Snow White & The Huntsman

Action/Adventure/Drama
Action/Adventure/Drama

[Einleitung]
Mir gefallen Fantasy-Titel unheimlich gut. Naja, zumindest immer dann, wenn sie gut gemacht sind. Nicht immer muss dabei ein Niveau erreicht werden, sie es ein eine „Herr der Ringe“ Filmreihe oder ein „Conan – Der Barbar“ halten. „Snow White & The Huntsman“ (Originaltitel: Snow White and The Huntsman) von 2012 entstand unter Regie von Rupert Sanders. Der gebürtige Engländer schuf mit dem Werk nach einem Drehbuch von Evan Daugherty, John Lee Hancock und Hossein Amini. Es handelt sich um Sander‘s Regie-Debüt. In den führenden Figuren sehen wir Kristen Stewart, Charlize Theron und Chris Hemsworth. Diese Standard Definition DVD Version erscheint aus dem Angebot von Universal Pictures Germany.

[Inhalt]
Als die grausame Königin Ravenna (Oscar®-Gewinnerin Charlize Theron) erfährt, dass die junge Snow White (Kristen Stewart – „Twilight“) sie nicht nur an Schönheit übertrifft, sondern auch dazu bestimmt ist, das Königreich zu führen, scheint Snow Whites Schicksal besiegelt: Ravenna heuert den Huntsman (Chris Hemsworth – „Thor“) an, um die Prinzessin zu töten. Snow White kämpft verzweifelt um ihr Leben. Von ihrer Tapferkeit beeindruckt, ermutigt der Huntsman sie, ihrer Bestimmung zu folgen und den Kampf gegen die böse Königin aufzunehmen. Seite an Seite ziehen sie schließlich in die alles entscheidende Schlacht…
(Quelle: Universal Pictures Germany)

[Kommentar]
„Dieses actiongeladene Fantasy-Epos erzählt mit atemberaubenden Effekten und spektakulären Kostümen die Geschichte einer magischen Traumwelt, in der das Böse den Kampf gegen sein Schicksal aufnehmen muss.“ – wenn man das so stehen lässt, dann trifft es tatsächlich den Film, allerdings genau so, wie auch zahlreiche andere Genre-Vertreter zugleich mit. Denn zu allgemein ist diese Zusammenfassung, wenngleich sie für gute Qualität spricht, die wir gern bestätigen wollen. Und auch kann sich der restliche Bereich der Machart, nämlich jener des eigentlichen Films, wirklich sehen lassen. Technisch nahezu einwandfrei präsentiert sich diese US-Produktion.

Gute Schauspieler kamen zum Einsatz, nicht jede der Figuren verlangte dann das vorhandene darstellerische Potenzial ab und so blieben einige Figuren und ihre DarstellerInnen farblos. Wie schade. Immerhin stimmen die visuellen und akustischen Effekte auf der ganzen Linie und sorgen für ein lebhaftes Geschehen vor der Kamera. Kostüme, Sets und Masken – alles in sich geschlossen, stilvoll und ausdrucksstark abgebildet, und dennoch fehlt es um Meilen zu einem Ergebnis wie in „Herr der Ringe“. Doch der Vergleich hinkt.

[Technik]
Kommen wir zu den technischen Qualitäten des Films, und vor allem zu seiner technischen Umsetzung auf das Standard Definition Medium DVD. Dies erfolgt im 16:9-Format und anamorph im Seitenverhältnis 2.35:1. Das breitwandige Geschehen bietet einen oftmals sehr klaren Eindruck und vermittelt zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, als wären keine technischen Verfremdungen mit von der Partie. Ausreichend harmonisch im Zusammenspiel der Bild-Elemente ergibt sich ein rundum solider und guter Kontrast. Die Kantenschärfe könnte hier und dort höher ausfallen. Mit einem Blick auf die Bild-Kompression kann Entwarnung gegeben werden.

Natürlich ist für einen solchen Film der Ton sehr wichtig. Er soll die Umgebung ausreichend lebhaft und dynamisch wiedergeben und räumlich sein, am besten die Sprache ausreichend separieren und die musikalische Untermalung auch stimmungsvoll gestalten. Immerhin handelt es sich um ein modernes Märchen mit Action. Auch ist der Mehrkanalton aus dem Hause Dolby Laboratories, Inc. mit 5.1 Kanälen sehr multi-lingual. In deutscher Sprache ist er selbstverständlich vorhanden, zusätzlich noch in Englisch, Polnisch und Türkisch. Untertitel sind wahlweise dem akustischen Geschehen hinzu zu schalten, und zwar in 6 Sprachfassungen.

[Fazit]
Ich musste etwas darüber nachdenken und kam schlussendlich zu dem Schluss, dass es vielleicht tatsächlich die überwiegende Anzahl an Leuten es einfach nicht interessiert, dass es eine „erweiterte“ oder schlichtweg längere Fassung gibt. Wie kann einen das nicht kümmern? Keine Ahnung. Wie dem auch sei, hier gibt es 122 Minuten Programm, und zwar mit der Altersfreigabe von ab 12 Jahren. (Die Blu-ray Fassung bietet eine 131minutenlange Version, ebenfalls FSK 12). Auch bekommen wir es mit Extras zu tun, die da wären: Audiokommentar mit dem Regisseur und weiteren Filmemachern sowie eine Featurette mit dem Titel „Ein bunter Haufen: Die Zwerge“. Zu haben ab dem 4. Oktober.

Andre Schnack, 09.10.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: