Unsane – Ausgeliefert

Horror/Thriller
Horror/Thriller

[Einleitung]
Twentieth Century Fox Home Entertainment veröffentlicht den aktuellen Steven Soderbergh-Titel auf High Definition Blu-ray Disc fürs Heimkinosegment. Der 2018 produzierte Thriller bietet eben Soderbergh im Regie-Stuhl auch noch Jonathan Bernstein und James Greer als Autorenduo und vor der Kamera die folgenden Mimen an: Claire Foy, Joshua Leonard, Juno Temple, Jay Pharoah, Aimee Mullins und weitere. Der Titel des Films lautet „Unsane – Ausgeliefert“ (Originaltitel: Unsane) und ich war gespannt darauf, um was für einen Thriller es sich handelt und wie die technischen Aspekte ausfielen.

[Inhalt]
Eine junge Frau verlässt ihre Heimatstadt, um ihrer belastenden Vergangenheit zu entfliehen und beginnt einen neuen Job. Als sie jedoch unfreiwillig in einer psychiatrischen Einrichtung festgehalten wird, wird sie mit ihrer größten Angst konfrontiert – aber ist sie real oder nur ihre Einbildung?
(Quelle: Twentieth Century Fox Home Entertainment)

[Kommentar]
„Out of Sight“ und „Ocean‘s Eleven“ waren gute Soderbergh-Werke aus meiner Sicht, sie sprachen mich an. Ich mochte auch „Traffic“ und empfand ihn als unheimlich spannend und wirkungsvoll, atmosphärisch und mit gewissem Nachhall. Die ersten beiden genannten zeichneten sich vor allem auch durch einen charmanten Humor aus. All dies suchte ich nicht wirklich in „Unsane – Ausgeliefert“. Ich hätte es auch nicht gefunden. Ich wäre wahrscheinlich ohne entsprechende Vorbereitung zu geschockt gewesen. Nicht wegen brutaler Splatter-Einlagen, sondern dem speziellen Wirkungsstil dieses Films mit seiner bedrohlichen Atmosphäre.

In den eigenen Marketingmaterialien des Veröffentlichers findet sich die Beschreibung „Experimenteller, nur mit dem iPhone gedrehter Psychothriller“. Der Punkt ist sehr interessant, denn er zeigt uns eine Verbindung zwischen der eingesetzten Technik zum Dreh (iPhone only) und der Wirkung des Films über den Inhalt als Transportmittel. Im Ergebnis sehr wirkungsvoll, nah und mit dem Hauch eines „mit dabei Faktors“. Inhaltlich macht der Film vieles richtig und wenig falsch. Doch allerdings spricht er vom grundsätzlichen Thema weniger potenzielle Zuschauer an – naturbedingt. Für Horror-Fans und Freunde wirkender Thriller mit Sicherheit sehr interessant.

[Technik]
„Unsane“ ist technisch eine gewisse Besonderheit, vor allem deswegen, da zum Einsatz als Kamera eine iPhone kam. Das hat entscheidende Auswirkungen auf die technische Qualität, da die es technische Grenzen bei dem kleinen Smartphone gibt, welches viele Features und eine Menge Kraft mit sich bringt, aber eben im Grunde kein vergleichbarer Ersatz für eine Kinofilm-Kamera darstellt. Die mit diesem Medium wiederum verbundenen Chancen und Vorteile wusste Regisseur Soderbergh zu nutzen, technisch auf einem insgesamt gelungenen Niveau. Natürlich gibt es Abstriche bei der Tiefenschärfe, bei der Konturenzeichnung sowie dem Detailgrad oder auch der Entgegennahme der Lichtquellen und Ausleuchtung. Trotzdem hat man zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass man hier mit minderer Qualität konfrontiert wird. Alles passt prima und gefällt.

Eher untypisch und eigen ist alleine schon das gebotene Bild-Format. Es kommen 1.56:1-Aufnahmen zum Einsatz, dies ist bedingt durch die Quelle, das Apple Endgerät. Beim Ton ist es so, dass wir in HD einen englischen DTS Master Audio 5.1, sowie einen weiteren in Dolby Digital AD 5.1, dann noch DTS 5.1 in den Sprachen Französisch und Deutsch. Untertitel gibt es in fünf verschiedenen Sprachen auf der Disc vorzufinden. „Unsane“ lebt von der musikalischen Begleitung, den gezielten Umgebungsgeräuschen und oftmals auch der rasanten Darstellung von Action angeführten Sequenzen. Das ist alles soweit erfreulich und tangiert zu keinem Zeitpunkt die Darbietung der Sprache.

[Fazit]
Steven Soderbergh ist mit Sicherheit ein talentierter Filmemacher und Regisseur, der sich hier von einer ganz andere Seite zu präsentieren versteht und mit seinem Horror-Thriller auf der Laufzeit von rund 98 Minuten auch zu unterhalten versteht. Mit Sicherheit sollte man vorsichtig sein, wenn man sich auf die bisherigen Filme von Soderbergh verließ, denn hier gibt es einen anderen Soderbergh zu Gesicht. Wie dem auch sei, der Film ist freigegeben ab einer Altersstufe von 16 Jahren und findet Platz auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc. Die Veröffentlichung startet mit dem 9. August und die Disc bringt mit „Unsanity“ ein Extra mit.

Andre Schnack, 09.08.2018

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆