Rounders

Crime/Drama
Crime/Drama

[Einleitung]
Miramax Home Entertainment brachte im Februar `99 John Dahls „Rounders“ auf den amerikanischen DVD-Markt. Matt Damon (Good Will Hunting) und Edward Norton (American History X) spielen zwei Kartenspieler die in großen Geldnöten stecken und deren Freundschaft auf eine harte Probe gestellt wird.

[Inhalt]
Mike McDermott (Matt Damon) ist ein junger Jurastudent in New York. Er träumt davon der größte Pokerspieler der Welt zu werden und an der Weltmeisterschaft teilzunehmen. Noch treibt er sich aber in den New Yorker Bars herum, wobei er auf den russischen Barbesitzer und Kartenspieler „Teddy KGB“ (John Malkovich) trifft und in einem Spiel alle seine Ersparnisse verliert. Mike schwört seiner Freundin Jo (Gretchen Mol) nie wieder Karten anzurühren und sich auf das Studium zu konzentrieren. Dies hält er auch ein, bis sein alter Freund Lester „Worm“ Murphy (Edward Norton) aus dem Gefängnis entlassen wird. „Worm“ muß noch alte Spielschulden begleichen und will mit der Hilfe seines Freundes möglichst schnell die New Yorker Pokerspieler ausnehmen. Mike kommt in einen Interessenkonflikt: entweder sein Versprechen halten und seinen Freund hängen lassen oder ihm helfen und riskieren wieder alles zu verlieren was er hat, inklusive seiner Freundin. Professor Mr. Petrovsky (Martin Landau) merkt das etwas nicht stimmt und versucht seinem Studenten zu helfen. Nach und nach reist „Worm“ seinen Freund immer mehr in seine Probleme mit rein, bis es nur noch eine Möglichkeit gibt das Geld zu bekommen. Ein neues Spiel gegen den Russen… ob er diesmal gewinnen kann?

[Kommentar]
„Rounders“ ist ein sehr guter Krimi, der eine sehr eigene und verruchte Atmosphäre aufbaut. John Dahl gelang ohne aufwendige Effekte ein spannender und mitreißender Film. Allerdings sind Leute, die der Pokerregeln mächtig sind im Vorteil, da man so die Situationen noch besser versteht und mehr mitfiebern kann. Das Kartenspielen steht zwar im Vordergrund aber die Charakter sind sehr deutlich ausgearbeitet und man beginnt schnell sich mit ihnen zu identifizieren. Dies ist nicht zuletzt auch ein großer Verdienst der hervorragenden, schauspielerischen Leistungen der Hauptdarsteller. John Dahl kann in seinem Werk ein wahres Staraufgebot vorweisen, so sehen wir neben Matt Damon und Edward Norton noch John Malkovich (In the Line of Fire), John Turturro (The Big Lebowski), Martin Landau (Ed Wood) und Femke Janssen (007 – Goldeneye). Durch den Einsatz von Licht und Schatten schaffte es Dahl außerdem, einen sehr dunklen und schmutzigen Film zu schaffen, indem die heruntergekommenen Bars und dunklen Spelunken noch einmal so abstoßend wirken. Auch die Kameraeinstellungen sind einer Erwähnung wert. Die für Außenstehende sehr langweilig wirkenden Kartenspiele sind gut in Szene gesetzt und man hat immer das Gefühl etwas mehr zu sehen als man sollte. Abgerundet wird der Film durch einen klasse Soundtrack, der sich hervorragend in das Geschehen einpaßt und unterstreicht. Ein wirklich sehenswerter Film, der mit einer spannenden Geschichte aufwarten kann.

[Technik]
Der Käufer wird mit einer technisch ausgereiften Scheibe belohnt. Ein kleiner Wehrmutstropfen ist das nicht anamorphische 2.35:1 Bild, das aber trotzdem eine brillante Qualität aufweist. Die Helligkeit und der Kontrast sind gut aufeinander abgestimmt, was bei den vielen dunklen Einstellung positiv ins Auge fällt. In einigen Szenen wirkt das Bild allerdings etwas Farblos und blaß.

Der hervorragende AC3-Sound klingt klar und deutlich an unsere Ohren. Die Musik ist sehr gut von den Dialogen getrennt und wird diskret über die Front- und Effektlautsprecher ausgegeben. Es fallen keine Fehler oder Rauschen im Klangbild auf. Auf der Scheibe ist leider nur der englische Original-Soundtrack enthalten, bei dem man auf Wunsch noch englische Untertitel für Hörgeschädigte hinzuschalten kann.

[Fazit]
Miramax Home Entertainment bringt mit „Rounders“ eine gute DVD auf den Markt, allerdings hätte sie das Medium besser nutzen können – hoffentlich wird das noch besser. Unter dem verheißungsvollen Menüpunkt „Bonusmaterial“ finden wir leider nur einen Trailer und Werbung für weitere Filme von Miramax. Die Single-Layer-Disc besitzt eine Spieldauer von etwa 121 Min. und ist in 28 Kapitel unterteilt. Für etwa 60,- DM (Listenpreis 30$) ist sie im Handel erhältlich. Ein Film, der von den Charakteren lebt und ohne aufwendige Spezialeffekte auskommt. Leider nur eine mittelmäßige DVD.

Sven Preuß, 09.02.1999

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
:

Ähnliche Beiträge