Killjoys: Space Bounty Hunters – Staffel 1

Science-Fiction/Serie
Science-Fiction/Serie

[Einleitung]
Science Fiction TV Serien gibt es praktisch wie Sand am Meer. Viel hat dabei mit Perry Rhodan oder Star Trek zu tun, anderes ist vollkommen neu und toll gemacht. Was hat es mit „Killjoys – Space County Hunters – Staffel 1“ genaueres auf sich? Die US-amerikanisch produzierte TV-Serie ist im Science-Fiction Metier angesiedelt und entstand in Form von Staffel 1 letztes Jahr, 2015. Die Ära von drei Space Bounty Hunters ist von verschiedenen Regisseuren und Drehbuchautoren innerhalb der ersten zehn Episoden (Staffel 1) geprägt. Die Original-Idee hierzu hatte Michelle Lovretta. Ich konnte mir die beiden Blu-ray aus dem Programm von Universal und Pandastorm Pictures genauer anschauen und berichte.

[Inhalt]
Von den Produzenten von Orphan Black und der Schöpferin von Lost Girl kommt Killjoys – Space Bounty Hunters. Das actiongeladene Weltraumabenteuer folgt einem Trio hartgesottener Kopfgeldjäger durch das Planetensystem Quad, das am Rande einer Revolution steht. Sie haben geschworen in interplanetarischen Konflikten unparteiisch zu bleiben und halten sich als treue Crew stets den Rücken frei. Doch ein dunkles Geheimnis droht das Trio für immer auseinanderzureißen…
(Quelle: Pandastorm Pictures)

[Kommentar]
Die Geschichte trifft oftmals die Vorstellungen, wie sie wahrscheinlich viele von einem Leben in einem ganz anderen Umfeld mit ganz anderen Mitteln wohl wäre. Daran kann „Killjoys“ wachsen, allerdings ist es hier oftmals einen Hauch zu unspektakulär, etwas zu langsam vielleicht auch hin und wieder. Dann gibt es jedoch auch gute Episoden mit viel Stimmung und Atmosphäre im Gepäck. Technisch betrachtet befindet sich die Serie im oberen Mittelfeld, würde ich sagen. Nicht State-of-the-Art, aber gut und solide. Erzählerisch nicht immer Spitze stellt uns die Serie anfänglich die Figuren vor und entsendet sie dann in ihre mehr oder weniger eigenen roten Fäden.

[Technik]
„Killjoys“ erscheint hier auf High Definition Blu-ray Disc mit einem Bild-Transfer im Format 1.78:1 in vollen 1080p-Bildern. Viele Aufnahmen der Serie entstanden im und am Computer, was sich auch immer auf die gesamte Qualität auswirkt. Denn das Detailspektrum reicht hier von sehr sauber (erkennbare Poren in den Nahaufnahmen der Gesichter) bis hin zu etwas gröberen aber nicht minder sauberen Aufnahmen computergenerierter Raumschiffe und Weltraum-Szenen. Alles ist mit einem künstlichen und doch sauberen Kontrast gesegnet. Die Farben sind – wie soeben angedeutet – oftmals verfremdet, was weniger überrascht und ganz gut gelang. Es ist ein 1080p, 1.78:1-Transfer.

„Killjoys“ bietet natürlich auch einen ordentlichen Surround-Sound, so, wie es sich für ein Weltraum-Spektakel, angesiedelt in der Zukunft, eben gehört. Technologie-getrieben und etwas künstlich durch die vielen computergenerierten Situationen, gewinnt die Serie rech rasch die volle Aufmerksamkeit des Betrachters und Zuhörers. Der Surround-Sound spielt hier eine gewichtige Rolle und man nahm das Thema ernst. Musik erklingt dominant, füllig und sauber, so auch die zahlreichen Effekte. Begleitet durch die starke Sprachausgabe, die sich mit Sauberkeit und Verständlichkeit auszeichnet.

[Fazit]
Die Umverpackung ist angenehm gestaltet, aus Pappe und fasst ein schönes Cover. „Killjoys – Staffel 1“ wird allen gefallen, die an fantastischen Dingen Freude haben können. Keine Frage. Die Laufzeit summiert sich auf rund 425 Minuten. Eine Episode verläuft in rund 42 Minuten, davon gibt es zehn in dieser ersten Staffel der TV-Serie. Besondere Zusatzmaterialien befinden sich nicht auf den beiden High Definition Datenträgern mit je 50 GB Kapazität (Typ BD 50). Die Menü-Gestaltung fiel angenehm aus, die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren. Technisch gut, inhaltlich frisch und gut. Also, auf in das nächste Weltraum-Abenteuer im Heimkinoformat von Pandastorm Pictures zu rund 24,- Euro.

Andre Schnack, 28.09.2016

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆