Verrückt nach Mary

Comedy/Romance
Comedy/Romance

[Einleitung]
Eine der schrillsten Liebeskomödien überhaupt ist mit Sicherheit in „Verrückt nach Mary“ (Originaltitel: There’s Something About Mary) vorzufinden. Der US-Titel vom Regisseuren-Duo Bobby und Peter Farrelly, die ganz nebenbei Geschwister sind, war ausgesprochen erfolgreich und erfreut sich auch noch heute einer großen Fan-Gemeinschaft. Cameron Diaz und Matt Dillon spielen neben Ben Stiller und Lee Evans in den führenden Rollen dieser herrlichen Comedy aus 1998. Ed Decter, John J. Strauss, Peter Farrelly und Bobby Farrelly schrieben das Drehbuch nach einer Geschichte von Ed Decter und John J. Strauss. Was wir hier im Ergebnis vor uns haben ist eine Blu-ray Disc aus dem Hause Twentieth Century Fox Home Entertainment. Wir durchten eine Proberunde drehen.

[Inhalt]
13 Jahre nachdem Teds (Ben Stiller) Rendezvous mit der bezaubernden Mary (Cameron Diaz) in einem peinlichen Fiasko endete, träumt er immer noch von ihr und engagiert den windigen Privatdetektiv Healy (Matt Dillon), um sie aufzuspüren. Der findet Mary in Florida und verliebt sich Hals über Kopf in die Superfrau. Um Ted als Nebenbuhler auszuschalten, tischt er ihm eine dicke Lüge über Mary auf. Doch Ted lässt sich nicht abschrecken, eilt nach Miami und setzt alles daran, Healy die schräge Tour zu vermasseln. Doch nicht nur Healy ist verrückt nach Mary, in Miami hat es Ted mit einer ganzen Legion liebeskranker Konkurrenten zu tun…
(Quelle: Twentieth Century Fox Home Entertainment)

[Kommentar]
Was habe ich dazumal gelacht. Ich kam sehr zügig in den Genuss der damaligen Code1-DVD im August 1999 und mir gefiel die Scheibe sehr gut. Es war allen voran der Inhalt, der hier auf sich aufmerksam machte. Der Humor: einfach köstlich. Herrlich gemein und stets auf die Kosten schräger Figuren, die sich gegenseitig immer mehr ins Ausleben nostalgischer Verliebtheitsgefühle schwelgen und damit zielsicher auf den anti-romantischten Super-GAU steuern. „Verrückt nach Mary“ bietet einen einmaligen Mix von eigentlich ganz normalen Typen. Doch um Mary herum, strahlend und einfach hervorragend durch Cameron Diaz dargestellt, geschehen mit den Männern die sonderbarsten Dinge. Allen voran ist der gebeutelte Ted zu nennen. Ben Still spielt den etwas einfältigen und jünglichen Pechvogel auf der Suche nach der großen Liebe ganz hervorragend und die Geschichte bietet einen turbulenten Verlauf mit einem ganz feinen Music-Score.

[Technik]
Kommen wir zur Technik dieser Blu-ray Disc. Fox sorgt hier keinesfalls für enttäuschte Blicke. Denn es sind alles hochwertige Bilder, die wir hier vor die Augen bekommen. Hier und dort fällt zwar auf, dass wir es des Öfteren im Untergrund mit leichtem Rauschen zu tun bekommen. Wie schön, dass sich die negative Kritik hingegen genau auf diesen Faktor beschränkt. Abseits davon machen ansonsten nur gute Werte auf sich aufmerksam und loben den bereits 10 Jahre alten Titel in hohen Tönen. Saubere Farbabgrenzungen und ein gelungener Kontrast sprechen eine gute und eindeutige Sprache und umsorgen den Betrachter mit solider Plastizität und Kantenschärfe. Da wir nicht allzu viele rasche Bewegungsabläufesehen, stellt dies kein Problem dar. Die Kompression gibt keinen Anlass zur Kritik.

„Verrückt nach Mary“ bietet sich dreimalig im 5.1 DTS-Format an, und zwar in den Sprachfassungen Deutsch, Französisch und Japanisch. Der englische Originalton macht in 5.1 DTS HD-Master Audio auf sich aufmerksam. „Verrückt nach Mary“ bietet nicht den besten Surround-Ton, lediglich die Musik weiß sich der Mittel zu bedienen und offenbart dem Zuschauer ein räumliches und lebhaftes Klangbild mit angenehmer Weite. Die Dialoge erfolgen in der längeren extended Version ausschließlich in englischer Sprache, die wie alle anderen auch eine qualitativ hochwertige Sprachausgabe liefert. Untertitel gibt es gleich in 9 Landessprachen hinzu zu schalten. Abschließend bewerten wir hier eine Leistung aus dem oberen Mittelfeld.

[Fazit]
Mit „Verrückt nach Mary“ zogen die Farrelly-Brüder gradewegs ohne nach Hinten zu gucken, zielstrebig und direkt an der vermeintlichen Konkurrenz vorbei. Selten erreichte eine Comedy einen solchen Status, der unmittelbar aus dem Stil der Witze und damit dem Charakter des Humors, entstammt. Auf rund 118 Minuten in der Standard-Version oder 130 Zähler im erweiterten Schnitt bereitet diese Blu-ray Disc ihrem Betrachter viel Freude. Auch das Menü-Design spricht für sich und hält einen guten qualitativen Stand. Es sind folgende Extras aufzufinden:

– Audiokommentar der Regisseure Peter und Bobby Farrelly
– Zusatzkommentar der Regisseure
– Audiokommentar der Drehbuchautoren Ed Decter und John J. Strauss
– Animierter Knetvorspann
– Hinter den Kulissen von „Verrückt nach Mary“
– Backstory: Verrückt nach Mary
– Comedy Central: Reel Comedy
– Hinter dem Reißverschluss
– Auf dem Baum mit Jonathan Richman und Tommy Larkins
– Würstchen & Bohnen: Ein Gespräch mit W. Earl Brown
– Zur Schau gestellt: Cameron Diaz, Matt Dillon, Ben Stiller, Chris Elliot
– Touchdown: Ein Gespräch mit Brett Favre
– Interview-Roulette mit Harland Williams
– Puffy, Titten und Weichteile
– Easter Egg: So etwas wie schlechte Kritik gibt es nicht
– Outtakes
– Rund um die Welt mit Mary
– Das Vermarkten von Mary
– Kinoplakate
– Kinotrailer & TV Spots
– „Build me up Buttercup“ Karaoke
– Musikvideo: „Every Day should be a Holiday“ – The Dandy Warhols

Ok, das ist eine ganze Menge. Doch bei dieser Aussage bleibt es nicht, der Standard der Bonusmaterialien gehört zu denen von ganz weit oben. Die Möglichkeit einen bereits 10 Jahre alten Comedy-Titel ordentlich neu in Szene zu setzen und auf Blu-ray zu vertreiben ist Fox Home Entertainment sichtlich gelungen. Erscheinungstermin des ab 12 Jahre freigegebenen Films in HD ist der 19. Juni, der Preis der Blu-ray des Typus 50 (einseitig, zweischichtig) liegt bei 22,- Euro.

Andre Schnack, 12.05.2009

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: