Osamu Tezukas Robotic Angel

Adventure/Animation/Science-Fiction
Adventure/Animation/Science-Fiction

[Einführung]
Als Ausschnitt einer sehr eigenen Art und Weise des Geschichtenerzählens erscheint auch Regisseur Rintaro’s (Hayashi Shigeyuki) „Osamu Tezukas Robotic Angel“ von 2001 aus japanischen Landen. Die fernöstliche Produktion mit einem Budget von rund 14,5 Mio. US-Dollar wurde bereits lange mit Spannung erwartet, wir konnten uns dieses Code 2-DVD Set (2 Discs) von Columbia TriStar nun genauer ansehen. In den Hauptrollen als deutsche Synchronsprecher sind zu vernehmen: Ekkehardt Belle, Sabine Bohlmann, Kai Taschner, Marc Stachel und Philipp Brammer.

[Inhalt]
Der machtversessene Magnat Duke Red (Ekkehardt Belle) will in dem gigantischen Stadtstaat Metropolis die Kontrolle gewinnen und von einem Mädchen (Sabine Bohlmann) – halb Mensch, halb Maschine und geschaffen nach dem Ebenbild seiner verstorbenen Tochter – steuern lassen. Doch zwischen den Duke und seine wahnsinnigen Pläne stellen sich der japanische Detektiv Shunsaku (Kai Taschner), sein Neffe Kenichi (Marc Stachel) – und der brutale Rock (Philipp Brammer), der eifersüchtige Ziehsohn des Duke…

[Kommentar]
Wer mag sie nicht? Die Rede ist von Filmen wie „Blade Runner“, „Das fünfte Element“ oder auch „Terminator 2″. All diese stehen für gehaltvollen Inhalt mit Seele. Und das so etwas auch bei bewegten Mangas funktioniert, hat bereits der erfolgreiche „Ghost In The Shell“ bewiesen. Mit „Robotic Angel“ aka „Metropolis“ gelangen Drehbuchautor Katsuhiro Otomo (Akira) und Regisseur Rintaro ein wahrlich wertvoller Film, der sich über das Medium Anime Zugang zu allen Altersgruppen eröffnet. Die Story, facettenreich und originell, wurde in groben Zügen der des Fritz Lang Klassikers „Metropolis“ nachempfunden, wobei ganz aktuelle Faktoren großen Einfluss auf die Geschichte besitzen. Über die passend gelungene Zugehörigkeit der Musik mag man diskutieren, davon ab jedoch stimmt bei „Robotic Angel“ alles und der Film unterhält anspruchsvoll und kurzweilig.

Exzellente Technik
Exzellente Technik

[Technik]
Bei einem solch aktuellen Werk spielt die Technik eine immens tragende Rolle der DVD-Auskopplung. Hier noch wichtiger, da gezeichnete Passagen mit computergenerierten Einlagen einhergehen. Der Video-Transfer dieser Erscheinung wurde im Format 1.85:1 vollzogen und zudem anamorph auf der DVD abgelegt. Den Machern war klar, dass hier jedes gezeichnete Detail seine Berechtigung besitzt und somit ein solides Bild als Fundament benötigt wird. Und dies gelang. Der Kontrast, Schwarzlevel, Detailreichtum und die Farbsättigung – alles Komponenten, die qualitativ hochwertig gelungen sind. Kompressionstechnisch ebenfalls nichts großes zu bemängeln. Einziger Wehrmutstropfen: ein sehr leichtes Rauschen, das ab und an in Erscheinung tritt.

Sound kommt im japanischen Original in Form eines DD 5.1-Tons, die englische Fassung hingegen in Dolby Surround und die deutsche Version wahlweise in DTS oder DD 5.1. Die beiden letzteren geben sich unheimlich atmosphärisch, da sie lebhaft in der Wirkung herüberkommen und das visuelle Geschehen räumlich und dynamisch unterstreichen. Von Hintergrundgeräuschen und Dialogen, bis hin zu direktionalen Sounds und satten Basseinlagen wird hier alles geboten – und das in guter Wiedergabequalität. So soll es sein.

[Fazit]
Columbia TriStar gelang mit diesem DVD-Set eine gut bis sehr gute Leistung, zumindest was den rund 104minutenlangen Inhalt und die technische Umsetzung angeht. Auf der ersten DVD (DVD Typ 9) befinden sich zusätzlich 3 Trailer, die zweite Scheibe (DVD Typ 5) enthält ein Making Of (ca. 33 Minuten), Interview-Ausschnitte (rund 8 Minuten), Animationsvergleich, eine Galerie, Infos zur Geschichte des Films und Filmografien von Cast & Crew-Mitgliedern. Die gelungene und sehr passende Menügestaltung sorgt für Gefallen zwischen dem Film und den Extras. Freigegeben wurde das Set ab einem Alter von 12 Jahren. Es erscheint am 24. April zu einem Preis von rund 25,- Euro. Wer Anime der anspruchvolleren Art mag, der kann hier bedenkenlos zugreifen. Auch alle anderen sollten sich diese DVD einmal etwas genauer ansehen.

André Schnack, 23.04.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: