Wallace & Gromit: Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen

Animation/Adventure/Comedy/Family/Science-Fiction
Animation/Adventure/Comedy/Family/Science-Fiction

[Einleitung]
Wenn man das Team „Wallace & Gromit“ erwähnt, dann werden bei Cineasten und Filmkennern mit Sicherheit einige lustige Erinnerungen an den töffeligen Erfinder und seinen treuen, alten Freund, den Hund Gromit, wach. Endlich feiert das Knet-Figuren Erzeugnis der Aardman Studios aus England ihren großen Auftritt in einem Kinofilm. Denn unter Regie von Nick Park und Steve Box entstand der Spielfilm „Wallace & Gromit: Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen“ als US-amerikanische Filmproduktion 2005. Hauptrollen sind eigentlich nicht zu nennen, denn es gibt lediglich Darsteller, die den Knet-Figuren ihre Stimmen liehen zu nennen. Universal Pictures Video bringt uns den Titel hierzulande als deutschsprachige Code2-DVD in den Handel.

[Inhalt]
Spielfilmdebüt der populären Knetfiguren, die wertvolles Zuchtgemüse vor einem gefräßigen Monsterkarnickel schützen. Als Wachdienst beschützen Wallace und Hund Gromit die Gemüsegärten ihrer Nachbarschaft vor Kaninchen. Unmittelbar vor dem jährlichen Wettbewerb, bei dem die größten Ernteexponate ausgezeichnet werden, ist die Lage angespannt. Katastrophal aber wird die Stimmung, als ein mysteriöses Riesenkaninchen jede Nacht die Beete verwüstet. Jetzt ist das dynamische Duo gefordert, denn sein Ruf steht auf dem Spiel.
(Quelle: Universal Pictures)

[Kommentar]
Fantastisch, dachte ich bereits nach den ersten Minuten, ohne zu wissen wohin die Reise noch genau gehen wird. Dem Charme, der durch die Knet-Figuren und die lustigen Sets, den Gags und der Erzählweise entsteht, kann man sich nur schwer entziehen. Und es handelt sich bei „Wallace & Gromit: Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen“ keinesfalls um einen Kinderfilm. Nein. Natürlich werden sich Kinder bestens unterhalten fühlen, alleine schon aufgrund des Humors. Jedoch steigt der Film tiefer ein um auch Erwachsene bei Laune zu halten. Das geschieht durch zahlreiche Wortspiele, doppeldeutige Situationen und so manch einer versteckten Anspielung. Jedoch nicht genug davon.

Dieser „Wallace & Gromit“-Titel bietet neben aktuellen Filmanspielungen, wie „King Kong“, „Matrix“ und „Die Fliege“ unter viel Humor und gespickt mit Situationswitz, auch noch weitere grandiose Ideen und innovative Umsetzungen. Außerdem zeigt er uns auch, was ein echter „Dogfight“ ist und wie fantastisch stimmungsvoll man britischen Charme entstehen lassen kann, ohne dabei wertend zu werden. Davon ab stellt „Wallace & Gromit“ eine wahre Meisterleistung im Bereich Knetfiguren-Trickfilm dar. Beide Charaktere verfügen über einen hohen Wiedererkennungswert und ausreichend plastische Charakterzüge. Weitgehend geht es in der Geschichte klassisch zu. Ein wenig Romanze, ein typischer Unsympath und natürlich – Achtung es wird etwas verraten – ein Happy-End.

[Technik]
„Wallace & Gromit“ stellen wahrhaftig einen visuellen Genuss dar. Abgemischt im anamorphen Breitbildgewand im Format 1.85:1 versteht das Bild von Beginn an zu überzeugen. Hohe technische Güte entsteht durch einen angenehmen Kontrast, pralle Farbsättigung und eine gute Kantenschärfe. Ferner strahlt das Geschehen eine wahrnehmbare Ruhe und Gelassenheit aus, ohne statisch zu wirken. Nur in seltenen Ausnahmen gibt es etwas Kontrastmangel zu beklagen, überwiegend hält das Geschehen ein gutes Niveau. Durch die Knet-Technik des Films bedingt ergibt sich ein variierender Konturenreichtum unter den Bild-Elementen. Gesichter geben sich weniger detailliert, Gegenstände, die „Sets“ und aufgebauten Landschaften hingegen wirken viel detaillierter. Rauschen oder andere Verunreinigungen sind nicht auszumachen, und selbst die Kompression macht eine gute Figur.

„Wallace & Gromit“ sind komplett neu vertont, denn schließlich gab es bei den Dreharbeiten bestenfalls Geräusche vom Produktions-Team. Und da Knet-Figuren auch nicht sprechen können, steht und fällt die akustische Darbietung mit der Vertonung des Films. Diese geschah mittels Einsatzes des Dolby Digital 5.1-Formats, es gibt die Sprachfassungen Englisch, Deutsch und Türkisch. Dabei ist erwähnenswert, dass die englische Originalfassung mit 448 KB/s aufgenommen wurde, die beiden weiteren Soundtracks hingegen in 384 KB/s. Viel passiert hier tonal leider nicht. Hintergrundgeräusche gibt es zahlreiche, doch zeigen sie sich eher zurückhaltend und arbeiten im Untergrund. Den Großteil der Mehrkanalton-Arbeit übernimmt die gute musikalische Untermalung. Untertitel gibt es in deutsch und englisch.

[Fazit]
Mir hat der Film sehr gut gefallen. Schon immer habe ich Produktionen aus den Aardman Studios sehr geschätzt und die Ausgeburten an Knetfiguren-Tricktechniken bewundert. „Wallace & Gromit: Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen“ setzt die Latte in diesem Nischenbereich von Filmen wieder etwas höher. Die recht kurze Laufzeit von rund 81 Minuten verrinnt wie im Fluge und unterhält dabei ganz wunderbar. Universal setzte eine einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) ein und fügte der Scheibe neben dem Hauptfilm noch einiges an Bonusmaterialien bei. Zu erreichen über ein schick gestaltetes Menü können folgende Features aktiviert werden:

* Audiokommentar
* Technische Patzer
* Unveröffentlichte Szenen
* Making Of „Wallace & Gromit“
* Making Of „Riesenkaninchen“
* Set-Top-Games
* Produktionsnotizen
* Fotogalerie
* Trailer

Inhaltlich entführen einen die Extras in die Welt der Knet-Figuren und Tricktechniken. Wunderbar, was Mr. Park und Mr. Box so auf dem Kasten haben. Und unvorstellbar, wie viel Arbeit in einem solchen Film doch stecken. Auf der anderen Seite hat sich die Produktion mit Sicherheit gelohnt, denn „Chicken Run“ und Konsorten waren ebenfalls allesamt sehr erfolgreich. „Wallace & Gromit“ wird es nicht anders ergehen, auch auf DVD. Universal Pictures Video veröffentlichte diese Erscheinung am 23. Februar zu einem Preis von unter 20,- Euro. Die Altersfreigabe liegt bei ab 6 Jahren. Wer lustige Unterhaltung schätzt, der sollte an diesem Titel im Regal nicht vorbeigehen.

Andre Schnack, 06.03.2006

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: