Vernetzt – Johnny Mnemonic

Action/Crime/Science-Fiction
Action/Crime/Science-Fiction

[Einleitung]
Viele verbinden den Namen Keanu Reaves mit „Gefährliche Brandung“ oder aber „Speed“, andere stets mit „Vernetzt – Johnny Mnemonic“. Der etwas unaussprechlich wirkende Titel entstand 1995, Robert Longo führte Regie nach einem Drehbuch von William Gibson. Letztgenannter lieferte auch die Vorlage, eine Kurzgeschichte. Vielen Fans und Freunden guter Filmkunst ist dieser Titel ein Begriff, viele mögen ihn sehr, viele nicht. Ich konnte mir den Film auf High Definition Blu-ray Disc genauer anschauen. Sie kommen aus dem Angebot von Koch Media.

[Inhalt]
2021: Megakonzerne umkämpfen die globale Wirtschaft, Datenverbindungen sind unsicher – zwischen den Fronten transportieren Kuriere geheime Informationen in implantierten Gehirnspeichern. Johnny Mnemonic (Keanu Reeves) erhält als heiße Ware die Daten zur Heilung einer weltweiten Krankheit, doch er erleidet einen Overload! Cyberspace- Rebellen und Yakuza-Killern jagen ihn und Er muss schnell liefern oder in den nächsten Stunden explodiert sein Kopf!

Cyberpunk-Papst William Gibson („Neuromancer“) liefert die Buchvorlage zu diesem rasanten dystopischen Cyberspace- Thriller. Der New Yorker Medien-Künstler Robert Longo warf seinen stilvollen Blick auf die Zukunft und schuf einen Klassiker, der MATRIX maßgeblich beeinflusste. Erstmals als Blu-ray mit Auro- und Atmos-Sound! Inkl . der japanischen Schnittfassung und dem weltweit exklusiven Audiokommentar von Regisseur Robert Longo.
(Quelle: Turbine Medien)

[Kommentar]
Mich hatte der Film damals irgendwie nicht angesprochen. Und das, obwohl ich ein Stück weit auch ein sogenanntes Internet-Kind kenne. Ich kenne noch die Zeiten von DFÜ mit Modem. Oder tiefe, schwere CRT-Monitore, um in die Röhre zu schauen. Der Joystick hatte einen, max. zwei Knöpfe und die Spiele haben allesamt genau so viel Spaß gebracht wie heute. Es gab zahlreiche Suchmaschinen, allerdings noch kein google. Mobile Nutzung war noch Fantasie, die ersten E-Mails waren schon eine tolle Sache. Dieser unaufhaltsam und anhaltende Fortschritt gab Anlass für Spekulationen und neue Geschichten. So auch hier.

Eine vernetzt Welt. Das ist nicht nur Gegenstand dieser Erzählung, sondern auch ein elementarer Teil dessen, was der Film in Zügen versucht auszusagen. Doch gelingen diese Aussagen durch zuweilen abstrus wirkenden Momente oder die angenehm aufkeimende Kritik gegenüber einer total vernetzten, ungewissen Zukunft, nur auf einem durchschnittlichen Niveau. Irgendwie fehlt nicht zuletzt auch etwas der konstante und stringente Stil. Ich mochte die Animationen ganz gerne und sie passten damals gut ins Geschehen. Aus heutiger Sicht sind sie hingegen eher minderer Güte und längst ein alter Hut.

[Technik]
Technisch leistet hier ein High Definition Transfer im Format 1.85:1 die visuelle Darbietung ab. Das Geschehen erfreut sich einer 1080p Abtastung und den damit verbundenen Vorteilen für die mögliche Kantenschärfe und einen gehobenen Grad an Bilddetails. Unser Johnny Mnemonic kann diese Potenziale auch bedingt für sich nutzen und so entsteht ein sehr frischer und moderner Eindruck der visuellen Leistungen. Hier und dort blieb der Titel hinter dem, was heutige Filme leisten können zurück. Davon ab war ichs her zufrieden mit den Aspekten des Transfers.

„Vernetzt“ ist keinesfalls still. Da hier eine ganze Menge an Dynamik und Action geschieht, gönnte man der High Definition Veröffentlichung gleich ein paar neuwertige, aktuelle Soundtracks: Deutsch und Englisch in Dolby Atmos und DTS HD 2.0 und auf der zweiten Disc in Auro-3D 9.1 und DTS HD MA 2.0. Ohne auf die einzelnen Tonspuren einzugehen halten wir einen grundsätzlich dynamischen und auch räumlichen Klang fest. Rauschen oder Störungen gehören nicht zum Programm.

[Fazit]
Keanu Reaves hat mit diesem Film für viele seiner Fans einen echten Kultfilm geschaffen. Ich hingegen teile diese Meinung nur bedingt. Der Titel hat wirklich seine Momente, kann über seine Laufzeit hinweg gut unterhalten und gefällt durch seine damals innovative Themenwahl. Diese Limited Edition bietet neben der uns bereits bekannten Schnittversion auch noch die japanische Langfassung auf einer zweiten Blu-ray Disc. Folgende Extras bieten insgesamt beide Discs:

– Japanische Langfassung in SD im Original mit deutschen Untertiteln
– 4:3-Nostalgie-Fassung (Open Matte): Deutsch & Englisch Dolby Digital 2.0
– Interviews mit den Hauptdarstellern (mit dt. UT)
– Feature (mit dt. UT)
– Hinter den Kulissen
– 2 Trailer (US)
– TV-Spot (US)
– Musik-Videoclip

Wer sich auf diesen Film gefreut hat, der wird sich wohl neben der guten technische Umsetzung auch an den Extras erfreuen können. Die Veröffentlichung erfolgte am 24. Februar 2017 zu einem Preis von rund 30,- Euro. Achtung, limitierte Sonder-Edition von „Johnny Mnemonic“. Dieses Produkt ist für Personen ab 18 Jahren freigegeben. Bei der Verpackung handelt es sich um ein sogenanntes Mediabook.

Andre Schnack, 08.03.2017

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆