Schmetterlinge im Bauch – Eine Sammlung der schönsten Liebesgeschichten

Animation/Family/Comedy
Animation/Family/Comedy

[Einleitung]
Wer kennt sie nicht? Die Träger des Rufs von Walt Disney: die ersten tatsächlichen Charaktere, die bereits im ersten Drittel des letzten Jahrhunderts ohne Schauspieler auskamen. Die Rede ist von Micky Maus und seinen Freunden. Mittels genialer Zeichnungen entwickelte Walt Disney zahlreiche Figuren, mit denen sich insbesondere Kinder identifizieren konnten, was sogar noch heute der Fall ist. Traditionelle Cartoons werden nun von Disney und Buena Vista Home Entertainment hierzulande als DVD-Versionen veröffentlicht. Wir konnten uns die Scheibe mit dem Titel „Schmetterlinge im Bauch“ (Originaltitel: Sweetheart Stories) ansehen, welche eine Zusammenstellung ausgewählter Zeichentrickfilme darstellt.

[Inhalt]
Romantisch, bezaubernd und einfach umwerfend – die schönsten Liebesgeschichten von Walt Disney lassen die Herzen höher schlagen! Micky & Minnie, Donald & Daisy, Peter & Polly und andere Traumpaare entfachen ein wahres Feuerwerk der Gefühle. Natürlich gibt sich auch Pluto als Verführer und bringt damit nicht nur seine Herzensdame völlig durcheinander…

Eine Sammlung herzerwärmender Cartoons, die man einfach lieben muss:

* Die Hundeausstellung
* Donalds doppelter Ärger
* Plutos Herzklopfen
* Susie, das kleine blaue Coupé
* Zweimal Liebe
* Prinzessin Minnie
* Der verliebte Pinguin
* Auf Holländisch
* Donalds Dilemma

(Quelle: Buena Vista Home Entertainment)

[Kommentar]
Der Titel an sich lässt bereits erahnen, was für ein Inhalt auf einen zukommt. Wer sich der Thematik nicht scheut und gerne mal etwas liebenswerte und zuckersüße Unterhaltung sieht, der wird hier genau auf das richtige treffen. Von den ersten Versionen der Micky Maus bis hin zu aktuelleren Zeichnungen von Pluto oder Donald ist hier eine Menge vertreten. Die Entwicklung der Charaktere hinsichtlich der künstlerischen Umsetzung (Zeichnungen) wird einem zwangsläufig etwas nahe gebracht, denn die Unterschiede der Animationen fallen deutlich ins Auge. So auch deren Qualität.

Inhaltlich geht es kindgerecht zu – klarer Fall, handelt es sich doch um Disney. Thematisiert werden die Beziehungen zwischen Figuren, die sich mehr als nur gern haben, was natürlich auch Folgen haben kann und mitunter andere Charaktere involviert. Um diese geht es ebenfalls in den je zwischen 7 bis 9minutenlangen Kurzfilmen. So gibt es Streit, lustige Tricks und handfeste Auseinandersetzungen vor die Augen. Natürlich alles in einem Verhältnis und Abbildungsgrad, der jedem Kind ein Lächeln ins Gesicht zaubert, ohne dabei Gewalttätigkeit zu schüren. Auf solch seicht eskalierte Situationen folgen meist Momente des Glücks, der ruhen Schmuseeinlagen und genießerischen Leichtigkeit des Lebens.

[Technik]
Da wir es mit Filmen unterschiedlichsten Alters zu tun haben, wird folglich eine start variierende Wiedergabequalität des Bilds gewährt. Abgelegt wurden die Filme erwartungsgemäß im 4:3-Vollbild Format (1.33:1), denn von 16:9 hatte damals noch niemand einen Plan. Die Farbgebung hinterlässt ebenfalls einen sehr unterschiedlichen Eindruck. Mal werden pralle Flächen geboten, ein anderes Mal erhalten wir lediglich verwaschene und blasse Aufnahmen vor die Augen. Die Kantenschärfe geht in Ordnung, kann allerdings nicht für eine hohe Qualität sprechen, denn durch das ständige Rauschen, welches je nach Alter weniger oder vermehrt auftritt, werden zahlreiche Konturen beeinträchtigt. Abschließend sind wir mit der Leistung zufrieden, ein Vergleich zu aktuellen DVDs wäre ungerecht.

Es erklingt die zurückhaltende Akustik im Stereo-Format. Mittels des Dolby Digital 2.0-Verfahrens wurde der Ton in den Sprachen Deutsch, Englisch und Italienisch auf den Datenträger gepresst. Untertitel können ebenfalls in den erwähnten Sprachen plus Französisch und Spanisch optional hinzugeschaltet werden. Worauf kommt es hier bei der Akustik überhaupt an? Das tonale Verhalten beschränkt sich auf seltene Hintergrundgeräusche und Dialoge, vor allem aber auf die Wiedergabe der Musik. Diese wirkt nicht nur im Stil alt, sondern klingt auch so. Oftmals scheint die Sprachausgabe gegenüber der Musik im Volumen den Kürzeren zu ziehen und droht in Unverständlichkeit zu verschwinden. In Anbetracht der jeweiligen Entstehungszeiten sind wir jedoch mit dem Ton ebenfalls relativ zufrieden.

[Fazit]
Urteil: einfach süß. So könnte man den Test abschließend bewerten. Und da es sich um eine Zusammenstellung von Kurzfilmen handelt, also einer Compilation, kann auf Bonusmaterial weitgehend verzichtet werden. Dennoch packte man seitens des DVD-Herstellers nebst wirklich niedlichen Menüs und einer Szenenauswahl noch ein Extra auf die einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9). Dieses mit dem Titel „Mickys Traumpaare“ ausgestattete Feature kann als Spiel für Kids bezeichnet werden. Im Handumdrehen wird die DVD-Player Fernbedienung zum Joystick und das Kind schaut auf eine kleine Landschaft mit fantastischen Gebäuden im Zeichentrickstil. Hier gilt es nun zur gefragten Person das entsprechende Zuhause zu finden – ein kurzweiliger Spaß wird dem Kind gewährt. Davon ab wurden der Disc keinerlei Optionen zur Seite gestellt, was jedoch dem Gesamturteil keinen Abbruch tut. Die Laufzeit beschränkt sich auf rund 67 Minuten und die DVD kommt ohne Altersbeschränkung daher. Der Erscheinungstermin ist mit dem 29. Januar terminiert, was mehr als pünktlich zum Valentinstag erscheint!

Andre Schnack, 26.01.2004

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: