Unknown Soldier

Drama/War
Drama/War

[Einleitung]
„Unknown Soldier“ kam mir schon als High Definition Blu-ray Disc zwischen die Finger und folgt nun in Form dieser Standard Definition DVD Version des Films, der als Koproduktion von Island, Belgien und Finnland 2017 entstand. Im Regisseur-Stuhl nahm Aku Louhimies Platz und arbeitete nach einem Drehbuch, dass aus der Zusammenarbeit von Louhimies und Jari Olavi Rantala entstand. Die Roman-Vorlagen schrieb Väinö Linna. In den führenden Rollen sehen wir Eero Aho, Aku Hirviniemi, Jussi Vatanen, Joonas Saartamo, Johannes Holopainen, Samuli Vauramo, Arttu Kapulainen und Paula Vesala. Diese DVD kommt aus dem Angebot von Ascot Elite Entertainment.

[Inhalt]
Sie hungern, sie frieren, sie kämpfen sich durch undurchdringliche Wälder und eisigen Schnee, sie ertragen den Schlamm und die Enge der Schützengräben – und sie riskieren jeden Tag ihr Leben. Im Kampf gegen die Sowjetunion bekommen die Männer einer finnischen Maschinengewehr-Kompanie die ganze Grausamkeit des Krieges zu spüren. Finnland hat sich 1941 an die Seite Deutschlands gestellt, um die Gebiete zurückzugewinnen, die es 1939/40 im sog. Winterkrieg an die Sowjetunion verloren hatte. Doch der militärische Erfolg der Deutschen schwindet und der Gegner ist übermächtig. Die Soldaten versuchen, der Härte des Kampfes mit Kameradschaft und Witz zu begegnen…
(Quelle: Ascot Elite Entertainment)

[Kommentar]
Am 20. September 2018, das ist gar nicht lange her, schrieb ich folgendes zur Blu-ray Disc Fassung. Da es die Kommentare zum Film und weder zur Technik noch zur Ausstattung handelt, kann ich mich mir bedenkenlos folgen und rezitiere von vor wenigen Wochen:

Viele sehr natürlich wirkende Bilder von Landschaften, die nicht nach Krieg aussehen, ihn jedoch beherbergen. Und dann das krasse Gegenteil: von Explosionen zerfurchtes Land, ringsherum liegen Tote, zerfetzt durch die Mörser und todbringenden Waffen ihrer Gegner, oder gar der eigenen Leute. „Unknown Soldier“ ist ein waschechter, harter Kriegsfilm. Die Machart ist recht klassisch, so erhalten wir es mit etablierten Mitteln und filmischen Instrumenten zu tun. Die aufgebotene Handwerkskunst ist gut, die Sets, Kostüme und Masken – all das wirkt und schürt die Atmosphäre einer Zeit inmitten der Wirren des Zweiten Weltkriegs an der Nord-Ost-Front.

Mehr oder weniger deutlich verläuft „Unknown Soldier“ derart, als dass die Handlungsstränge und damit verbundenen Schicksale der führenden Figuren verfolgt wird. Die Nachricht dabei ist klar und deutlich: im Krieg hat niemand gewonnen, zu keinem Zeitpunkt. Historisch betrachtet widmet sich diese Koproduktion aus Finnland, Belgien und Island einem bisher zumeist in Kinofilmen unbehandelten Thema. Mir gefiel das alles gut und auch der Flair, den die nordischen Filmemacher mit in ihr Werk fließen ließen.

Die Momente, in denen sich der Betrachter mit einer Figur und einem Panzer konfrontiert sieht, sind unheimlich spannend und könnten einen Hauch von dem vermitteln, was wohl in einem vorgeht angesichts einer solchen Maschine. Wir merken auch dem Ende des Titels und der Erzählung an, dass wir es mit keinem unbedingt zweckmäßig westlich orientierten Abschluss zu tun bekommen. Mehr sei an der Stelle nicht verraten, doch bin ich mit dem gesamten Stück sehr einverstanden und war froh über diese frische Alternative.

[Technik]
„Unknown Soldier“ kommt hier in Standard Definition auf einer DVD. Das anamorphe Breitbild erweist uns die Ehre im Ratio 2.39:1 und hat all das, was auch schon die HD-Variante des Films hatte. Allerdings eben mit etwas weniger Tiefengrad, Schärfe und Reichtum an kleineren Detailszeichnungen. „Unknown Soldier“ hat ein spezielles Farbset aufzuweisen, was natürlich am Thema liegt. Dieses gefällt bei der Wiedergabe gut und zu keinem Zeitpunkt bereitete dies nennenswerte Sorgen. Auch ist die Kantenschärfe in Ordnung und die Kompression nimmt wohlwollend am Film unbemerkt teil.

„Unknown Soldier“ bietet einen Mehrkanalton im Format DTS-HD mit 5.1 Kanälen. Dieser hält sich hin und wieder an die trockene Theorie und stellt schnörkellos das dar, was wir auch in Bildern sehen. Dabei achtet der Ton auf eine gesunde Tiefe, viele beinahe ausschweifende Surround-Effekte und die klare Wiedergabe der Sprachausgabe. Auch die musikalische Begleitung macht sich soweit gut und unterstreicht das ohnehin schon spannende Geschehen gekonnt. „Unknown Soldier“ weist dynamische Umfelder auf, der Inhalt kann die Technik gut nutzen.

[Fazit]
„Unknown Soldier“ hat seine Berechtigung als Anti-Kriegsfilm und braucht sich auch keines Vergleichs scheuen. Weder auf der inhaltlichen, noch der eher technisch-handwerklichen Ebene. Der Film ist auf seiner Laufzeit von rund 129 Minuten spannend erzählt und versteht es auch den Zuschauer für sich einzunehmen. Der mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren ausgestattete Titel findet Platz auf einer einseitigen und zweischichtigen DVD (Typ 9). Einziges Extra ist ein Original-Trailer. Die Veröffentlichung liegt mit dem 26. Oktober erst jüngst zurück.

Andre Schnack, 19.10.2018

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆