Verborgene Welten: Das geheime Leben der Insekten

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Es gibt sie seit über 300 Millionen Jahren, sich machen über 55% aller bekannten Spezies auf der Erde aus, und die Anzahl der bisher unentdeckten Arten wird auf weitere fünf bis zehn Millionen geschätzt. Die Rede ist von Insekten. Gemeinsam mit polyband bringt uns die BBC hierzulande eine wunderbare Dokumentationsreihe auf den deutschsprachigen DVD-Markt: „Verborgene Welten – Das geheime Leben der Insekten“. David Attenborough führt durch 5 Folgen voller Spannung, interessanten Informationen und präsentiert die aktuellen Erkenntnisse der Forschung und Wissenschaft. Wir konnten uns das Doppel-DVD Set genauer anschauen und berichten über die Qualitäten.

[Inhalt]
„Verborgene Welten – Das geheime Leben der Insekten“ dokumentiert die schillernde Welt der wirbellosen Tiere und Insekten, wie man es von großen BBC-Dokumentationen von und mit David Attenborough kennt. Die fünf Folgen der Serie sind weit mehr als eine perfekt gemachte Naturdokumentation: Es ist ein spannender Krimi, eine fantastische Entdeckungsreise und gleichzeitig eine skurrile Komödie mit Hauptdarstellern wie aus Science-Fiction Filmen – nur dass diese Wesen real auf unserem Planeten existieren. Und dass man sie so noch nie zuvor gesehen hat…

Folge 1: Invasion an Land
Folge 2: Die Eroberung der Lüfte
Folge 3: Am seidenen Faden
Folge 4: Schmarotzer und Parasiten
Folge 5: Der Insektenstaat
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Insekten sind nicht jedermanns Sache. Man könnte auch Geschmack sagen, doch gibt es Menschen, die sie auch als „Nahrungsergänzung“ zu sich nehmen. Wer sie scheut und nicht gerne anschaut, der sollte sich nicht unbedingt diese Dokumentation als Gutenacht-Programm geben, es könnten unangenehme Träume folgen. Doch wer keine Probleme mit den lustigen Krabbeltieren hat, der wird den hohen Wissensgehalt und das breite Spektrum des Inhalts schnell zu schätzen wissen. Denn diese beiden Faktoren müssen sich keineswegs ausschließen, wie man hier wunderbar sehen kann. Der Betrachter schließt rasch mit dem Berichteten Freundschaft und taucht ein in einen Kosmos voller sonderbarer Wesen.

Vom Design und Aufbau her hält sich die Sendung an die gewohnte Vorgehensweise der bisherigen BBC-Dokumentationen, ist ja schließlich auch bewährt. So sind alle 5 Episoden inhaltlich sinnvoll gegliedert und verfolgen sehr stringent ihr Ziel der gezielten Wissensvermittlung, ohne dabei in Sensationspropaganda auszubrechen. Vor allem sind die Monologe des direkt übersetzten David Attenborough und die des Sprechers aus dem Off für das Spenden von Informationen verantwortlich. Sie begleiten wunderbare Nahaufnahmen in gestochen scharfer Qualität und sprechen für sich. Warum jedoch durchgängig oben rechts im Overlay „BBC Dokumentation“ stehen eingeblendet werden muss, bleibt mir ein Rätsel.

[Technik]
Es handelt sich bei den Sendungen um moderne Dokumentationen, welche sich in einer gut bis sehr guten Technik auf der DVD befinden. Der anamorphe Breitbildtransfer im 16:9-Bildformat 1.78:1 hat sehr scharfe Bilder aufzuweisen. Diese resultieren aus einer guten Bildabmischung und einer sauberen Quelle: modernste Kameratechnik. Nur mit ihr war es möglich Aufnahme aus der Dunkelheit von den zum Teil sehr kleinen Insekten zu erhaschen, welche die Tiere schließlich auch noch bei bestimmten Handlungen beobachten. Der Kontrast, die Kantenschärfe und der Sättigungslevel machen eine gute Figur. Auch der Detailreichtum überzeugt auf ganzer Linie und wird praktisch durch keinerlei Verunreinigungen oder Störungen beeinflusst. Kompressionsartefakte treten nicht auf.

Kriechende Ameisen, huschende Spinnen oder schleichende Würmer. All diese Insekten und ihre Verhaltensweisen sprechen nicht gerade für eine klangreiche Akustik mit facettenreichen Tonelementen. Und so kommt es, wie es oftmals bei Dokumentationen kommen muss. Der Dolby Digital 2.0-Sound weist kein umfangreiches Spektrum auf und ertönt wahlweise in den Sprachfassungen Deutsch und Englisch. David Attenborough spricht dabei dabei ausschließlich englisch und wird wahlweise mit deutscher Synchronisation „überlegt“, so dass seine Originalkommentare im Untergrund des Tons erhalten bleiben. Stets verständlich wird auf diesem Wege der Großteil der Wissensvermittlung durchgeführt. Untertitel: nein.

[Fazit]
BBC von polyband haben es mal wieder geschafft und eine sehr gute Dokumentation über eine weitere Nische unseres Planeten geschaffen. „BBC: Verborgene Welten – Das geheime Leben der Insekten“ entführt erfolgreich in die Welt der kleinen Krabbeltiere und zeigt uns, welche Regeln dort wie funktionieren und das wir es mit einer ganz anderen Umgebung zu tun haben, als bei den Säugetieren. Die Sendungen laufen jeweils rund 45 Minuten und füllen somit eine Laufzeit von 225 Minuten oder knapp 4 Stunden. Abgelegt wurden die Doku-Episoden auf zwei einseitigen Dual-Layer-Discs (DVD Typ 9). Laut FSK handelt es sich um ein Info-Programm ohne Altersbeschränkung.

Die Doppel-DVD erschien mittels eines schicken Digipacks am 24. November zu einem Preis von ca. 18,- Euro, was sehr fair erscheint. Die hier eingesetzten Mittel stehen noch nicht allzu lange Zeit zur Verfügung. Doch Dank der BBC können wir nun Zeugen einer anderen Welt inmitten unserer eigenen werden. Als Bonusmaterial gibt es ein Interview mit Produzent Mike Salisbury und ein paar Deleted Scenes im Programm. Als Resümee bleibt zu sagen, dass es sich hier um eine wunderbare Dokumentations-Reihe mit noch nicht dagewesenen Bildern und einem sehr interessanten Inhalt handelt.

Andre Schnack, 13.12.2006

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: