Das Geheimnis meines Erfolges

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Wenn ich Michael J. Fox sehe, dann denke ich unweigerlich an großartige Filme wie „Zurück in die Zukunft“ oder aber eben natürlich auch an „Das Geheimnis meines Erfolges“. Auch „The Frighteners“ gehört für mich in die Aufzählung, da es einer der letzten großen Auftritte des von einer schweren Krankheit betroffenen und bis dahin ewig jung wirkenden Michael J. Fox. Herbert Ross führte 1987 Regie zur Comedy, in weiteren Rollen neben Fox sind Helen Slater, Richard Jordan, Gerry Baumann, Fred Gwynne und Margaret Whitton. Diese High Definition Blu-ray Fassung des Film erscheint aus dem Angebot von Koch Media.

[Inhalt]
Eigentlich sollte Uni-Absolvent Brantley Foster (Michael J. Fox) in New York eine neue Stelle antreten. Stattdessen landet er in der Postabteilung im Unternehmen seines Onkels, in dem er schon bald organisatorische Schwächen aufdeckt. Auch menschlich zeigt der Kapitalismus sein wahres Gesicht: Während seine Tante ihn zu verführen versucht, unterhält sein Onkel eine Affäre mit der schönen Finanzexpertin Christy. Und auf die hat auch Brantley ein Auge geworfen…
(Quelle: Koch Media)

[Kommentar]
Dieser Film ist ein Phänomen. Er ist die verfilmte Geschichte des amerikanischen Traums in Reinkultur. „Das Geheimnis meines Erfolges“ ist die perfekte Fantasie vom Tellerwäscher bis hin in den Vorstandssessel. Noch heute zieht die amerikanische Kultur sehr viel aus diesem Mythos und er wird vielerorts proklamiert und von jenen missbräuchlich genutzt, die einen Vorteil aus günstigen Arbeitskräften gewinnen wollen – die Kehrseite der Medaille.

Das ist Amerika, oder besser: das ist Amerika, wie es sich gerne sieht und gerne gesehen werden will. Ich gestehe, ich find das super. Auch ich habe studiert, allerdings nicht fertig. Vom Callcenter-Mitarbeiter zum Geschäftsführer habe ich es auch geschafft. Dazu brauch niemand diesen Film, aber irgendwie ist er romantisch, ehrlich, kurzum schön, denn Unterhaltung schreibt er ebenfalls groß, mit Humor wie wir ihn von Michael J. Fox auch kennen und schätzen.

Darstellerisch und vom Aufbau und Ablauf her will ich festhalten, dass wir eine klassischen US-amerikanische Machart aus Hollywood vor die Augen bekommen. Nicht sonderlich trickreich oder aber aufwendig produziert, dafür jedoch in zeitgemäßen und stets den Rollen passenden Kostümen, Masken und Sets. Alles in allem ordentlich und solide, wenngleich kein großer Wurf.

[Technik]
Hin und wieder bemerkt man es, ja das Alter des Titels und die damaligen technischen Standards lassen sich erkennen. Entlarvend kommt hinzu, dass die damalige Kameraführung ebenfalls deutliche Unterschiede zu heute aufweist. Doch davon ab. „Das Geheimnis meines Erfolges“ benimmt sich visuell sehr ordentlich. Durch seine Maße 1.85:1 füllt er 16:9-Wiedergabeflächen nahezu vollständig aus. Die Farben hätte ich mir etwas intensiver gewünscht, an der Konturenzeichnung sowie der Anzahl an Bilddetails will ich nichts aussetzen. Eine ausreichende Bildruhe wirkt auch in den dynamischen Bildmomenten. Alles gut, nur eben nicht mehr so frisch.

Deutsch und Englisch – so lautet hier grob zusammengefasst das akustische Programm. Ob dies ausreichend hergeben kann, wage ich zu bezweifeln. Doch damit ist auch nicht die Anzahl der beiden DTS-HD Master Audio 2.0-Spuren gemeint, sondern die sprachliche Vielfalt. Immerhin habe ich beide Tonspuren auch als optionale Untertitel im Angebot gefunden. „Das Geheimnis meines Erfolges“ ist keinesfalls ein Film, bei dem allzu viel in der Richtung passiert, die ein Film einzuschlagen hat, wenn es um Action, etc. geht. Das ist hier anders. Die unterhaltsame Geschichte entfaltet sich vor allem über den Dialog, etwas Hintergrundmusik und einige Geräusche.

[Fazit]
„Das Geheimnis meines Erfolges“ gehört aus heutiger Sicht zweifelsfrei zu einem Segment an bestimmten Klassikern. Ein Film, der für mich ein richtungsweisendes Stilmittel und eine hervorragende Hauptbesetzung miteinander kombiniert. So verrinnen nicht zuletzt auf Grund dieses Faktors die Spieldauer in Höhe von rund 110 Minuten wie im Flug. Doch nicht nur der gelungene und für mich auch gewissermaßen zeitlose Titel begeistern, ein paar kleinere Extras fanden auch noch ihren Weg auf die High Definition Blu-ray Disc: deutscher und amerikanischer Kinotrailer, Interview mit Michael J. Fox, Bildergalerie mit seltenem Werbematerial. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren. Im Handel seit dem 17. Januar 2014 zu rund 14,- Euro.

Andre Schnack, 12.02.2014

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆