Wildes China (ungekürzte Fassung)

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Aus dem Special-Interest Angebot von polyband erscheint die vermeintlich aufwändig gestaltete Dokumentation in 6 Teilen über das Reich der Mitte, China. Insbesondere die wilden Seiten stehen im Mittelpunkt der Doku-Reihe „Wildes China“ von BBC. Es handelt sich bei der hier getesteten 2 Blu-ray Disc Fassung um die komplette und ungekürzte Serie, welche mit 6 Stunden Gesamtspielzeit einen zeitlichen Mehrwert von 4 Stunden gegenüber der TV-Fassung der ARD aufweist. Die Doku entstand unter dem Produzenten Phil Chapman. Die deutsche Synchronfassung des Sprechers kommt von Otto Clemens. Wir konnten uns die beiden mit HD Material befüllten Blu-rays genauer ansehen, waren gespannt auf „Wildes China“ und berichten aus der ersten Reihe des Heimkinos.

[Inhalt]
Das Reich der Mitte bietet wilden Tieren so unterschiedliche Lebensräume wie kaum ein anderes Land auf der Welt: Mehr als die Hälfte Chinas liegt über 1000 Meter. In den Wüsten herrschen extreme Bedingungen – sengende Hitze im Sommer, schneidende Kälte im Winter. Durch die Grassteppe galoppieren Herden seltener Wildpferde. Die dampfenden Dschungelgebiete des Südens bieten farbenprächtigen Fasanen eine Heimat und in den Wäldern der gemäßigten Zone leben der Große Panda und die Goldstumpfnasenaffen. Beide sind vom Aussterben bedroht.

Vor allem aber ist China mit 1,3 Milliarden Einwohnern das bevölkerungsreichste Land der Erde. Wie gehen die Menschen mit ihrer besonderen Tierwelt und den einzigartigen Landschaften um? In „Wildes China“ wird nicht nur die atemberaubende Natur, sondern auch das vielfältige Zusammenleben von Mensch und Tier auf zum Teil engstem Raum gezeigt. Eine Entdeckungsreise voller Überraschungen.

1. Das Herz des Drachen
2. Land der Legenden
3. Das Dach der Welt
4. Jenseits der Großen Mauer
5. Im Reich des Pandas
6. Neue Ufer
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
„Wildes China“ ist nicht bloß der bessere Reiseführer ins Reich der Mitte, sondern vielmehr eine Ansammlung an interessanten Sendungen, deren Mittelpunkt stets das gigantische chinesische Reich darstellen. Dabei geht es in die verschiedensten Richtungen und, ähnlich dem Reiseführer, stehen hier durch und durch die Schokoladenseiten des Landes im Vordergrund. Hauptsächlich dreht es sich dabei um Naturinformationen, welche Bild und Ton an den Zuschauer transportieren. Vermittelt wird über einen Sprecher aus dem Off, welcher jeweils das aktuelle Bild ein wenig kommentiert. Als Bildquellen kommen sowohl Landschaftsaufnahmen sowie auch Bilder aus dem Computer zum Einsatz. Jene Animationen ermöglichen dem Betrachter beispielsweise einen Blick aus dem Weltraum auf China.

Egal welchen Ursprungs, die HD-Aufnahmen sind wirklich gut gelungen und machen etwas her, sie erwecken die wunderbaren Landschaftsaufnahmen zum Leben und hauchen der Dokumentation noch mehr Leben ein, als es auf DVD wahrscheinlich möglich gewesen wäre. Nicht selten überlassen die Sendungen den Bildern die Bühne gleichermaßen die Stille. Macht aber nichts, denn stimmungsvoll entsteht so eine Mixtur aus ein wenig Musik und wunderbaren Bildern. Dabei beschäftigt sich jede Episode mit einem Thema, gezielt mit der Fauna und Flora und ebenfalls ein wenig mit dem Menschen in der unmittelbaren Umgebung. Wir lernen viel über die Geografie dieses gigantischen Landes und über die Besonderheiten der dortigen Natur.

[Technik]
Das neue Video-Medium Blu-ray und seine HD-Konformität stellen höhere Ansprüche an die gebotene Technik des Inhalts, auch an diese und andere Dokumentationssendungen. Umso gespannter schauten wir auf „Wildes China“ und seinen vollen 1080p HD-Transfer im Format 1.78:1, der sich hier über zwei Blu-Ray Discs erstreckt. Über das 16:9-Bild kann wenig negatives geschrieben werden, wie schön. Von Beginn an stechen die sauberen und kontrastreichen Flächen und Farben ins Auge und sprechend eine eindeutige Sprache. Die Sauberkeit und der Farbreichtum können dem folgen und umsorgen den Zuschauer ebenfalls mit rundum guten Werten, so dass wir eine gut bis sehr gute Note vergeben können. Am letzten Schliff fehlt es jedoch leider.

Tontechnisch präsentiert sich das Wilde China hier im Mehrkanaltongewand, ganz modern und frisch. Dies ist insofern ungewöhnlich, dass bei den üblichen Dokumentationssendungen kein großer Wert auf die Tonqualität gelegt wird. „Wildes China“ hingegen umsorgt sein Publikum auch mit feinen Tönen, auserwählt aus musikalischen Elementen und leichten Hintergrundgeräuschen. Die Sprachausgabe bleibt dabei auf einem stets verständlichen Niveau. Es stehen die Sprachfassungen Deutsch und Englisch zu Wahl; beim deutschen Sound kam das DTS-HD 5.1-Format zum Einsatz, beim englischen Ton ist es Dolby Digital 5.1. und optionale Untertitel sind in den Versionen Deutsch, Englisch und Chinesisch (Mandarin) hinzu schaltbar.

[Fazit]
„Wildes China“ auf Blu-ray Disc(s) ist eine wahre Freude. Es bereitet viel Spaß den jeweils thematisch recht variationsreichen Episoden zuzuschauen. Zudem gibt es in den 6mal rund 60 Minuten einiges über das Land, die Leute, Flora und Fauna zu lernen. Ihre Geschichte ist einzigartig und fasziniert. Der mithin 360minutenlange Gesamtinhalt ist verteilt auf zwei einseitigen, zweischichtigen Blu-ray Discs mit jeweils 50GB Kapazität. Und dies ist noch nicht genug, denn auch Bonusmaterialien sind noch vorhanden. Neben den bereits erwähnten Untertiteln und dem Mehrkanalton ist es vor allem das rund 25minutenlange Making Of mit dem Titel „Hunting Dragons“, welches das Angebot positiv abrundet. „Wildes China“ befindet sich in einer netten Verpackung und wurde als FSK INFO-Programm eingestuft.

Andre Schnack, 22.09.2008

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: