Kinderstube Wildnis

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Wer sich mit dem Kleinkindchen-Schema befasst, der wird sich mit Analogien zwischen Mensch- und Tierwelt beschäftigen, da führt kein Weg dran vorbei. Denn Kinder gibt es nicht nur bei den Menschen, sondern auch bei Tieren. Und das, was die lieben Kleinen da bei uns auslösen, ist wohl allem Anschein nach gar nicht derart abweichend voneinander. Eine eigens zu diesem Themenkomplex produzierte BBC Dokumentation umsorgt nun die wissbegierige Fangemeinde mit passendem Stoff. polyband veröffentlicht hierzulande die fünfteilige Dokumentarfilmreihe „Kinderstube Wildnis“ auf Standard Definition DVD und ich freute mich auf eine Ansicht.

[Inhalt]
Es gibt Nachwuchs in der Wildnis. Wir erleben den ersten Monat im Leben der unterschiedlichsten Wildtiere. Von den tiefen Wäldern von Minnesota bis nach Afrika reisen wir und beobachten die ersten Lebensschritte der Tierbabys. Die charismatischen Jungtiere meistern die ersten Herausforderungen des Lebens. Ein Team von Naturforschern ist mit dabei und lässt uns teilhaben an den Abenteuern der kleinen Racker.

Die Episoden:
1. Bei den Bären
2. Bei den Löwen
3. Bei den Affen
4. Bei den Elefanten
5. Bei den Erdmännchen
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Wer kleine Kinder mag, der mag höchstwahrscheinlich auch Tier-Babys. „Kinderstube Wildnis“ beschäftigt sich genau damit. Und zwar kommen in fünf Episoden die Einblicke in die jeweiligen Kinderstuben der unterschiedlichen Tieren ordentlich zur Geltung. Dabei geht es keinesfalls darum die zum Teil ungewollt lustigen Aufnahmen der kindlichen Tiere zu begaffen, sondern auch einiges über sie zu lernen. Lernen über die Gefahren, denen sie die ersten Tage, Wochen und Monate in ihrem noch jungen Leben ausgesetzt sind. Und lernen über die teils erstaunlichen Dinge, welche diese Tiere im Stande sind zu leisten.

Dabei kommen ganz wunderbare Aufnahmen zum Vorschein und treffen auf die Netzhaut des Publikums. Ganz gleich, ob es im Dickicht eines Urwalds oder aber in den Wipfeln der Baumkronen ist, das technisch versierte Kamerateam hat gute Arbeit geleistet. Auch in den staubigen Steppen Afrikas, wenn Elefanten auf ihre Brut aufpassen, sind die Aufnahmen stets klar, sauber und von hoher Güte. So kommen weitgehend interessante und zuweilen auch sehr unterhaltsame Situationen zur Geltung. Ebenfalls vermitteln die Sendungen einen ausreichend interessanten Informationsgehalt. So sollte es sein.

[Technik]
„Kinderstube Wildnis“ befindet sich auf einer Standard Definition DVD mit einem 16:9-Bildtransfer im Seitenverhältnis 1.78:1. Anamorph codiert fühlt sich der Transfer auf den beiden Datenträgern sichtlich wohl. Auch der Betrachter fühlt sich mit den geleisteten Bildern wohl und ist mit der technischen Abbildung sehr einverstanden. Kontrast und Farbgebung entsprechen weitgehend dem, was man von einer ordentlich produzierten TV-Dokumentation erwartet. BBC macht hier eine recht gute Figur. Alles fünf Sendungen sorgen für gute Werte in nahezu allen Bereichen. Nennenswerte technische Herausforderungen gibt es jedoch auch nicht, die es zu verkraften oder umschiffen geht.

Deutsch und Englisch erklingt es aus den angeschlossenen Lautsprechern oder aber dem Wiedergabegerät im Format Dolby Digital 2.0. Damit ist das angebotene akustische Repertoire auch vollständig aufgezählt. Richtig viel passiert hier eigentlich auch nicht, denn weder gibt es herausfordernde Effekte, noch großartige Bass-Einlagen oder aber Wechselspiele der Surround-Kanäle. „Kinderstube Wildnis“ hält sich mit dem gebotenen Stereo-Ton auf einem ausreichenden Niveau, welches keinen Anlass zur negativen Kritik gibt. Sprache, und darum geht es hier zumeist, ist klar und deutlich. Auch die Wildnis kommt etwas zur Geltung, jedoch nur etwas.

[Fazit]
„Kinderstube Wildnis“ begibt sich in die … Wildnis. Direkt zu mehr oder weniger gefährlichen Tieren, und das dann auch gleich fünfmal zu jeweils rund 50 Minuten, was eine Gesamtspielzeit von rund 250 Minuten ergibt. Der Inhalt ist einfach anzusteuern über ein simpel abgefasstes Menü auf beiden einseitigen und zweischichtigen DVDs (Typ 9), die sich im Amaray Case befinden. Extras im herkömmlichen Sinne gibt es nicht, es gibt kein Bonusmaterial. Die BBC Produktion im Angebot von polyband erschien am 29. August zu einem Preis von rund 17,- Euro. Eine Altersfreigabe gibt es nicht, es handelt sich bei der Veröffentlichung um ein INFO-Programm gemäß § 14 JuSchG.

Andre Schnack, 09.09.2014

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆