72 Stunden – The Next Three Days

Crime/Drama/Romance
Crime/Drama/Romance

[Einleitung]
Der kanadische Regisseur Paul Haggis schuf 2010 mit dem Titel „72 Stunden – The Next Three Days“ (Originaltitel: The Next Three Days) nicht nur als Mann hinter der Kamera im Stuhl des Regisseurs, sondern er schrieb auch das Drehbuch. In den führenden Rollen sehen wir Russell Crowe, Elizabeth Banks, Michael Buie, Moran Atias, Remy Nozik und weitere. Diese vorliegende, High Definition-Fassung auf Blu-ray Disc bietet einen hoffentlich spannenden Verlauf der Erzählung. Wir konnten uns die Veröffentlichung von StudioCanal Home Entertainment testen. Was taugt der Film mit dem vielfach preisgekrönten Darsteller Russel Crowe in der Hauptrolle?

[Inhalt]
Das Glück von John und Laura Brennan scheint perfekt, bis eines Tages ein Spezialkommando ihr Haus stürmt und Laura verhaftet wird. Die Anklage: Mord. Obwohl die Indizien eine klare Sprache sprechen, glaubt John felsenfest an Lauras Unschuld. Als sie verurteilt wird, kennt John nur noch ein Ziel: seine Frau befreien, mit allen Mitteln, mit allen Konsequenzen und um jeden Preis …
(Quelle: StudioCanal Home Entertainment)

[Kommentar]
Teils haben wir es mit ganz schönen Aufnahmen zu tun, die zum Beispiel die Skyline einer – vermutlich großen, US-amerikanischen Metropole – abbilden, oder aber auch zahlreiche Innenaufnahmen, die oftmals nur mit einem künstlichen, indirekten Licht erhellt werden. Geflutet wird ohnehin praktisch nur bei den Außenaufnahmen bei Tageslicht. Die Kamera, oftmals ruhig, sauber und langsam in ihren Bewegungen, arbeitet für eine hohe Bildruhe. Ebenfalls ruhig, bestimmt und die Atmosphäre sowie Spannung fördernd: der Music-Score. Sets, Figuren und deren Masken und Kostüme sind wirkungsvoll und authentisch in ihrer Ausstrahlung.

Die Story, der sozusagen generische Ansatz eines Gefängnisausbruchs, ist interessant und wirkt von Beginn an vielversprechend. Der gezwungenermaßen allein erziehende Vater bereitet eine gute Grundlage, sein Motiv ist nachvollziehbar und die Geschichte weist Potenzial auf. Und schließlich handelt es sich hier auch keinesfalls um einen modernen Alcatraz-Verschnitt, sondern um einen gewitzten Thriller. Auf der Laufzeit von knapp über zwei Stunden gefällt zwar die unheimlich intensive, nahe und gut aufgebaute Erzählweise. Diesem positiven Faktor steht ganz einfach genau der gleiche Effekt gegenüber, der den Film oftmals unheimlich langsam macht.

[Technik]
Wir erhalten einen anamorphen Breitbild-Transfer im Format 2.35:1, selbstverständlich in vollen High Definition 1080p-Bildern mit 24p Merkmal. Nicht nur in der Theorie gefällt das Bild dem Publikum. Auch im wahren Leben kann die optische Leistung der Blu-ray Disc durch ihre positiven Eigenschaften ein rundum gelungenen Eindruck hinterlassen. Dazu gehört der gewisse Charme, ein Stil, der sich nach mÖglichkeit auch über den gesamten Film hindurch erkennen lässt. Ein System sollte auch bei der Kantenschärfe und dem Detailgrad vorherrschen, denn beides sollte neben klar und sauber auch ein schlüssiges Zusammenspiel bieten. Alles in allem gefallen auch die Kantenschärfe des High Definition Transfers, der sich seines Tiltes würdig erweist.

Wir erleben den Titel wahlweise in den Sprachfassungen Deutsch oder Englisch, im eigentlichen Originalton des Films. Beide Sprachvarianten weisen sich im mehrkanaligen DTS-HD Master Audio 5.1 Format aus. Auch dies ist nicht nur auf dem Papier gelungen, sondern praktisch gut. Der Ton vermag die heimelige Atmosphäre in den eigenen vier Wänden bei der Ansicht des Films in eine von Spannung erfülle Räumlichkeiten zu verwandeln. Dabei kommen die Sprachausgabe sowie auch relevante Geräusche aus der Umgebung ausreichend bis gut zur Kenntnis. Wahlweise wird eine deutsche Untertitelspur hinzugeschaltet.

[Fazit]
Die High Definition Fassung zu „72 Stunden – The Next Three Days“ erschien am 7. Juli 2012, der Preis liegt aktuell bei knapp 11,- Euro im Online-Handel für 133 Minuten Spielfilm. Damit ist dem Titel eine breite Zugangsmöglichkeit gegeben. Und wer Russell Crowe mag, der wird ohnehin aufmerksam geworden sein, seit dem er etwas von dem Film gehört oder gelesen hat. Die Blu ray-Disc bietet neben dem Hauptfilm auch noch weiterführendes Material, das da wäre:

– Audiokommentar von Regisseur, Produzent und Cutter
– Making of „72 Stunden“ (ca. 19 Min.)
– Geschnittene und erweiterte Szenen (ca. 21,5 Min.)
– Outtakes (ca. 2,5 Min.)
– Featurettes „The Men of The Next Three Days“ (7 Min.) und „True Escapes for Love“ (7 Min.)
– Schlagschlüssel-Video (ca. 2 Min.)
-Trailer (deutsch/englisch)

Die Materialien sind nicht nur zusätzlich, sondern inhaltlich auch sinnvoll und ergänzen den obligatorischen Produktteil passend. Technisch begeistern sie nicht explizit, sondern gehen als ansehnliches Beiwerk durch. Grundsätzlich ist es immer schön, wenn dem Titel noch zusätzliche Informationen beiliegen, so wie hier in verschiedenen Ausprägungen. Die Altersfreigabe von „72 Stunden“ erfolgt bei ab 16 Jahren (FSK 16). Ein Wende-Cover liegt dem Datenträger bei.

Andre Schnack, 25.09.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: