Another Day In Paradise

Drama/Crime
Drama/Crime

[Einleitung]
Regisseur Larry Clark schuf 1998 sein Junkie-Dieb-Drama „Another Day In Paradise“. Nun erscheint der Film als Code2-DVD in Deutschland von E-M-S. Die Charaktere des anspruchsvollen Roadmovies wurden mit James Woods (Vampires, The General’s Daughter), Melanie Griffith (Body Double, Celebrity) und den jungen Darstellern Vincent Kartheiser und Natasha Wagner besetzt. Wir sahen uns die Arbeit von Larry Clark auf der E-M-S DVD genauer an.

[Inhalt]
Bobbie (Vincent Kartheiser) ist ein Niemand. Mit kleinen Diebstählen hält er sich und seine Freundin Rosie (Natasha Wagner) über Wasser. Die Beiden sind keine 20 Jahre jung und setzen mit diesen illegalen Aktivitäten stets ihr Leben aufs Spiel. Bei einem von Bobbies nächtlichen Raubzügen gelangt er an einen schlagkräftigen Wachmann. Zwar kann er entkommen, wurde er jedoch ziemlich übel dabei zugerichtet. Ein Bekannter der zwei Kleinganoven, auch Mel (James Woods) genannt, päppelt den Jungen wieder auf und bietet ihm seine Partnerschaft an. Zusammen mit Sid (Melanie Griffith) zieht Mel durch die Weltgeschichte und macht genau das, was auch Bobbie anstellt – stehlen, doch eben in einem größeren Stil. Die beiden Junkie-Pärchen freunden sich schnell an, doch jeder weiß: mit Mel ist nicht immer gut Kirschenessen! Gemeinsam drehen die Vier ein paar Dinger und verdienen sich so eine beachtliche Summe harter Währung. Mel trinkt viel und sein sonst so gutes Gespür für eine sichere Sache scheint darunter zu leiden. Beim nächsten „Einsatz“ wird die Truppe hintergangen und es kostet einigen Menschen das Leben. Die Lage spitzt sich zu und die Dinge geraten etwas außer Kontrolle. Die Tatsache, dass Rosie auch noch schwanger wird kommt da nicht unbedingt gelegen. Und Mel denkt nur an den nächsten Coup, doch richtig motiviert ist keiner mehr…

[Kommentar]Wie es der Untertitel schon treffend mit dem Satz „Wir leben am Abgrund“ ausdrückt, so wird das Geschehen in diesem Film auch dargestellt. Es ist ein schmutziges Drama von gescheiterten Existenzen mit etwas Hoffnung und dem Janker nach dem großen, schnellen Geld. Dabei ist es den vier Kriminellen Junkies ziemlich egal wie sie es anstellen. Obwohl die Hintergrundgeschichte des Films nicht gerade Innovationspreise gewinnen würde, gefällt sie ungemein! Der Verlauf und das Ende sind nicht vorhersehbar und binden für 97 Minuten vor den Fernseher. Drehbuchautor Christopher B. Landon schrieb die Story nach einer Buchvorlage von Eddie Little und leistete wirklich gute Arbeit. Regisseur Larry Clark erzeugte ein spannendes Roadmovie mit ausgezeichneten Darstellern. Er legte eine sehr aufregende Kameraführung an den Tag und setzte die Geschichte sehr hart und brutal in Szene. Ab und zu fühlt man sich etwas an den Stil des Kultregisseurs Quentin Tarantino erinnert. Aber alleine schon Melanie Griffith und insbesondere der sehr gute Darsteller James Woods machen diesen Film absolut sehenswert. Die beiden noch jungen Schauspieler Vincent Kartheiser und Natasha Wagner überzeugen ebenfalls in ihren Rollen. Augenmerk bleibt jedoch James Woods, der hier ein weiteres Mal sein Talent und seine Vielseitigkeit unter Beweis stellt, seine Rolle ist die anspruchsvollste des Films. Insgesamt schneidet „Another Day In Paradise“ sehr gut ab, ein wahrscheinlich häufig übersehener, doch facettenreicher, spannender und unterhaltsamer Streifen.

[Technik]
Die Technik der DVD kommt ebenfalls gut daher. Zwar wird leider nicht das Originalformat des Bildes geliefert, dafür entschädigt der hier gebotene 4:3-Vollbildtransfer (1.33:1) mit seiner hohen Qualität. An diesem Bild gibt es praktisch nichts auszusetzen, die Präsentation des Geschehens macht wirklich etwas her und wird jedes Auge zufrieden stellen. Die Farbgebung wirkt sehr harmonisch, ruhig und natürlich; durch den hohen doch nicht aufdringlichen Kontrast bekommt das Bild eine sehr hohe Plastizität zugeschrieben – schön. Erfreulicherweise weist der Transfer einen hohen Grad an Details auf, die überdurchschnittliche Kantenschärfe tut ihren Teil dazu bei. Kompressionsartefakte und andere Störungen treten nicht auf.

In Sachen Ton versteht die DVD ebenfalls zu befriedigen. Neben einem deutschen Sound im Dolby Digital 5.1-Format, beinhaltet diese Disc auch noch eine deutsche 2.0-Stereospur und den englischen Originalton, ebenfalls in Stereo. Die DD 5.1-Tonspur ist den beiden Stereo-Soundtracks betreffend der Räumlichkeit und der Klangtiefe um einiges voraus. Bei allen drei Tonspuren bekommt man einen ausgewogenen und harmonisch abgemischten Ton an die Ohren. Er wirkt nur sehr wenig aggressiv und klingt sehr sauber. Einige Direktionaleffekte treten auf, aber sonst herrscht auch beim 5.1-Mehrkanalton meist Stille auf den hinteren Kanälen. Letztere kommen in einigen Szenen, in denen lautere Musik gespielt wird, etwas mehr zu Geltung. Die Dialoge klingen klar und verständlich aus dem Center-Speaker. Untertitel sind auf der DVD nicht vorhanden.

[Fazit]
Die DVD-Fassung von „Another Day In Paradise“ aus dem Hause E-M-S hat mich überzeugt: toller Film, gute DVD-Umsetzung. Ein 97 minutenlanger, spannender Streifen mit hervorragenden Schauspielern auf einer technisch hochwertigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9). Die Scheibe begeistert durch ein sehr gutes Bild und einen guten Ton. Nur schade, dass leider nicht das Original-Breitbild des Films hier zum Einsatz kam, aber immerhin gibt es den englischen Originalton, wenn auch nur ohne Untertitel. Die Ausstattung wird abgerundet durch den Trailer zum Film, zahlreichen Texttafeln, die vorgelesen werden, mit Auskünften über die Hauptdarsteller und den Regisseur. Ferner sind Produktionsnotizen und ein Essay über Roadmovies einzusehen. Eine Trailershow schließt das Angebot mit 3 Filmtrailern anderer E-M-S-Erscheinungen ab. Wer rund 50,- DM gut anlegen will, der kann das bei dieser DVD bedenkenlos tun, und das gilt nicht nur für James Woods-Fans! Empfehlenswert.

Andre Schnack, 04.04.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: