Agent Frank (aus Men in Black)

Lesedauer: 4 Minuten

[Einleitung]
Das Wort Agent gefolgt von einem Buchstaben ist in Men in Black eine Art Mitarbeiterbezeichnung. So ist es nicht verwunderlich, dass der ebenfalls beim MIB beschäftigte, ungewöhnliche Hund, ein Mops, auf den Namen Agent F. für Agent Frank trägt. Mit Agent Frank erscheint eine Figur aus dem Men in Black-Universum, die es trotz wenig inhaltlichen Beitrag auf eine hohe Aufmerksamkeit und Reichweite gebracht hat. Agent Frank erschien als streng limitierte Resin-Figur aus dem Studio Oxmox im Vertrieb von Muckle Mannequins im Rahmen einer Blu-ray Veröffentlichung aus dem Programm von Sony Pictures Home Entertainment. Dieses sogenannte Ultimate Hero Pack enthielt alle bis dato drei Teile der Reihe sowie eine nummerierte Sammel-Figur aus Resin, ca. 20cm hoch. Ich kaufte mir eine und schaute mir das Stück genauer an.

Hintergrund
Er ist weder die Lichtgestalt in den Men in Black-Filmen, noch erhielt er inhaltlich sonderlich viele Bildschirmminuten. Dennoch hat er es in so etwas wie die Liste der Top-Aliens geschafft, denn der gut angezogene und Zigarre rauchende Mops (ja, die recht kleine Hunde-Rasse) wird auch schlicht Agent Frank, oder Agent F. genannt. Wie dem auch sei, er ist mit Sicherheit eine nicht nur drollige, sondern auch sehr unterhaltsame, etwas schräge Figur, die mit Charme und ihrer speziellen Art zu gefallen versteht, ohne sich dabei zu ernst zu nehmen oder dem Zuschauer zu viel Aufmerksamkeit aus dem Gesamtfilm zu rauben. Da Agent Frank mit Zigarre und Hunde-Sakko sowie Krawatte auch optisch ordentlich etwas hermacht, gibt es ein gutes Objekt für eine solche Sammler-Figur ab, wie ich denke. Die Auflage ist mir leider nicht bekannt.

[Gedanken & Kommentar]
Fotografien sind aufgenommen mit einem iPhone 12 Pro Max innerhalb eines mit LED gefluteten Lichtzeltes mit hellgrauem Hintergrund.

„Agent Frank“ wirkt als Sammler-Objekt auf mich erst einmal attraktiv und interessant, wenn es um den ersten Eindruck geht. Die Idee limitierte Figuren in Sonder-Editionen von Filmen zu verpacken ist zwar nicht brandneu, doch erhöht das alles natürlich entsprechend den Wert für Fans. So ist die Limitierung auf einige tausend keinesfalls sehr gering, dennoch wird das Produkt danach nicht mehr (zumindest in genau der Form) erneut aufgelegt werden. Hier reduziere ich den Blick allerdings komplett auf die limitierte Resin-Beigabe, Agent Frank auf dem weiß gefärbten Sockel, neugierig und fordernd dreinschauend…

Wer ist Agent Frank? Er ist ein Hund, oder besser, ein Alien im Hundekörper, kann sprechen und ist auch ansonsten keinesfalls auf den kleinen Fellkopf gefallen. Agent F. macht Sitzt, wirkt wie aus dem Film gegriffen und ist rund 20 cm hoch. Auf der Unterseite des Sockels befinden sich zusätzliche Informationen und die laufende Nummer des entsprechenden Exemplars. Was kann man noch zur Optik großartig schreiben? Die Zigarre sieht prächtig aus, auch die Augen, die zwar ein dunkles Braun als Hintergrund tragen, jedoch an den Kanten verdunkeln und eine schwarze Iris in der Mitte aufweisen. Der Anzug des Hundes, die Fellfärbung auf dem Kopf, die Übergänge zu den Ohren – all das wirkt sehr hochwertig und auch entsprechend gut mit dem Einsatz der Farben umgesetzt.

Die Zähne, oder zumindest was man von ihnen sieht, gefällt mir nicht ganz so gut, ansonsten haben ich nicht viel zu bemängeln und die Figur kann als detailliert und gut verarbeitet bezeichnet werden. Auch bei der Bemalung durch Menschenhand gibt es wenig auszusetzen. Ohne viele verschiedene Farben einzusetzen erreichte man eine sehr gute Bemalung, die keinesfalls langweilig wirkt, sondern Frank adäquat abbildet. Erfreulich, das mir keine hässlichen, unschönen Übergänge auffielen und der Hund mit seinem Sitz auf dem Podest eine wirklich stabile Figur macht. Alles wirkt solide, kompakt und wie eine ‚runde Sache‘.

Dabei haben die Akzente der Figur, die Zigarre sowie das Anzugs-Sakko, eine coole Wirkung und lassen den Hund seriös und gewitzt zugleich erscheinen. Doch Manieren hin oder her, er ist eben nicht nur ein gewöhnlicher Hund, das wird hier klar. Der strenge, etwas fordernde und selbstsichere Blick des Mops, der Glimmstängel und seine Kleidung, das ist schon große Klasse und sieht mir Sicherheit an vielen unterschiedlichen Orten gut aus (als Deko-Element). Die Bezeichnung der Filmreihe „MIB Men in Black“ auf der Vorderseite des runden Sockels hingegen hätte man sich auch sparen können. Hat man aber nicht und ist auch nicht weiter schlimm.

[Fazit]
Mit dieser Agent F. Figur hat Oxmox ein bisschen von dem wieder wettgemacht, was sie meines Erachtens mit der Godzilla-Figur (2014) verspielt hatten. Unabhängig der Sympathien für Hunde oder aber die Figur des Agent Frank in den Filmen, handelt es sich bei dieser aus Resin gefertigten Figur um ein angenehmes, vom Thema her leichtes und irgendwie witzig ausschauendes Stück für Sammler. Selbst völlig unbedarfte Menschen im Hinblick auf die Men in Black-Filme können die Figur auf Grund ihres Charmes und Humors, den sie ausstrahlt, gut finden. Ein Mops im Anzug mit Zigarre – hat doch was. Wer MIB kennt, der findet die Figur des sitzenden Mops’ Frank mit Sicherheit gut.

Wie schon weiter oben festgehalten ist mir die Auflage der Figur nicht bekannt. Mein Exemplar trägt die laufende Nummer 1.575, jedoch gibt es keine Angabe darüber, von wie vielen eben. Diese limited Deluxe Edition von Sony weist einen überraschend hohen Sammler-Wert für mich auf, vielleicht weil in unserem Haushalt mehrere Hunde leben, vielleicht weil mir die Filme gefallen, mit Sicherheit jedoch auch vorrangig auf Grundlage des Fakts, dass wir es mit einer sehr soliden, rundum ordentlich produzierten Figur zu tun bekommen. Erhältlich ist sie noch zum Teil im Netz, der Preis liegt bei rund 70,- Euro für das Set, welches eben die BDs aller bis dahin 3 Filme im Steelbook sowie diese Figur von Agent Frank bietet.

Andre Schnack, 13.09.2021

Figur/Inhalt:★★★★☆☆ 
Qualität★★★★☆☆ 
Preis★★★★☆☆ 
Sammlerwert★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 6

Keine Bewertung bislang, sei der erste!