Wildes Patagonien

Dokumentation

[Einleitung]
„Wildes Patagonien“ – so lautet der Titel einer Dokumentation aus dem Hause polyband, die uns nach … Patagonien führt. Natürlich. Die neue und aktuellste Auskoppelung der Dokumentarfilm-Reihe, die stets ein „Wildes“ vor dem eigentlichen und namensgebenden Gebiet zu tragen pflegt, erscheint auf einer frischen High Definition Blu-ray Disc unter dem Label BBC earth. Was kreucht und fleucht denn also so in Patagonien so herum? Ich nahm den Titel genauer unter die Lupe und begab mich auf eine audiovisuelle Reise ins ferne Südamerika. Was taugt nun „Wildes Patagonien“ auf High Definition Blu-ray Disc?

[Inhalt]
In Südamerika gibt es eines der letzten Natur-Paradiese unserer Erde: Patagonien. Es erstreckt sich über Teile von Chile und Argentinien. Ein wildes Land zwischen zwei Ozeanen, dem Atlantik und dem Pazifik. Und mittendrin die imposanten Anden, die großen Einfluss auf das Klima und die Natur haben. Nur wenige Menschen haben sich in dieser Region angesiedelt. Wer hier überleben will, muss die Extreme mögen und sich den Gegebenheiten anpassen. Es ist ein Reich für Spezialisten: majestätische Kondore, streitbare Guanakos oder hartnäckige Pinguine. Sie leben in den schroffen Gipfeln der Anden, in den vertrockneten Wüstensteppen und an den stürmischen Küsten des Südpolarmeeres.

Die Episoden im Überblick:
1) Land der Vulkane
2) Im Schatten der Anden
3) Das Ende der Welt
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Einblick in eine andere Welt, in eine Natur, die wir hierzulande so nicht erleben können. Es geht um Südamerika. Genauer, es geht um Patagonien, dass sich über weite Teile Südamerikas erstreckt, von Chile bis Argentinien und als Teil der Anden. Können wir hier etwas lernen und Aufnahmen sehen, die nicht gewöhnlich sind? Ein klares Ja beantwortet diese Frage. Nur der Sprecher wirkt nicht immer total motiviert, sondern eher sachlich und etwas nüchtern. Wer sich daran nicht stört und auf Bild und Info achtet, der wird sehr zufrieden sein mit den drei Episoden.

Technisch ist das hier alles gut gemacht. Eine Vielzahl unterschiedlicher Aufnahme-Quellen kommt uns vor die Augen. Flüge über Gletscher, Nahaufnahmen scheuer Bewohner und fantastische Blicke auf und in die Fauna und Flora dieser teils noch so unberührten Gegend. Ein wunderbares Stückchen Erde und eine rundum solide, technische Leistung, die hier abgeliefert wird. So bleibt ein toller Eindruck über das unbeständige Wetter, die Herausforderungen der überwiegend kargen Landschaft und die tolle Tier- und Pflanzenwelt.

[Technik]
Wir erleben einen High Definition Transfer in vollen 1080p-Aufnahmen, die hier auch ordentlich abgespielt werden. „Wildes Patagonien“ hat viele Aufnahmen zu bieten, die sich der Mittel eines HD Transfers bedienen und nutzt somit die gegebenen Potenziale. Allerdings nicht so, wie es so manch ein Hollywood-Blockbuster zu leisten vermag. Dazu fehlt es an dem letzten Quäntchen Kantenschärfe, der Fehlerfreiheit bei Bewegungen und einer Sauberkeit bei fast stehenden, stillen Bildern. Ansonsten ist das hier gezeigte Programm gut, die Kompression in Ordnung und der Charme stimmt soweit. 1.78:1 lautet das Format.

„Wildes Patagonien“ bietet drei Teile mit einem Ton. Dabei handelt es sich um einen DTS-HD Master Audio 2.0-Sound, der hier in der Sprachfassung Deutsch und wahlweise auch im englischsprachigen Original verfügbar ist. Untertitel hingegen sind ausschließlich in deutschen Lettern vorhanden. Die Dokumentation ist darauf getrimmt Wissen zu vermitteln. Also gibt es erwartungsgemäß einen sanft klingenden Sprecher, wenige Meldungen aus dem Hintergrund und eben etwas musikalische Begleitung, was der Stimmung und Wirkung gut tut. Surround-Potenziale sind nicht vorhanden, alles ist sehr solide und unspektakulär.

[Fazit]
„Wildes Patagonien“ kommt auf einer Blu-ray Disc (BD 50) daher, die Laufzeit pro Sendung beläuft sich auf rund 50 Minuten, was in Summe 150 Minuten oder aber 2,5 Stunden ausmacht. Zusätzliche Materialien befinden sich nicht auf dem Datenträger, trotzdem fühlen sich die drei Sendungen keinesfalls allein. Das Info-Programm gemäß §14 JuSchG gefällt nicht nur Interessierten an Reisen und fernen Ländern, sondern allen, die gerne ihr Allgemeinwissen aufbessern. „Wildes Patagonien“ erscheint am 30. September zu einem Verkaufspreise von rund 19,- Euro, was Fans von BBC oder aber Freunde des Labels polyband keinesfalls abschrecken wird – denn hier gibt es Qualität.

Andre Schnack, 27.09.2016

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆