Top Gear – Das Bolivien Adventure

Dokumentation/Special-Interest
Dokumentation/Special-Interest

[Einleitung]
Die letzte Erscheinung brachte uns nach Botswana, dieses Mal geht es nicht weniger als nach Bolivien. Auch nen schöner Ort. Doch inmitten bolivianischer Pampa eine Rallye zu veranstalten, da gehört schon etwas zu. Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May stehen wieder vor der Kamera und befinden sich dabei zuweilen auch hinter dem Lenkrad. So gibt es wahrscheinlich spannende Geschichten aus dem wahren Leben eines Offroad-Freunds zu berichten. „Top Gear – Das Bolivien Adventure“ erscheint als Standard Definition DVD im Angebot von polyband.

[Inhalt]
Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May stehen vor einer echten Herausforderung – und zwar mitten im tropischen Regenwald Südamerikas. Ausgesetzt im Gebiet des Amazonas gilt es, eine Strecke von 1.600 Kilometern zu bezwingen. Einmal quer durch Bolivien und Chile bis an den Pazifik.

Durch das schlammige Dickicht des Dschungels, unterwegs auf der gefährlichsten Straße der Welt, der „El Camino de la Muerte“, mit Viagra auf über 5.200 Meter Höhe, schließlich durch die Atacama-Wüste, den trockensten Ort der Welt – das hört sich nicht nur abenteuerlich an!

Sehr fraglich, wie Tampons, Vaseline und Kondome den drei Auto-Narren dabei helfen könnten, diese mörderische Strecke zu schaffen. Doch auf so einer Reise helfen unkonventionelle Lösungen und Improvisationsbereitschaft weiter als eine TÜV-Plakette. Antriebswellen, Getriebe, Fahrwerk – kein Defekt, der nicht aus Bordmitteln wieder repariert werden könnte – theoretisch…

Die Fahrzeuge wurden schon im Vorfeld unter Einhaltung des vorgegebenen Minimal-Budgets bei bolivianischen Gebrauchtwagenhändlern geordert – im Internet. So starten ein alter Range Rover, ein klappriger Toyota Land Cruiser, ein kleiner Suzuki Jimny und drei Moderatoren in ihr Abenteuer der Superlative – auch was Probleme angeht!
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Die Jungs rund um „Top Gear“ lassen sich immer und immer wieder etwas neues einfallen, oder veredeln zumindest jede noch so normale Situation mit ihrem sehr eigenen und speziellen Charme. So auch hier, denn es ist nicht nur eine Sendung über eine sportliche Herausforderung, die mit einem Vierrad anzutreten ist. Nein, es ist auch eine Art „reality show“ mit lustigen und sehr unterhaltsamen Situationen und Einstellungen. Stets technisch gut gemacht kann man dem Geschehen hier keinen Vorwurf für irgendetwas machen. Die gebotene Unterhaltung ist das, was man von Top Gear gewohnt ist. Nur eben auch mal in Bolivien…

[Technik]
Es gibt anamorphes Bild im 16:9-Format im Programm, das Seitenverhältnis beträgt 1.78:1. „Top Gear“ entstand zuweilen unter erschwerten Bedingungen, immerhin mitten in der Fahrt oder unter anderen erschwerten Bedingungen oder unter Einsatz minderer Ausstattung. Wie dem auch sei, die visuellen Leistungen gehen in Ordnung, vermögen jedoch nicht sonderlich vom Hocker zu hauen. Dazu sind sie zuweilen zu blass und es fehlt ihnen hier und dort etwas an Kontrast, darüber hinaus sind wir still und tolerieren auch ein paar kleinere Aussetzer. Die Kompression geht in Ordnung.

Dolby Digital 2.0 Ton gibt es in deutscher und wahlweise auch englischer Sprachausgabe zu vernehmen. Untertitel sind auf der Disc nicht vorzufinden, was ein wenig schade ist, da es doch nahezu obligatorisch ist heutzutage. Wie dem auch sei, „Top Gear – Das Bolivien Adventure“ hat weder großartige Höhen, noch sonderliche Tiefen aufzuweisen. Alles in allem kann man mit dem angebotenen Programm zufrieden sein und gut leben. Es stehen verschiedene Aspekte zur Benotung an, sie sind alle miteinander derart kombiniert, das ein ausreichend lebhafter Klang entsteht. Zumeist herrscht jedoch Sprachausgabe vor.

[Fazit]
Schauen wir uns an, was am Ende unterm Strich herauskommt. Gute Unterhaltung durch einen gelungen inszenierten und spannenden Inhalt, der Sport und Freude an Autos gekonnt miteinander kombiniert. „Top Gear – Das Bolivien Adventure“ läuft rund 77 Minuten und findet auf einer einseitigen und zweischichtigen DVD (Typ 9) Platz. Die Altersfreigabe der Disc liegt bei ab 12 Jahren. Neben dem Hauptinhalt findet man auf der Disc nichts weiter vor. Es sind keine Software-Extras enthalten, lediglich ein Wende-Cover ist mit von der Partie. Diese Erscheinung kommt von polyband in den Handel, bzw. sie ist es seit dem 27. August im Handel erhältlich.

Andre Schnack, 27.09.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: