Unruly – Ohne jede Regel!

Crime/Drama
Crime/Drama

[Einleitung]
Aus dem Angebot der e-m-s erscheint ein Film von Regisseur Philippe Bérenger mit dem Originaltitel „Méditerranées“, welcher hierzulande als DVD-Titel mit dem Namen „Unruly – Ohne jede Regel!“ daher kommt. Die französische Filmproduktion entstand 1998/99 nach einem Drehbuch von Philippe Bérenger und Jacky Cukier. In den Hauptrollen des Crime-Dramas sind Vicent Cassel (Die purpurnen Flüsse) und Monica Bellucci (Das Verhör) zu sehen. In weiteren Rollen: Enrico Lo Verso, Richard Bohringer, Luc Palun und Gilbert Melki. Wir nahmen die DVD genauer unter die Lupe und berichten aus erster Hand.

[Inhalt]
Nach einigen Jahren in Haft kehrt Pitou (Vincent Cassel) in seine Heimatstadt Marseille zurück. Es hat sich einiges verändert… und das leider nicht zum Guten: Seine Ex-Geliebte Marguerite (Monica Bellucci) hat aus Frust seinen Bruder geheiratet, sein bester Freund Gilles ist jetzt ein skrupelloser Mafiaboss. Schnell holen Pitou die Schatten der Vergangenheit ein und es scheint als hätten sich alle gegen ihn verschworen. Eine regelrechte Hetzjagd beginnt. Als sein Bruder getötet wird gibt es für Pitou nur noch ein Ziel… Rache!
(Quelle: e-m-s new media)

[Kommentar]
Nach der ersten Ansicht von „Unruly“ steht fest, dass wir es mit einem französischen Film zu tun haben, der die Sachen nicht im typischen Hollywood-Stil auf den Punkt bringt. Böse Zungen würden eher behaupten, die Story läuft um sich herum und kommt nicht zur ausformulierten Aussage. Das mag daran liegen, dass sie authentisch wirken soll und somit die Dinge versucht auf eine subtile Art und Weise darzustellen. Hat zur Folge, dass einige Dinge nicht sofort nachvollziehbar sind und sich nicht auf Anhieb erschließen. Eigentlich macht das nichts, allerdings leidet darunter – und das spürbar – die Stimmung der Story und somit die Atmosphäre und Spannung. Die Figuren werden plastisch und schauspielerisch ordentlich durch ihre Darsteller portraitiert.

[Technik]
Nach fast 10 Jahren kann man dem Transfer von 1999 keine großen altersbedingten Mängel vorwerfen oder ankreiden. Auf dem ersten Blick hin erweist sich das visuelle Geschehen als rundum ordentlich. Erst eine genauere Betrachtung des anamorphen Widescreen-Transfers im Format 1.78:1 zeigt die wahren Qualitäten und Schwächen in den einzelnen Bereichen. „Unruly“ zeigt sich nicht von der farbenprächtigsten Seite, was man am Sättigungsgrad und dem Kontrast spürt. Es ist nicht, dass die Farben zu fahl ausfallen, jedoch fehlt ihnen die gewünschte Intensität und somit kann der Kontrast auch nicht in der erhofften Plastizität münden. Ein bestenfalls angenehmer Schärfegrad offenbart ausreichend Bilddetails. Der Schwarzlevel und die Ergebnisse der Ausleuchtung gehen in Ordnung.

Ton gibt es bei „Unruly“ im Format Dolby Digital 5.1 in deutscher Sprache. Der französische Originalton hingegen kommt wie sein italienisches Pendant im Dolby Digital 2.0-Format daher. Wahlweise können der akustischen Darbietung noch deutsche Untertitel hinzugeschaltet werden. Viele Worte bleiben nicht zu sagen, der Film schafft es nicht durch den tonalen Einsatz Spannung und die richtige Stimmung zu erzeugen, was jedoch nicht an der weitgehend sauberen Aussteuerung der Technik, sondern vielmehr auf die Ausgestaltung des Films durch das Produktionsteam zurückzuführen ist. Die Quellen bleiben über die Laufzeit gut ortbar, Dialoge erklingen somit stets aus dem Center.

[Fazit]
„Unruly“ – wie der Titel auf DVD hierzulande heißt – erscheint in einer 97minutenlangen Fassung ohne Jugendfreigabe. Klar, es geht ja auch um Gangstergetue, Gewalt in verschiedenen Formen und eine etwas rabiatere Geschichte. „Unruly“ befindet sich auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) und gefällt durch ein schlichtes und dennoch passendes Menü-Design, wenngleich die Verpackungsgestaltung nichts Besonderes darstellt. Neben dem Hauptfilm gibt es sehr überschaubare Extras, gerade einmal Trailer haben sich auf der DVD eingefunden, was in Abzügen bei der Benotung der Ausstattung mündet. Davon ab kann sich die Disc einer soliden Technik erfreuen und Fans mit Sicherheit gefallen. Erscheinungstermin war der 15. Februar, der Preis liegt bei rund 18,- Euro.

Andre Schnack, 03.04.2007

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
:

Ähnliche Beiträge