You Kill Me

Comedy/Crime/Romance/Thriller
Comedy/Crime/Romance/Thriller

[Einleitung]
Koch Media brachte uns nicht nur mit „Die Zwei“ eine der großartigsten TV-Serien komplett und technisch hochwertig in einer sehr ansehnlichen DVD-Box, sondern noch viele weitere erfolgreiche Kino-Titel. Das Unternehmen schläft nicht und veröffentlicht bereits seit Monaten ebenfalls Filme auf Blu-ray Disc, so auch Regisseur John Dahls „You Kill Me“ mit Oscar-Preisträger Ben Kingsley in der Hauptrolle. Der Film über einen alkoholkranken Mafia-Killer ist keineswegs ein astreines Drama, sondern vielmehr ein vermeintliches Juwel im Gewand einer rabenschwarzen Komödie. An Sir Kingsleys Seite sehen wir in relevanten Rollen Téa Leoni, Luke Wilson, Dennis Farina, Philip Baker Hall und Bill Pullman. Wir durften die Disc genauer beäugen und berichten darüber.

[Inhalt]
Frank (Ben Kingsley) ist ein knallharter Gangster und Auftragskiller. Wäre nicht sein übermäßiger Alkoholkonsum, könnte er ein wahrer Meister seines Faches sein. Doch im Suff verschläft er einmal mehr einen wichtigen Auftragsmord, weshalb ihn seine ehrenwerte Familie kurzerhand nach San Francisco schickt – zu den Anonymen Alkoholikern! Sein neuer Job: Leichenkosmetiker in einem Bestattungsunternehmen. Dort begegnet er der taffen Laurel (Téa Leoni), die Franks Leben völlig auf den Kopf stellt…
(Quelle: Koch Media)

[Kommentar]
Frank ist Auftrags-Killer, und Frank ist auch Alkoholiker. Irgendwie ist er ein ganz angenehmer Typ, allerdings erst auf dem zweiten Blick. Seine zynische Art und sein fehlender Skrupel, wenn es darum geht Menschen umzubringen, zeichnen ihn aus und gehören nicht grad zu seinen besten Charakter-Eigenschaften. Doch wie es die gut aufgebaute und konstruierte Geschichte so will, entwickelt sich Frank zu einem Sympathie-Träger für den Betrachter. Dies funktioniert allerdings tatsächlich nur deshalb, da die Figur ihrem Darsteller Ben Kingsley wie zugeschnitten erscheint. Seine Mimik, Gestik und zynische Art Dinge zu kommentieren sind großer Träger von Stil und Charme des Titels. Doch nicht genug davon.

Inhaltlich gibt es ebenfalls einige Garante für gute Unterhaltung, denn allem Anschein nach handelt es sich nicht nur um einen Mafiosi-Titel, nein, es gibt auch wahrlich tieferen Sinn vorzufinden. Dieser quillt praktisch an allen Fugen durch das ansonsten klassische Konstrukt. Dabei geht es ein wenig darum, wie man durch ein normales Leben mit Freunden und vielleicht sogar einer lieben Freundin zum besseren Menschen werden kann, alkoholfrei natürlich, und aufrichtig. Geprägt von dem einen oder anderen Rückschlag entwickelt sich eine ausreichend glaubhafte und spannungsgeladene Story. Alle Beteiligten leisten dabei einen rundum guten Job.

Skurrile Figuren schmücken die künstlerische Ausgestaltung und sorgen für ein gewisses Alleinstellungsmerkmal. Wann sieht man schon einmal jemanden vor der Kamera, der einem Toten die gebrochene Nase mit einem kurzen und doch lauten Ruck einrängt. Und das mit viel Stil und sogar sympathischem Charme. Durch perfekt besetzte Nebenrollen erzeugt „You Kill Me“ coole Situationen. Alles in allem ein ganz feiner Film. Frank ist eine tolle Figur, plastisch, greifbar und von einer Bildpräsenz und Wirkung, wie sie nur ein Ben Kingsley bieten und transportieren kann. Tolle Bilder, toller Music-Score, toller Film. Und auch noch eine tolle Geschichte. Wie wunderbar.

[Technik]
„You Kill Me“ erscheint in High Definition 1080p, aufgenommen im Format 2.35:1. Der Transfer ist gut, keine Frage. Er ist sauber, stark in der Farbgebung und unheimlich gut grundiert, wenn es um den Schwarz-Wert geht. Ab und an hingegen gibt es ein wenig zu viel Kontrast. Dann neigen helle Bildbereiche zum Überstrahlen und versalzen der visuellen Leistung leider eine bessere Note. Unabhängig davon entsteht eine gesunde Räumlichkeit, rasche Bewegungen oder Schnitte – sofern sie denn vorkommen – bereiten der gelungenen Darbietung keinen Abbruch. Ob schöne Außenaufnahmen vom wunderbaren San Francisco oder aber Innenaufnahmen und Szenen inmitten des Dunkels der Nacht, „You Kill Me“ hält durchweg seinen Standard und erfreut den Betrachter. Die Kompression arbeitet sauber und unauffällig.

Zugegebenermaßen handelt es sich bei diesem Titel weniger um einen Action-Kracher, als um einen ruhigen Vertreter seines Faches. So kommt „You Kill Me“ zwar standesgemäß mit DTS und Dolby Digital 5.1 in den Sprachfassungen Deutsch und Englisch daher, kann jedoch nicht immer die theoretischen Möglichkeiten in die Praxis wandeln. Überwiegend beschäftigen sich beide Soundtracks mit der Darstellung der nicht selten zynischen Gespräche, der Wiedergabe eines ausreichend lebhaften Hintergrunds und der wirklich passenden und gut eingesetzten musikalischen Begleitung. Wenn die Story doch mal ihre Stimme erhebt und laut wird, so trägt die Technik dies. Untertitel sind optional in deutscher Fassung einzuschalten.

[Fazit]
Was bietet uns die Blu-ray Disc „You Kill Me“ von Koch Media letztlich? Einen sensationellen Ben Kingsley in einem filmerischen Juwel, das nahezu auf ganzer Linie zu begeistern versteht. Auf einer Laufzeit von rund 88 Minuten entführt der Titel in eine harte und doch unterhaltsame und Welt, die sich durch die rabenschwarze Komödie und Darstellung krimineller Handhabungen auszeichnet, ohne dabei allzu negativ zu wirken. Die einseitige und zweischichtige Blu-ray Disc (BD 50) bietet neben dem Hauptfilm folgendes Bonusmaterial über ein einfach gehaltenes Menü zum Besten:

* Audiokommentar mit Regisseur John Dahl, Drehbuchautoren C. Markus und S. McFeely
* Making Of
* Visual Effects Featurette
* Trailer

Das Herzstück der Zusatzausstattung stellt der Audiokommentar, der viele Hintergrundinformationen zum Titel abwirft und zudem ausreichend unterhaltsam gestaltet ist. „You Kill Me“ kann im Bereich der Ausstattung mithin ebenfalls einen adäquaten Wert erreichen. Final bleibt festzuhalten, dass wir es als Käufer mit einem lobenswerten Produkt zu tun bekommen. Freigegeben ab einer Altersstufe von 16 Jahren. Erhältlich ist der Titel seit dem 21. November letzten Jahres. Und wer ihn noch nicht hat, der sollte dies unbedingt überdenken.

Andre Schnack, 05.05.2009

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: