Vertrauter Feind

Action/Drama/Thriller
Action/Drama/Thriller

[Einleitung]
Ein Film von 1997 findet nun seinen Weg auf das aktuellste Video-Format, die Blu ray-Disc. Die Rede ist vom Thriller „Vertrauter Feind“ (Originaltitel: The Devil’s Own“) von Regisseur Alan J. Pakula nach einem Drehbuch von David Aaron Cohen, Vincent Patrick und Kevin Jarre. In den tragenden Figuren sind Darsteller Harrison Ford, Brad Pitt und Margaret Colin zu sehen. Diese Blu ray-Disc entstammt dem Home Entertainment-Programm von Sony Pictures Home Entertainment. Wir konnten den US-Titel genauer unter die Lupe nehmen und berichten über seinen Inhalt aus heutiger Perspektive und die technische Umsetzung aufs neue Video-Medium Blu ray-Disc.

[Inhalt]
Dem jungen IRA-Untergrundkämpfer Rory Devaney (Brad Pitt) gelingt nach einer blutigen Schießerei mit der britischen Armee die Flucht. Unter falschem Namen reist er in die USA ein, wo ihn ein Mittelsmann bei der Familie des ahnungslosen Cops Tom O´Meara (Harrison Ford) unterbringt. Der tut sein Bestes, um dem jungen „Frankie“ fern der Heimat zu einem neuen Start zu verhelfen. Doch der setzt insgeheim seinen politischen Kampf auf amerikanischem Terrain fort. Sein Auftrag: eine Ladung Stinger-Raketen auf dem schwarzen Waffenmarkt für die IRA zu kaufen. Beim Versuch, das Geld für den Big Deal zu besorgen, zieht er den Polizisten und seine Familie unweigerlich in einen mörderischen Guerilla-Krieg hinein, der auf beiden Seiten blutige Opfer fordert…
(Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

[Kommentar]
Dazumal, es ist nunmehr schon 10 Jahre her, war DVD neu. Es war ein Weltenumbruch. Weg von analogen Bändern wie denen der VHS-Kassetten, weg von Bandsalat zum Komfort eines optischen Datenträgers, wie damals der CD-Audio oder -ROM. Es war der Aufbruch in eine neue Bild- und Ton-Welt, das Zeitalter der DVD hatte begonnen. Nun, fast 10 Jahre später, da weiß man was man hatte, denn Blu ray-Disc kommt – oder besser, sie hat den Format-Krieg gegen HD-DVD gewonnen. Also gibt es natürlich typische Medienwechsel-Phänomen: viele alte Titel kommen wieder zu Tage und finden ihren Weg auf das neue Video-Format. So auch „Vertrauter Feind“. Übrigens einer meiner liebsten Titel, als ich ’97 Neuling und Begleiter der Einführung der DVD zugleich war.

Ein Mann wie Brad Pitt mit einem unheilvollen, düsteren Geheimnis. Ein ehrenhafter Mann, der ans Gesetz und Gerechtigkeit glaubt, und dazwischen einige aufklaffende Schlucht tausender Kilometer zwischen dem Verständnis beider in einem politischen Thema großer Tragweite. Das ist im groben „Vertrauter Feind“, ein Film der von Enttäuschung, Rache, Liebe, Freundschaft und Vertrauen erzählt. Dies zumeist in der traurigen Art und Weise, indem Erwartungen von Filmfiguren in andere enttäuscht werden und sich die Situation zum Schlechten entwickelt. Darstellerisch gekonnt umgesetzt portraitieren die unterschiedlichen Figuren klare Fronten und Einstellungen und Wertvorstellungen, doch sie haben Schnittmengen, was dem Betrachter nicht immer eine klare Zuwendung ermöglicht.

[Technik]
Es gibt 16:9-Widescreen-Bilder vor die Augen. Selbstverständlich in vollem High Definition 1080p. Das Seitenverhältnis bemisst sich auf ein Ratio von 2.40:1. Und das Geschehen kann sich wirklich sehen lassen. Auch wenn es sich bereits um einen 10 Jahre alten Film handelt. „Vertrauter Feind“ hat ein ganz schön breites Potpourri an Aufnahmen zu bieten. Und diese gibt es dann entweder in „langsam“ oder in „schnell geschnitten“ im Programm. Doch der vielseitige Transfer mit seinem Sammelsurium an Innen- und Außen-Aufnahmen kann in fast jeder Hinsicht gefallen. Allerdings reicht die Gesamtleistung zu keinem Zeitpunkt über die eines sehr guten DVD-Transfers hinaus. Für einen waschechten HD Titel müsste dies allerdings der Fall sein. Rauschen oder Verunreinigungen halten sich im Rahmen.

Tontechnisch gibt es „Vertrauter Feind“ in Dolby True HD 5.1 im Angebot. Zur Wahl stehen die Sprachfassungen Deutsch, Englisch und Spanisch. Der Film verfügt über zahlreiche ruhige und auch zahlreiche actionlastige Momente, welche sich tontechnisch wohl aufgehoben fühlen. Es gibt mithin viel Dynamik im Umfang, und doch die Fähigkeit in ruhigeren Momenten auch auf weniger zu fokussieren – sehr gut. Optional können dem Ton Untertitel in gleich 5 Sprachen hinzugeschaltet werden. Wir waren mit der akustischen Darbietung vollkommen zufrieden, in jedem Moment folgten wir der Story und fühlten uns vom Ton sinnvoll und vor allem wirkungsvoll unterstützt. So sollte es immerhin sein. Referenzniveau gelang hier jedoch in keinem Fall.

[Fazit]
Sony Pictures Home Entertainment bringt uns mit „Vertrauter Feind“ einen gelungenen Thriller auf Blu ray-Disc. Allerdings gewinnt der durchaus noch immer recht zeitlos unterhaltsame Titel nicht durch sein Alter hinzu, sondern verliert ein wenig seines Charmes auf der Laufzeit von rund 111 Minuten. Technisch betrachtet, okay. Mehr aber auch nicht. Kommen wir zur Enttäuschung des Tages: der Ausstattung. Sie ist praktisch nicht vorhanden, es gibt lediglich Trailer – das war es dann auch schon. Unseres Erachtens ist dies weder angemessen noch im Rahmen einer erneuten Auflage auf Blu ray-Disc akzeptabel. Hier gibt es eindeutig Abzüge in der B-Note. Erscheinungstermin ist der 8. Mai zu einem Preis von rund 28,- Euro. Die FSK liegt bei ab 12 Jahren. Wer den Film liebt oder aber noch nicht sein eigen nennt, der kann zugreifen.

Andre Schnack, 14.05.2008

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: