Duell – Enemy At The Gates

Drama/War
Drama/War

[Einleitung]
Aus dem stetig wachsenden Programm des Labels BMG Video erscheint auch die deutsche Code2-DVD „Duell – Enemy At The Gates“ (Originaltitel: Enemy At The Gates) von Regisseur Jean-Jacques Annaud (Der Name der Rose) von 2001. Der Kriegsfilm über einen Kampf zwischen zwei Scharfschützen im Kriegsgetobe des zweiten Weltkriegs in Stalingrad wurde in den Hauptrollen mit Joseph Fiennes, Jude Law, Rachel Weisz, Bob Hoskins, Ed Harris und Ron Perlman besetzt. Wir sahen uns die technischen und inhaltlichen Leistungen der DVD genauer und berichten.

[Inhalt]
Während der furchtbaren Schlacht um Stalingrad steigt der Russe Vassili (Jude Law) zum Held der Truppen auf. Der Soldat aus einfachen Verhältnissen beweist sich im verzweifelten Kampf um die Wolgastadt als herausragender Schütze, und der Polit-Offizier Danilov (Joseph Fiennes) erkennt bald, welches Potential in diesem einfachen Soldaten steckt. Der Kampfgeist der Truppe gegen die militärische Überlegenheit der Deutschen wird durch den zum Nationalhelden stilisierten Vassili tatsächlich gestärkt, und Hitlers Truppen müssen reagieren. Während das deutsche Oberkommando den besten Scharfschützen, Major König (Ed Harris), nach Stalingrad schickt, kommt es zwischen Kanilov und seinem pflichtbewussten Schützling Vassili zum Zwist. Beide lieben die schöne Soldatin Tania (Rachel Weisz), die mutig an der Seite der Männer kämpft. Nach seiner Ankunft versucht Major König, Vassili mit allen Mitteln zur Strecke zu bringen. Vor dem Hintergrund der schrecklichsten Schlacht aller Zeiten kommt es zu einem erbarmungslosen Duell…

[Kommentar]
„Duell – Enemy At The Gates“ wirkt, macht Spaß anzusehen, zieht in seinen Bann und erzählt eine tragische, dramatische Geschichte, die sogar auf wahren Begebenheiten beruht und dadurch letztlich noch mehr Authentizität ausstrahlt. Kein anderer als Jean-Jacques Annaud produzierte den Film mit, wirkte auch am Drehbuch mit und führte die Regie dieses Kriegsdramas mit fabelhaften darstellerischen Leistungen und viel Spannung. Die Grausamkeiten des Krieges, die systematische Nichtachtung menschlichen Lebens und eine andere Seite der verheerenden Schlacht um Stalingrad werden hier überzeugend und technisch hochwertig präsentiert. Analogien zu „Der Soldat James Ryan“ sind dabei unverkennbar, auch „Duell“ beginnt mit sehr tragischen Aufnahmen und zeigt den Weg auf, den der Film im weiteren Verlauf einschlägt. Erwähnenswert sind die Zutaten, denn auch eine Liebesgeschichte wurde hier mit untergebracht. Und diese wirkt sogar gar nicht fehl am Platze, wenn auch der tiefe Hollywoodgeschmack durchdringt. Letztlich kommt noch die etwas unschön wirkende und absolute Erkenntnis über das damalige Staatssystem der russischen Bevölkerung als Botschaft durch…

[Technik]
Schön zu sehen, dass gute Filme mit einer guten technischen Umsetzung auf DVD gebracht werden können, was zwar nahezu schon normal ist, allerdings – leider – keinesfalls schon eine Selbstverständnlichkeit darstellt. „Duell“ von BMG Video erstrahlt in einem hochwertigen 2.35:1-Transfer, entspricht somit der Kinovorlage und leistet auf nahezu allen Gebieten eine mehr als gute Darbietung was die Qualität angeht. Der etwas gräulich unterlegte Kontrast der meist wirkungsvoll verwaschenen Farben überzeugt, die Schärfe bleibt durchgehend auf einem hohen Niveau. Die Plastizität und räumliche Wirkung des Bilds geht in Ordnung; von der Kompression her nichts negatives.

Tonal gibt es wahlweise etwas im deutschen Dolby Digital 5.1- oder DTS 5.1-Format oder aber im englischen Originalton im Dolby Digital 5.1-Sound auf die Ohren. Das Gebotene kann sich wirklich hören lassen und die sehr dynamische und abwechslungsreiche Akustik gefällt. In den ruhigen und dann wiederum sehr actionlastigen Einstellungen wird Vielseitigkeit und Klasse bewiesen. Ob Dialoge, Stille, Hintergrundgeräusche, Bombenhagel, hitzige Gefechtssituationen oder der Music-Score: der Ton begeistert. Wahlweise gibt es deutsche Untertitel hinzuzuschalten.

[Fazit]
Die DVD „Duell – Enemy At The Gates“ erscheint von BMG Video als Deluxe Widescreen Edition und verfügt somit erfahrungsgemäß auch über eine üppige Ausstattung. Neben dem rund 126minutenlangen Hauptfilm gibt es dann auch noch ca. 57 Minuten Bonusmaterial – abgelegt auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9), zu erreichen über ein schickes Menü mit Animation und Ton. Das Material besteht aus einer rund 20minutenlangen Dokumentation mit Hang zur Promotion, insgesamt 9 Deleted Scenes, ausführlichen Produktionsnotizen in Form von Texttafeln, dem Kinotrailer und Cast & Crew Bio- und Filmografien. Das Kriegsdrama wurde ab einem Alter von 16 Jahren freigegeben und erschien am 18. März als Kauf-Version auf dem deutschen Code2-Markt zu einem Straßenpreis von ca. 20,- Euro. Wer anspruchsvoll und trotzdem actionlastig und spannend unterhalten werden will und sich nicht vor dem Thema scheut, der muss zugreifen.

Andre Schnack, 05.04.2002

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: