Best Of Einsatz in 4 Wänden II – Das Wohnzimmer

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Es war nur eine Frage der Zeit, bis wir auch zu der RTL Television-Serie „Best Of Einsatz in 4 Wänden II – Das Wohnzimmer“ eine Best Of-Zusammenstellung erhalten werden. Und nun ist es soweit und aus dem DVD-Angebot der universumfilm erscheint „Best Of – Best Of Einsatz in 4 Wänden II – Das Wohnzimmer“ im Handel. In der Sendung mit dem „Vorher-Nachher-Effekt“ dreht sich alles ums Einrichten von weniger passend gestalteten Räumlichkeiten. Auf diese Art und Weise soll angenehmer Zeitvertreib entstehen. Wir konnten uns die Disc genauer anschauen und berichten über die inhaltliche Zusammenstellung, die technischer Umsetzung und die Ausstattungsmerkmale.

[Inhalt]
Richtig einrichten leicht gemacht: Die zweite Best of DVD des RTL-Quotenrenners widmet sich ganz dem Thema Wohnzimmergestaltung! Wer kennt sie nicht, die typischen Einrichtungsprobleme? Das Wohnzimmer sieht aus, als sei es in den Siebziger Jahren stecken geblieben: Es ist zu voll gestellt, zu eng, die Möbel passen weder farblich noch vom Stil zueinander und alles wirkt irgendwie unwohnlich…

Doch Tine Wittler und ihre Handwerksmeister stellen sich jeder Herausforderung. Egal, ob es sich um ein Single- oder Familienwohnzimmer handelt, um große oder kleine Räume. In der erfolgreichen RTL-Reihe „Einsatz in 4 Wänden“ sucht die Einrichtungsexpertin gemeinsam mit den Bewohnern nach individuellen Lösungen, die sie innerhalb weniger Tage umsetzt: Es wird umgestellt und umgebaut, gestrichen und tapeziert, dekoriert, ausgemistet und entsorgt. Bedingung: Die Bewohner müssen während der Umgestaltungsphase die „Baustelle“ räumen. Klar, dass die Überraschung am Ende dann um so größer ist…
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Warum gibt es solche Sendungen? Weil sich einige Moderatoren zu diesem Programm besonders eignen? Weil es schön ist die Zuschauer mit einem recht simplen Sendungs-Konzept vor die Mattscheibe zu binden? Oder aber, weil es dem deutschen Privat-Fernsehen finanziell nicht mehr so gut geht, wie es noch vor wenigen Jahren der Fall war? Ich schätze letzteres ist der Fall und trifft den Nagel auf den Kopf. Es muss eine gewisse Programmzeit mit Inhalt gefüllt werden; Inhalt, den die Massen auch sehen möchten. Was also tun, wenn das Geld für kostspielige Lizenzen ausgeht und die Mittel nicht mehr ausreichen – genau, man produziert überschauliche Sendungen in eigener Regie und umsorgt den Betrachter anschließend mit den Ergebnissen. So kamen Werke wie „Die Super-Nanny“ (welche es nun auch als Tier-Derivat gibt) oder aber „Frauentausch“ und „Bauer sucht Frau“ zustande.

Wider meinen persönlichen Erwartungen entwickelten sich einige dieser TV-Ausgeburten zu wahren Zuschauermagneten, in dem sie auf pseudowissenschaftlichen Wegen beispielhafte Pädagogik durchs TV offerierten und zu vermitteln versuchten. „Best Of Einsatz in 4 Wänden II – Das Wohnzimmer“ verfolgt ein denkbar einfaches Konzept. Es geht darum Räumlichkeiten aufzuhübschen und als „alt“ ganz einfach „neu“ und „schöner“ zu machen. So werden nach einem mir unbekannten System unter Bewerbern die richtigen Probanten ausgesucht, bereist und über ihr Glück informiert. Anschließend geht es für die Serien-Handwerker daran, unter Leitung von Tine Wittler, kleine Wunder zu vollbringen und unter Einsatz von kleinen Summen große Effekte in den entsprechenden vier Wänden zu erreichen. Dabei kommt es oftmals zu großer Freude und einem gelungenen „Aha-Vorher-Nachher-Effekt“.

[Technik]
Der 4:3-Vollbild-Transfer (1.33:1) füllt die Mattscheibe eines normalen TV-Geräts mit einer qualitativ guten Darbietung. Die überwiegenden Innenaufnahmen der Sendung zeigen sich von einer technisch guten Seite. Dank einer hervorragenden Ausleuchtung und einer guten Kantenschärfe kommt eine Vielzahl an Bilddetails gut zur Geltung. Der Kontrast gelang sehr gut und neigt nur selten zur Übersteuerung in einigen Szenen. Der Schwarzlevel wirkt satt und bietet somit eine vorbildliche Grundierung. Klar und deutlich kann der Transfer die gesamte Laufzeit durch halten, was die technischen Möglichkeiten von heute so versprechen. Großartige Aussetzer wie Rauschen oder andere Nebeneffekte treten nur selten oder gar nicht auf den Plan. Lediglich der leichte Nachzieheffekt nimmt unsere negative Kritik auf und sorgt für teils leicht zerfranste Konturen.

Tontechnisch kann es diese TV-Sendung weder mit TV-Filmen, noch mit Kino-Produktionen auf DVD aufnehmen. Doch der Vergleich würde auch stark hinken. „Best Of Best Of Einsatz in 4 Wänden II – Das Wohnzimmer“ weist lediglich einen Dolby Digital 2.0-Transfer auf, also einen Stereo-Ton. Diesen gibt es in deutscher Sprachausgabe auf der DVD vorzufinden. Es gibt keinerlei nennenswerte Probleme bei der technischen Abbildung des Sounds zu vernehmen. Sprachausgabe, Hintergrundeffekte und Musik – zumeist eine Auswahl bekannter Songs – gefallen und weisen eine brauchbare Qualität auf. Untertitel sind auf der Disc nicht abgefasst.

[Fazit]
Mit der Erscheinung von „Best Of Best Of Einsatz in 4 Wänden II – Das Wohnzimmer“ gelangen universumfilm und RTL eine angenehme und unterhaltsame Disc. Insgesamt sind 6 Folgen auf der DVD – einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) – enthalten. Jede Episode verfügt über eine Laufzeit von jeweils rund 25 Minuten, was in Summe einer Laufzeit von rund 150 Minuten entspricht (~ 2,5 Stunden). Das einfach gehaltene Menü spendet Zugriff auf die einzelnen Episoden und auf 7 Trailer zu weiteren DVD-Erscheinungen aus dem Programm der universumfilm. Eine Altersfreigabe gibt es nicht, schließlich handelt es sich auch um sehr verträgliche Inhalte. Erscheinungstermin der Disc war der 21. August. Am Ende bleibt ein ganz guter Eindruck einer technisch gelungenen Disc. Schön zu sehen, dass auch einige kleinere handwerkliche Kniffe für den Betrachter aus der Sendung heraus mitzunehmen sind.

Andre Schnack, 15.08.2006

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: