Bonusmaterialien sind sinnvoll, wurden allerdings leider nur in englischer Sprache auf die Disc gepackt. Seit Anfang März kann die Scheibe zu einem Straßenpreis um die 45,- DM erworben werden. Ein frisches und überraschend positives Filmwerk, dass sich jeder einmal ansehen sollte.

Andre Schnack, 13.03.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: