Aimée & Jaguar

Drama/Romance
Drama/Romance

[Einleitung]
BMG Video bringt derzeit einige namhafte Kinoerscheinungen auf dem zukunftssicheren Medium DVD heraus. Neben „Das Leben ist schön“ erscheint mit dem 1999-Film „Aimée & Jaguar“ ein weitere Werk aus dem Drama-Genre. Der Film dreht sich um die Beziehung zweier Frauen in den letzten Jahren des zweiten Weltkriegs in Deutschland. Mit Maria Schrader, Juliane Köhler, Johanna Wokalek, Heike Makatsch und Peter Weck in den Hauptrollen weckt der Streifen hohe Erwartungen. Wir sahen nach, ob die DVD technisch und inhaltlich den Erwartungen gerecht wird.

[Inhalt]
Es herrscht der zweite Weltkrieg. Deutschland 1943/44. Unter der Bedrohung von Bombardierungen und Verfolgung treffen zwei sehr unterschiedliche Frauen aufeinander. Lilly Wust (Juliane Köhler) ist Ende zwanzig, verheiratet, Mutter von vier Kindern und eine Mitläuferin. Bei einem Konzertbesuch lernt Lilly eine junge Frau kennen: Felice Schragenheim (Maria Schrader), eine Jüdin, die unter falschen Namen für eine Nazizeitung schreibt und eine Widerstandsgruppe mit Informationen versorgt. Ein Zufall führt die beiden wieder zusammen. Lilly wird heftig umworben und spürt gleichzeitig eine starke Anziehung. Mitten im Bombenkrieg beginnt eine leidenschaftliche Liebe. Vorerst den Umständen entsprechend normal, doch eines Tages im August 1944 wartet die Gestapo in Lillys Wohnung…

[Kommentar]
„Aimée & Jaguar“ gehört zu der Klasse an Filmen, die manchem etwas zu langatmig und schwer werden. Anderen gefällt die Thematik nicht recht, was durch die etwas „exotische“ Geschichte und den Figuren verständlich ist – Geschmackssache. Fest steht allerdings, wer auch die Story nicht in sein Herz schließen kann, der sollte das hohe Können der beteiligten Darstellerinnen und Darsteller anerkennen und eingestehen, dass hier endlich mal wieder ein guter deutscher Film entstand! Denn nicht nur der Aufbau der Geschichte, die Sets und die Kostüme überzeugen auf Anhieb, sondern auch die gewählte Musik und vor allem die dichte Atmosphäre machen hier viel aus und lassen die Welt um Aimée und Jaguar im Wohnzimmer entstehen. Drehbuchautor Max Färberböck schrieb das Script sehr gekonnt und mit viel Gefühl, ohne dabei die Fehler zu machen, die manch ein anderer Streifen des Genres begeht. Das Drehbuch entstand nach der Romanvorlage von Erica Fischer und basiert zum Teil auf wahren Begebenheiten. Max Färberböck führte auch die Regie und schuf ein vielschichtiges, spannendes und sehr authentisches Werk einer Welt im Krieg, aus der Sicht der „normalen“ Bürger. Empfehlenswert.

[Technik]
Technisch reiht sich diese Disc fast nahtlos in die Bank anderer BMG Video DVDs ein. Was seine positiven aber auch negativen Seiten mit sich bringt. Der Bildtransfer wurde anamorph aufgenommen und wird im Heimkino im Format 1.85:1 wiedergegeben. Somit entspricht die visuelle Präsentation der Kinovorlage. Auch in den einzelnen Bereichen der Bildqualität werden überwiegend gute Ergebnisse erzielt. Der Kontrast und die Farbgebung wirken natürlich und wurden der Thematik entsprechend abgemischt, die Schärfe erlangt ebenfalls ein Gut. Das Bild bleibt stets klar und frei von Störungen, beherbergt einen angenehmen Schwarzumfang und gibt sich ruhig und plastisch. Selbst in dunklen Aufnahmen bleiben viele Detail erkennbar.

Der Ton der DVD wurde im Dolby Digital 5.1-Sound abgemischt. Da „Aimée & Jaguar“ ein deutscher Film ist, befindet sich hier auch lediglich die deutsche Sprachfassung auf der Disc. Besonders gut kommen bei dem Ton die Musik und die klare Sprachausgabe zur Geltung, an Soundeffekten wird weniger geboten. Die vorhandenen Kracher wurden allerdings gut aufgenommen und werden adäquat im Stile eines Mehrkanaltons wiedergegeben. Untertitel sind nicht vorhanden.

[Fazit]
„Aimée & Jaguar“ von BMG Video überzeugt nicht jeden mit dem gebotenen Inhalt. Leuten, denen Dramen und etwas „schwerere“ Kost liegen, werden sich auch hier wohl aufgehoben fühlen. Durch die etwas besondere Thematik wird der Streifen bei einigen Zuschauern nicht ankommen, bei andere gerade deswegen um so mehr. Technisch bietet die DVD gute Arbeit und bringt den 121 minutenlangen Film so auf den Fernseher bzw. Projektor, wie es sich die Macher gedacht haben. Selbstverständlich verfügt die Disc über ein Kapitelmenü und glänzt durch eine ansehnliche, animierte und gut strukturierte Navigation. Die einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) weist ferner noch folgende Bonusmaterialien auf: 11 Interviews von Cast & Crew, den Kino-Trailer, 3 weitere Trailer anderer BMG Erscheinungen, eine 6 minutenlange Featurette und ein 6 minutenlanger Hinter den Kulissen Bericht. Das alles wechselt zu dem fairen und üblichen Straßenpreis von rund 50,- DM den Besitzer. Lohnt sich.

Andre Schnack, 21.08.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
:

Ähnliche Beiträge