Apokalypse der Urzeit

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Im High Definition-Format erscheint der Titel „Apokalypse der Urzeit“ auf Blu-ray Disc. Als Bestandteil des polyband Programms und in dessen Vertrieb wohl aufgehoben sind 8 Episoden auf dem Medium vorzufinden. Allesamt handeln rund um die Entstehungsgeschichte der Welt, wie wir sie als Menschen kennen. Ferner suchen die Sendungen lang zurückliegende Zeiten auf und versuchen eine Prognose über die Zukunft unseres Planeten Erde zu geben. Wir konnten uns diese Dokumentation in 8 Teilen genauer anschauen, waren gespannt auf die inhaltlichen Qualitäten und bereiteten uns ein Urteil über die Disc.

[Inhalt]
Vom ersten Massen-Aussterben vor 450 Millionen Jahren bis hin zu Zukunftsprognosen für die heutigen Erdenbewohner: Die achtteilige Reportagereihe Apokalypse der Urzeit wirft einen Blick auf die Entstehungsgeschichte unserer Erde, die Evolution der Tiere und des Menschen.

Im Lauf der Erdgeschichte haben katastrophale Ereignisse immer wieder zu Massenaussterben geführt. Jedes Mal scheint das Ende allen Lebens unvermeidlich zu sein. Doch dann erweist sich die Natur als unglaublich widerstandsfähig. Massenaussterben sind ein brutaler Bestandteil der irdischen Vergangenheit und könnten Teil unserer Zukunft sein.

Enthalten sind folgende Sendungen:
Episode 1: Tödliche Strahlen
Episode 2: Die Hölle auf Erden
Episode 3: Das große Sterben
Episode 4: Langsames Ersticken
Episode 5: Das Ende der Dinosaurier
Episode 6: Tod aus der Luft
Episode 7: Feuer und Eis
Episode 8: Die Zukunft der Erde
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
„Apokalypse der Urzeit“ kommt mit Sendungen daher, die jede für sich ihren eigenen inhaltlichen Schwerpunkt aufweist und einen bestimmten Themenkomplex behandelt. Dabei steht über allem das Ziel, dem Betrachter die Evolution des Lebens und der Erde plastisch darzustellen – zumindest für den Zeitraum, in dem sich Leben auf unserem Planeten entwickelte. Dazu bedienen sich die Sendungen der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und nutzt moderne Computer-Animationen zur Veranschaulichung des ansonsten sehr theoretischen Wissens. Der Informationsgehalt ist gut, überlastet niemanden und bietet adäquate Unterhaltung. Allerdings lässt die Darstellungsgüte der computergenerierten Animationen zuweilen etwas zu wünschen übrig.

[Technik]
„Apokalypse der Urzeit“ gibt sich in vollen 1080p-Bildern zum besten. Die Full-HD Show im 1.78:1-Format erweist sich in der Theorie als modern und hochwertig, die praktische Leistung hingegen dämmt ein wenig vermeintliche Begeisterungsausbrüche. Denn uns fällt von Beginn an ein recht hoher Rauschfaktor und ein Griseln im Untergrund ins Auge. Davon unbeeindruckt geben sich die Farbgebungen, der Kontrast und auch der ordentliche Detailgrad des Geschehens. Generell müssen wir unterscheiden zwischen Interview-Ausschnitten und Animationen. Kompressionsartefakte oder andere von der High Definition-Fertigung herrührende Faktoren treten nicht auf und trüben somit nicht die Informationsvermittlung.

Die meisten Leser von dvdcheck.de wissen wahrscheinlich bereits, was an dieser Stelle folgt. Ohne das wir unseren Teil dazu beitragen, ist es ein unumstößlicher Fakt, dass die tonalen Qualitäten von Dokumentationssendungen in der Regel nicht mit denen von Spielfilmen vergleichbar ist. So kommt auch meistens kein mehrkanaliger Ton zum Einsatz, sondern wie auch hier eine Dolby Digital 2.0-Spur, wahlweise in den Sprachfassungen Deutsch oder Englisch. Informationsvermittlung geschieht über die Sprecherstimme, die meisten interviewten Wissensträger geben Auskunft in englischer Sprache, welche bei der Sprachauswahl Deutsch überlagert wird von einer hiesigen Synchronfassung.

[Fazit]
„Apokalypse der Urzeit“ ist gute Unterhaltung. Auf gleich 8 Episoden zu jeweils rund 45 Minuten erstreckt sich die Geschichte von Fauna und Flora unseres Planeten Erde. So füllt sich eine gesamte Spieldauer von rund 360 Minuten, abgelegt auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc mit 50 GB Fassungsvermögen. Gesondertes Bonusmaterial wie bei typischen Hollywood-Produktionen und Spielfilmen auf DVD, bzw. Blu-ray Disc gibt es hier nicht vorzufinden. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren, ein jüngeres Publikum kann eventuell auch nur wenig mit dem Inhalt der Scheibe anfangen. Erscheinungstermin war der 28. Mai 2010, der Preis der Disc orientiert sich bei rund 19,- Euro. Wer sich für den Themenkomplex interessiert, der sollte zugreifen.

Andre Schnack, 08.06.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: