Ein Tunnel für Istanbul

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
In dieser Parthenon Dokumentation geht es um einen Tunnel, und wie er Einfluss auf die Stadtentwicklung nehmen kann. Die Stadt ist dabei die türkische Abendland-Metropole Istanbul. Es soll eine Verbindung zwischen Europa und Asien schaffen, und das 50 Meter unter Wasser! Es soll sich um eine „Spannende und informative Dokumentation über das weltweit größte Unterwasser-Projekt aller Zeiten“ handeln. Wir konnten dies prüfen und untersuchten die Sendung auf mögliche technische Mängel und ihre inhaltlichen Qualitäten. Diese DVD mit Standard Definition Technik erscheint im Vertrieb von Sunfilm Entertainment. Eine US-Doku-Sendung von 2011.

[Inhalt]
Die Türkei ist ein Land, das zwei Kontinente und zwei Welten miteinander verbindet. In Istanbul wird das weltweit größte Unterwasser-Projekt aller Zeiten geplant: ein Unterwasser-Tunnel über den Bosporus, der Europa mit Asien verbindet und gleichzeitig die Verkehrsprobleme der Stadt für Generationen lösen soll. Während die technischen Probleme des Unterwasser-Tunnels gelöst werden können, kommt ein weiteres großes Problem dazu -eine versunkene byzantinische Hafenstadt und über 25 historische Schiffswracks werden entdeckt, ausgerechnet auf der Tunnelstrecke.
(Quelle: Sunfilm Entertainment)

[Kommentar]
Dabei geht es hier von maritimen Schwertransporten, über ein Tunnel-Bauvorhaben, welches bislang seinesgleichen sucht, bis hin zum Fakt, dass archäologische Funde in Istanbul nicht nur Aufschluss über die Vergangenheit der Stadt geben können, sondern durch die Funde auch die Zukunft der Stadtplanung und Gestaltung beeinflusst wird. „Ein Tunnel für Istanbul“ (Originaltitel: Istanbul Tunnel) widmet sich verschiedenen Elementen des gigantischen Projekts. Faszinierend zu sehen, wie die Verbindung der Kontinente entstehen soll und zwischenzeitlich fast komplett zum Stillstand kommt, als Archäologen sensationelle Funde aus den Baugruben bergen…

[Technik]
Wir erleben hier erwartungsgemäß einen 16:9-Bild. Denn handelt es sich doch um eine moderne und aktuelle Sendung. Abgebildet wird der Spaß im Format 1.78:1, anamorph codiert. Nahezu sämtliche Aufnahmen sind jung und frisch, vom Alter her, sowie auch von ihrer Wirkung auf den Betrachter. Kontrast und Farbintensität sind stimmig und ergeben ausreichend plastische Aufnahmen. Blickfänge von erhobener Position heraus, wie aus Flugzeugen oder Helikoptern, sind auch gelungen. Wir finden keine extrem genaue Kantenschärfe vor, auch sind die Details nicht immer üppig. Fehler hingegen treten kaum auf den Plan und die Kompression arbeitet sauber.

„Ein Tunnel für Istanbul“ erleben wir mittels eines Dolby Digital 5.1-Mehrkanaltons. In deutscher Sprache erklingen die Informationen und vermittelten Eindrücke allesamt gut. Soviel vorweg. Denn in einer Dokumentationssendung kommt es vor allem darauf an, dass wir Informationen erhalten, bitte in einer technisch adäquaten Präsentation. Dieses Ziel wurde erreicht, das gelungene Niveau kann auch die gesamte Laufzeit hinweg gehalten werden. Ist auch nicht weiter schwer, bleiben doch akustische Eskapaden komplett aus. Deutscher Ton über den jeweiligen Original-Sprachen der Interviewten; Untertitel sind nicht vorhanden.

[Fazit]
Wer etwas über abendländische Kultur erfahren möchte, der ist hier an der falschen Adresse. Wir erhalten hier auf einer Laufzeit von knapp unter einer Stunde ein Programm, welches inhaltlich hochwertig aufbereitet und technisch sinnvoll und adäquat präsentiert wird. Diese DVD richtet sich also an jene unter uns, die ihr Allgemeinwissen etwas aufbessern wollen. Sunfilm Entertainment veröffentlicht diesen Titel am 8. November – heute. Der Preis liegt bei rund 15,- Euro. Die Ausstattung ist eingeschränkt und bezieht sich lediglich auf das Hauptprogramm, bei dem es sich um ein Info-Programm gemäß §14 JuSchG handelt.

Andre Schnack, 12.11.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: