Wall-E: Der letzte räumt die Erde auf

Animation/Adventure/Comedy/Family
Animation/Adventure/ Comedy/Family

[Einleitung]
Ich habe „Wall-E“ gemeinsam mit der Familie im Kino gesehen und war begeistert. Dieses Erlebnis in Kombination mit dem Gedanken daran, dass der komplett computergenerierte Film sich bestimmt in HD Qualität gut macht, ließen mich auf die Blu-ray Disc aus dem Hause Walt Disney Studios Home Entertainment warten. Nun ist es soweit und wir konnten uns den unter der Regie von Andrew Stanton entstandenen Animationsfilm auf Blu-ray ansehen. Zum Test lag uns die zwei Discs umfassende Special Edition vor. Wir unternahmen also eine spannende Reise für die gesamte Familie und warfen unseren Blick auf den kleinen Roboter, der ganz allein die Erde aufräumt…

[Inhalt]
Nachdem die gesamte Menschheit ihren völlig verschmutzten Heimatplaneten in die Weiten des Weltalls verlassen hat, bleibt das Aufräumen der Erde den Robotern überlassen. 700 Jahre später ist nur noch der kleine Roboter WALL-E übrig und macht unermüdlich genau das, wofür er hergestellt wurde: Müll sortieren und zu kleinen Würfeln pressen. Doch nach all den Jahren alleine auf dieser Welt hat der liebenswerte Kerl einen winzigen Defekt entwickelt: eine Persönlichkeit. Fortan leidet er zunehmend unter seiner Einsamkeit. Als eines Tages die coole Roboterdame EVE auf der Erde landet, wird WALL-E’s Leben gründlich auf den Kopf gestellt. Bald liegen die Zukunft der Erde und das Schicksal der Menschen in seinen Metallhänden…
(Quelle: Walt Disney Studios Home Entertainment)

[Kommentar]
All jene Filme, die aus der Computer-Retorte Disneys und Pixars bislang erschienen sind, waren mehr oder weniger große Erfolge. Ob „Findet Nemo“ oder „Cars“, „Monster AG“, „Toy Story“ oder eben „Wall-E“. Erfolg mit System, soviel steht nun einmal fest. Es gelang den findigen und gewitzten Erzählern um Disney das bereits nahezu ein Jahrhundert lang erfolgreiche Konzept und Wirken von Zeichentrick-Titeln nahezu verlustfrei auf die Animations-Filme zu übertragen.

Hier trifft die state-of-the-art Technologie mit dem erzählerischen Märchengeist einer Traumfabrik aufeinander. Im Ergebnis erhalten wir nicht nur einen optisch nahezu makellosen Titel vor die Augen, sondern auch einen Familienspaß, den nicht jedes Studio in der Lage ist hervor zu bringen. „Wall-E“ ist da keine Ausnahme. Die Geschichte des kleinen Roboters mit Seele und Herz erinnert in den ersten Minuten mehr an „Nummer 5 lebt“ als an einen kinderfreundlichen Zeichentrick. Denn die Inszenierung des heruntergekommenen Planeten Erde nimmt kein Blatt vor den Mund, Hoffnung suchen wir – wir auch farbige Aufhellung – vergebens.

Doch dann nimmt der Film seinen Lauf. Spätestens als Eve in das Daseins des kleinen Blechkameraden tritt, geschehen Dinge, die Menschen kennen wenn sie sich verlieben. Diese aufkeimende Zuneigung zwischen der stillen Sonde und dem niedlich, kantigen Wall-E wird von Beginn an auf eine harte Probe gestellt. Gilt es doch mehr oder weniger nebenher die Menschheit gewissermaßen zu retten und zur Erde zurück zu führen. Alles jedoch nicht so leicht, denn es gibt auch dunklere Mächte, die anderes beabsichtigen. Und so kommt auch die oftmals humoristisch inszenierte Action im Verlauf nicht zu kurz.

Mit viel Dynamik, Herz und Seele erzählen die Macher um Regisseur Andrew Stanton eine liebenswerte und wunderbare Geschichte über alte Werte, die Auswirkungen unseres menschlichen Daseins auf unseren Planeten und über Freundschaft und Liebe. Dabei enthalten die Darstellung stets soviel Substanz, dass es für Kinder ausreichend verständlich bleibt und Erwachsene nicht gelangweilt werden. Weder an der Technik, noch am Drehbuch gibt es etwas auszusetzen. „Wall-E“ ist Spaß auf Ketten und ein toller Film für die gesamte Familie!

Exzellente Technik
Exzellente Technik

[Technik]
„Wall-E“ macht es sich in vollen 1080p in 2.40:1 auf dem Wiedergabegerät gemütlich und kann sich wahrhaftig im weiteren Verlauf der Laufzeit auch farblich sehr gut entfalten. Wartet die erste halbe Stunde vor allem mit trostlosen Brauntönen und eher vernebelten Segmenten auf, so kann der restliche Film als sehr farbenfroh und plastisch, kontrastreich und scharf bezeichnet werden. Klar, eine Folge der Computer-Herkunft. Nahezu perfekt, diese Kantenschärfe und der Detailgrad der harmonischen, ruhigen und stets klaren Bilder. „Wall-E“ ist das, was nach seinem Erscheinen „Findet Nemo“ ebenfalls war: technisch bahnbrechend und absolut auf der Höhe der Zeit. Kompressionsartefakte gibt es nicht.

Ob es nun die kleine Haus-Kakerlake ist, die sich zu Wort meldet, oder aber der stets etwas monoton röhrende Roboter, die Mehrkanaltonton-Leistung kann sich wirklich hören lassen. Neben drei DTS-ES 5.1-Soundtracks in den Sprach-Varianten Deutsch, Englisch und Italienisch finden wir den englischsprachigen Originalton zusätzlich in DTS HD auf dieser Blu-ray abgelegt. Das tonale Spektrum ist erfreulich facettenreich und sauber in seiner klanglichen Aussteuerung. Es entstehen tolle und zahlreiche Momente voller Räumlichkeit und Dynamik, was dem positiven Gesamtergebnis durchaus zuträglich ist. Untertitel sind in den gleichen Sprachfassungen vorhanden.

[Fazit]
„Wall-E“ macht Kinder glücklich, und Erwachsene auch fast ebenso. Es liegt einfach einmal wieder daran, dass dieser Film Seele hat. Ganz entgegen Produkten wie beispielsweise „Winx Club“ kann sich der niedliche Blechkamerad während seiner Laufzeit mit hoher Nachhaltigkeit in die Herzen seiner Zuschauer bohren. Dazu reicht die Laufzeit von rund 98 Minuten allemal aus. Neben der sehr guten technischen Umsetzung gelingt der Walt Disney Studios Home Entertainment-Erscheinung auch in Sachen Ausstattung ein guter Wurf:

  • Kurzfilm „BURN-E“ mit Storyboards (exklusives Blu-ray Extra)
  • Cine-Explore Erfahrung mit Bild-im-Bild Kommentaren von
    Regisseur Andrew Stanton (exklusives Blu-ray Extra)
  • Geek Track (exklusives Blu-ray Extra)
  • Axiom Arcade-Spiel (exklusives Blu-ray Extra)
  • Flüge über 3D Sets (exklusives Blu-ray Extra)
  • Die Pixar-Story von Leslie Iwerks
  • Kurzfilm „Presto“
  • Sound-Design im Animationsfilm: Welten aus Tönen erschaffen
  • „Viele Bots“ Abenteuerbuch
  • Buy n Large Kurzfilme
  • Das Making Of von WALL-E
  • Zusätzliche Szenen

Als bemerkenswert empfinde ich die Aufteilung in exklusive Blu-ray Disc-Features und den Schub der gesamten auf den DVD-Fassungen enthaltenen Extras. Neben der noch besseren Technik hat die Blu-ray Disc somit auch einen echten Mehrwert gegenüber der Standard Definition-Fassung zu bieten. Alles in allem hat diese Blu-ray Special Edition die Nase weit vorn und gefällt auf ganzer Linie. Über eine Altersfreigabe verfügt „Wall-E“ nicht. Dafür aber über Herz und viel Seele, und gute Unterhaltung für die gesamte Familie. Erscheinungstermin ist der 5. Februar, der Preis liegt bei rund 29,- Euro.

Andre Schnack, 04.02.2009

  Film / Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: