Die Muse

Comedy/Drama
Comedy/Drama

[Einleitung]
Kinowelt präsentiert uns als DVD-Fassung „Die Muse“ (engl. Originaltitel „The Muse“) von Regisseur und Drehbuchautor Albert Brooks. Der Film entstand 1999 und wartet mit einer wahren Starbesetzung auf, neben Albert Brooks, Sharon Stone, Andie MacDowell und Steven Wright haben auch Lorenzo Lamas, Jennifer Tilly, James Cameron, Martin Scorsese und Cybill Shepherd einen Gastauftritt. Wir sahen und die deutsche Code2-DVD mit der vielversprechenden Komödie genauer an.

[Inhalt]
Drehbuchautor Steven Phillips (Albert Brooks) ist verzweifelt. Erst feuert ihn das Studio und schon glaubt jeder, er habe seinen kreativen Zenit überschritten. Das Schlimmste ist, dass er es selbst auch glaubt. Da kann ihm nicht einmal mehr seine Frau Laura (Andie MacDowell) helfen. Eigentlich wäre er ein Fall für die Götter. Aber wo findet man die heute schon? Im Internet? Wohl kaum. So bleibt Steven nichts anderes übrig, als sich Rat von seinem supererfolgreichen Kumpel und Kollegen Jack (Jeff Bridges) zu holen. Der erzählt ihm von einer Muse, die ihn immer wieder von neuem inspiriert. Eine Muse? Ganz genau Eine jener entzückenden Töchter Zeus‘, die sich ausschließlich den schönen Künsten widmet. Doch als die Muse Sarah (Sharon Stone) tatsächlich vor Stevens Haus steht, sind zwei Dinge klar – erstens: Guter Rat ist teuer, und zweitens: Sein ruhiges Leben hat ein Ende!

[Kommentar]
„Die Muse“ überraschte mich tatsächlich, obwohl ich sehr skeptisch an den Film heranging. Nach dem Ablegen aller Vorurteile bekam ich dann eine ausgesprochen gelungene Komödie vor die Augen. Hier wird eine gute Geschichte mit einer netten Überraschung gen Ende des Films geboten, die durchweg prächtige Unterhaltung mit einem intelligenten Humor paart! Die Idee des Überschreiten des geistigen Zenits und der darauf folgenden Konsultierung einer Muse – an und für sich schon ein Lacher. Es wurden wahrlich fantastische Ideen im Film verwirklicht, und das mit namhaften, sehr guten Darstellern. Das Frauen-Duo Sharon Stone und Andie MacDowell ist schon eine Klasse für sich. Hinzukommen die ganzen Gastauftritte bekannter Regisseure und Drehbuchautoren – sehr sehenswert. Und das gilt praktisch für den ganzen Film, denn er hat nicht nur gute Darsteller und viel Herz und Humor, sondern auch spritzige Dialoge, gute Witze und einen sehr gelungenen Soundtrack von Elton John. Absolut sehenswert!

Exzellente Technik
Exzellente Technik

[Technik]
Inhaltlich tolle DVD, die technisch zwar einige kleinere Makel mit sich bringt, insgesamt aber zu überzeugen vermag. Das Bild wird durch einen 16:9-Breitbildtransfer im Originalformat von 1.85:1 präsentiert und leistet dabei ausreichend bis gute Dienste. Zu den guten Seiten zählen die Rausch- und Fehlerfreiheit des Geschehen, sowie der gelungen abgemischte Kontrast und die ausgewogene, natürlich wirkende Farbsättigung. Auf der Schattenseite ist dem Bild eine zu softe Schärfe und das Phänomen, dass bei Schnitten das Bild für einen sehr kurzen Moment arg an Details und Schärfe verliert, anzukreiden. Kommen wir zur Akustik, dem Ton der Disc.

Die Tonschnipsel und Musikstücke wurden als Dolby Digital 5.1-Ton auf dem Silberling abgelegt. Durch seine – für diese Thematik – recht hohe Weite und Räumlichkeit glänzt der Sound, ebenso durch die gelungene und äußerst klare und verständliche Ausgabe der Dialoge. Direktionaleffekte und andere räumlich wirkenden Tonschnipsel sucht man allerdings vergebens, auf den hinteren Lautsprechern kommt nur etwas zu Ohren, wenn der gute Soundtrack spielt. Zum deutschen Ton gibt es wahlweise gleichsprachige Untertitel. Die zweite Tonspur in der Originalsprache Englisch wurde im gleichen Format abgelegt und besitzt Zwangsuntertitel auf deutsch.

[Fazit]
Für mich ist die Disc „Die Muse“ ein voller Erfolg. Ein sehr überraschender, erfrischender Film zum Lachen – mit intelligenten Dialogen, viel Herz und Charme und einer liebenswerten Komik. Regisseur Albert Brooks führte nicht nur Regie und schrieb das gelungene Drehbuch, sondern spielt selbst auch noch einer der Hauptrollen, aller Achtung, denn seine Leistung ist einfach toll. Auch die anderen Darsteller und insbesondere Darstellerinnen geben sichtlich ihr Bestes und hatten Spaß am Dreh. Neben dem 92 minutenlangen Film befinden sich auch noch einige Special-Features auf der einseitigen Dual-Layer-Disc. Die da wären: Interviews von Albert Brooks, Sharon Stone, Andie MacDowell, Rob Reiner und James Cameron (mit einblendbaren, deutschen Untertiteln), eine Fotogalerie, ein Making Of (mit einblendbaren, deutschen Untertiteln), ein Hinter den Kulissen Bericht und englisch und deutsche Trailer zu „Die Muse“. Für rund 45,- DM wird die DVD ab dem 26.09. in die Geschäfte gebracht, die hier getestete Rental-DVD erscheint hingegen schon am 27. Juni. Wer Spaß mag, der sollte sich einfach diese Disc genau ansehen. Empfehlenswert!

Andre Schnack, 19.06.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: