Victoria – Staffel 1

Biography/Drama/History
Biography/Drama/History/Serie

[Einleitung]
Mit „Victoria – Staffel 1“ erscheint eine TV-Serie über die titelgebende englische Königin Victoria. 2016 startete diese britische TV-Produktion im Privatfernsehen durch und konnte sich dabei auf die folgenden Beteiligten vor der Kamera stützen: Jenna Coleman, Tom Hughes, Rufus Sewell, Paul Rhys, Peter Firth und weitere. Daisy Goodwin schuf diese Serie, die uns ins viktorianische England des noch jungen 19. Jahrhunderts an den Hof der Monarchie führt. Diese High Definition Veröffentlichung mit dem Titel „Victoria – Staffel 1“ bietet die ersten 8 Folgen in Form eines Doppel-Blu-ray Disc Sets, welches im Angebot von edel Germany im Handel erscheint.

[Inhalt]
England, 1837: Nach dem überraschenden Tod ihres Onkels Wilhelm IV muss „Victoria“ im Alter von nur 18 Jahren den Thron besteigen. Hin- und hergerissen zwischen Gefühlen und Verpflichtungen, muss die junge Königin (Jenna Coleman) an einem intriganten Hof und gegen den Willen der eigenen Familie in die Rolle der Herrscherin hineinwachsen. Nur ihr engster Berater und innigster Vertrauter, Lord Melbourne (Rufus Sewell) steht ihr zur Seite, was am Hof schon bald Anlass zu skandalösen Spekulationen bietet. Das ändert sich, als der deutsche Prinz Albert (Tom Hughes) auftaucht und äußerst unwillig anfängt, um Victorias Hand anzuhalten…
(Quelle: edel germany)

[Kommentar]
Neben „Victoria“ gehört auch „The Young Pope“ zu den TV-Serien, die für mich ein echtes Ereignis darstellten in der jüngsten Vergangenheit. Und das liegt mitnichten daran, dass ich ein großer Fan von Großbritannien oder aber der Queen bin. Doch kann ich mich für geschichtliche Ereignisse, den Verlauf der Welt und unsere Historie sehr begeistern. Und das ist wohl auch eine gute Basis, um hier in die Geschichte der englischen Königin Victoria einzutauchen. Eintauchen in ein England, dass eine gesamte Epoche nach ihr benannte. Ist denn den Machern um diese opulent ausgestattete und hoffentlich hochwertig produzierte TV-Serie ein glaubhaftes und unterhaltsames, viktorianisches England gelungen?

In ihrer ersten Staffel mit acht Teilen geht es vorrangig um die Zeit, in der Victoria zur König wird, oder besser, werden muss. Dabei hängt sehr viel von der Hauptdarstellerin Jenna Coleman ab, immerhin hat sie den größten Teil der Bildpräsenz zugesprochen bekommen – sie ist ja auch die Königin. Daran tut man auch keinesfalls schlecht, denn die darstellerischen Leistungen sind gut, begonnen bei ihr bis hin zu dem gesamten Hof- und Politik-Apparat. Handwerklich ist das hier keine Überraschung, stimmt doch das Thema bereits schon mächtig auf tolle Kostüme, passende Masken und die entsprechenden Sets ein. Und so kommt es dann auch.

Wermutstropfen bei dieser Produktion ist der leichte Umstand, dass wir es immer wieder mit Szenen zu tun bekommen, die sich meines Erachtens zu ernst nehmen und den visuellen Finessen zu sehr frönen. Dabei bleibt dann die eigentliche Szene oder Situation etwas zu sehr im Hintergrund. Optische Schönheit und – trotz dieser kleineren Längen – die Unterhaltung leisten einen guten Job und schaffen es, dass man sich die ersten acht Episoden auch wirklich gerne anschaut. Wer sich nicht mit den Figuren und den gewählten Darstellerinnen und Darstellern anfreunden kann, der wird es natürlich etwas schwerer hier haben.

[Technik]
Keine großartigen Experimente gibt es hier bei der technischen Umsetzung auf Blu-ray Disc. So kommt das High Definition Bild mittels 1080p-Aufnahmen im Format 1.78:1 auf das Wiedergabegerät und hinterlässt dabei von Beginn an einen sehr guten Eindruck. Alles wirkt erstaunlich frisch, trotz das viele Aufnahmen mit aufwendigen Sets derart hergerichtet wurden, als das wir uns inmitten eines viktorianischen Englands befinden. Die Kostüme und Masken können als Blütezeit innerhalb des hier gebotenen Bildflusses gelten. Qualität schrieb man dabei groß und die hier gezeigte Technik hat keine nennenswerten Mängel. Auch die Kompression der HD-Bilder schaut gut aus.

Königliche Töne gibt es hier ebenfalls im Programm. „Victoria“ versucht sich nicht, sondern schafft es auch, inmitten dieses dialogträchtigen Stoffs ein wenig Räumlichkeit und Weite zu erzeugen. Hierzu dienen die beiden Soundtracks, vor allem der deutschsprachige Mehrkanalton im Format DTS-HD 5.1. Ferner und davon unabhängig kann auch der englische Originalsound im Format DTS-HD 2.0 vernommen werden. Meine Tests mit dem deutschen Sound waren gut. Die Sprache ist stets klar und deutlich, der Hintergrund zeichnet sich durch Umgebungsgeräusche und die oftmals klassisch anmutende musikalische Begleitung positiv aus.

[Fazit]
Wenn große Namen auf Produktionen stehen, dann versprechen sie etwas und verbinden das Produkt mit dem Namen. Meist ist der Name mit etwas viel größerem belegt, was es dem Produkt nicht immer einfach macht. Bei „Victoria“ stellt das kein Problem dar. Jenna Coleman macht eine prima Figur, die Episoden sind trotz kleiner Makel unterhaltsam, spannend und basieren auf dem, was uns die Geschichte von und über Victoria übertragen hat. Das gefällt mir gut. Die Laufzeit von 408 Minuten ergibt auf acht Folgen rund 51 Minuten Laufzeit je Episode. Erschienen am 31. März 2017 zu einem Preis von rund 27,- Euro. Mit ihrer Altersfreigabe von ab 12 Jahren kann „Victoria“ im (Online-)Handel erworben werden.

Die Extras belaufen sich auf weitere rund 1,5 Stunden Laufzeit, wie erfreulich. Sie setzen sich maßgeblich aus den folgenden Features zusammen:

– Interviews mit Cast und Crew
– Victoria und Albert
– Victoria und Lord Melbourne
– Eine Tour durch das Buckingham Palace-Set
– Making-of der Serie
– Hinter den Kulissen

Andre Schnack, 13.04.2017

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆