Lebende Landschaften – Geheimnisvolle Canyons

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
„ Lebende Landschaften – Geheimnisvolle Canyons“ beschäftigt sich genau damit. Mit dem, was uns zum Staunen bringt, obwohl wir vielleicht keine Kinder mehr sind. Schröder Media veröffentlicht diese Disc mit natürlichem Inhalt nun auf Standard Definition DVD und wir konnten uns die Sendung genauer anschauen. Wir möchten an dieser Stelle den New Age Retailer zitieren: „Verwandelt Ihren Fernseher in eine faszinierende und friedliche Reise durch prächtige, exotische Orte. Ein beeindruckendes Erlebnis.“ – ob das wirklich so ist? Ich packte die Sonnen-Creme ein…

[Inhalt]
Erleben Sie die Schönheit unseres Planeten. Die besten Naturfilmemacher unserer Zeit entführen Sie in eine Welt, wie Sie sie noch nie gesehen haben. Blicken Sie auf die elegante Steinbögen und die natürlichen Labyrinthe des Bryce Canyons, wo die ältesten Bäume auf Erden ihr Heim haben. Spüren Sie fast die frische Brise an den Weepings Cliffs im wunderbaren Zion Nationalpark.

Und warten Sie darauf, wie mächtige Steingebilde auf Sandstein nur darauf warten, von Wind und Zeit zu Fall gebracht zu werden. Mit dieser Kollektion wird ihr Fernseher zu einem Fenster in die Welt und bietet eine sich stets verändernde natürliche Umgebung. Entspannen Sie und lassen Sie die Gedanken treiben.
(Quelle: Schröder Media)

[Kommentar]
Die Kraft der Bilder. Fotografen wissen diese Worte mit Leben und vor allem tollen Aufnahmen zu füllen. „Lebende Landschaften – Geheimnisvolle Canyons“ bietet praktisch keinen andere Inhalt, die einzige Substanz sind die toll fotografierten Aufnahmen. Also eigenes an Potenzial, und wenn man es richtig angeht, dann kann hier einiges entstehen. Da die technischen Gegebenheiten geschaffen worden sind, können sich selbige entsprechend entfalten und gefallen auch in ihrem Ergebnis. Teils sind es sehr schöne technische Leistungen, die unsere Natur in einer ungeahnten Schönheit einzufangen und wiederzugeben versteht.

Inhaltlich geht es dabei nicht sonderlich tiefsinnig vor. Weder sonderlich schwermütig, noch euphorisch oder gar übertrieben wirken die unterschiedlichen Rahmenbedingungen. Richtige Überraschungen treten nicht auf das Parkett und wir erleben einen oftmals inhaltsfrei wirkenden Wiedergabegrad, der sich sehen lassen kann. Wir bedenken, es gibt keine Sprachausgabe.

[Technik]
Tolle Bilder von tollen Landschaften, so könnte hier das Konzept sein. Doch sind es eben nicht nur diese, auf die sich die visuellen Leistungen ausschließlich zurück ziehen. Auch eine glaubhafte und warme Grundstimmung konnte mir auffallen. Beim 16:9-Transfer kommt ein Format im Seitenverhältnis 1.77:1 zum Einsatz. Egal, ob es Sonnenaufgänge oder aber kühle und spiegelnde Wasserflächen eines weiten Sees sind, die Aufnahmen bieten stets einen gewissen Standard und dieser befindet sich auf einem überdurchschnittlichen Niveau. Die Kompression ist in Ordnung.

Wenn mal etwas nach Standard und Mittelmaß läuft, dann aber richtig. So bekommen wir es hier mit einem recht einseitigen und wenig spektakulären Stereo-Ton zu tun. Er leistet sich keine großartigen oder nennenswerten Makel und verleiht dem Programm die notwendige Stimme und den akustischen Ausdruck. Dabei sei klar festgehalten, dass sich hier nichts ergibt, was wir nicht schon kennen würden. Sehr begrenzt mit lediglich einer Tonspur ausgestattet wirkt die Musik auf die Bilder und diese Kombination auf den Zuschauer. Sprache gibt es nicht, Untertitel auch nicht.

[Fazit]
In dieser Einfachheit absolut überzeugend. Mit einem Verkaufspreis von rund 10,- Euro kann die Disc ebenfalls als interessant eingestuft werden. Angesichts der gelungenen technischen Abbildung erscheint der Preis als angemessen. Schade nur, dass es lediglich und als einziges Extra ein Wendecover gibt. Das ist sehr mager und gibt Abzug. „Lebende Landschaften – Geheimnisvolle Canyons“ weist sich mit rund 63 Minuten geringer Laufzeit aus. Zugang zum Inhalt kann praktisch jedermann erhalten, da es sich um ein Info Programm gemäß §14 JuSchG handelt. Erscheinungstermin war der 13. März, jeder der die Natur mag, der sollte hier aufhorchen…

Andre Schnack, 30.04.2013

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: