Terror in Tokio – Vol. 2

Animation/Drama/Thriller
Animation/Drama/Thriller

[Einleitung]
„Terror in Tokio“ geht in die zweite Runde. Mit „Terror in Tokio – Vol. 2“ findet das erste Set und zugleich die bisherige Serie ihren Abschluss im Heimkino-Bereich. Aus dem Jahr 2014 mit japanischen Geldern produziert befindet sich die TV-Serie über zwei hochbegabte Bombenleger in der Beliebtheit recht weit oben. Regisseur Shinichiro Watanabe verantwortete 11 und somit alle bisherigen Episoden und arbeitete mit bekannten Sprechern und schuf ein erfolgreiches Anime-Spektakel. Hier erscheint die zweite Rutsche der Episoden in Form einer Standard Definition DVD. Diese Disc erscheint aus dem Angebot von universumfilm und ich konnte genau hinschauen.

[Inhalt]
Ein schockierender Terroranschlag versetzt ganz Tokio in Angst und Schrecken. Von den Tätern fehlt jede Spur. Der einzige Hinweis auf die Bombenleger scheint ein skurriles Internetvideo zu sein. Zwei maskierte Jugendliche, die sich Sphinx nennen, kündigen darin die Explosion bereits einen Tag zuvor an. Und es soll nicht der letzte Anschlag gewesen sein: Denn Sphinx, stellen der Polizei immer neue Rätsel, die innerhalb kurzer Zeit gelöst werden müssen, um weitere Bombenanschläge zu verhindern.

Der degradierte Chefermittler Shibazaki scheint der Einzige zu sein, der die mysteriösen Sphinx-Rätsel lösen kann. Er wird offiziell mit dem Fall betraut und findet dabei Erschreckendes über die Hintergründe heraus: Sphinx war offenbar an einem Plutoniumdiebstahl beteiligt. Sollte es sich beim letzten Sprengsatz der vermeintlichen Terroristen um eine Atombombe handeln?
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Wir erhalten das zweite Stück der „Terror in Tokio“ TV-Serie hier geboten. Inhaltlich geht es dort weiter, wo die erste Veröffentlichung endete. Kein Wunder, dass auch handwerklicher Einsatz und Stil sich sehr ähneln und im identischen Verfahren weiter angewendet werden, da es sich ums gleich Produktionsteam handelte. „Terror in Tokio – Vol. 2“ spinnt die Geschichte gekonnt weiter, zeigt uns die sonderbar anmutenden Gestalten in ihrer Entwicklung und bietet dem Zuschauer einen wirklich tollen Zeichen-, bzw. Animationsstil, der auch bei den actiongeladenen Situationen wirklich etwas hermacht und es mit jeder bisherigen Erscheinung aufnehmen kann. Lediglich die musikalische Begleitung mag Geschmacksache sein.

[Technik]
Der Standard Definition Bild-Transfer erfolgt mittel 16:9-Bildern im Format 1.78:1, genau wie bei den ersten Episoden eben. Was wenig überraschend erscheint. So nehmen wir auch wieder wohlwollend eine hohe Qualität zur Kenntnis, die hinter der High Definition Version zurück bleibt. Der Kontrast und im weiten Sinne auch die gesamte Farbgebung unterscheiden sich nicht bemerkbar zur vorherigen besprochenen Veröffentlichung „Terror in Tokio – Vol. 1“. Doch die Kantenschärfe ist dann doch hier merklich niedriger, wenngleich nicht störend. Wer also die Möglichkeit zur Wiedergabe von HD-Material hat, sollte auch die entsprechende Fassung wählen.

Tontechnisch gibt es ebenfalls ein sehr vergleichbares Aufgebot. Das ist allerdings auf die Wiedergabe bezogen, nicht auf die technische, also theoretische Abstimmung. Denn das Format ist nicht HD, sondern in diesem Fall Dolby Digital 2.0. Wahlweise eben in den Sprachen Japanisch oder aber Deutsch. Untertitel sind optional einzuschalten und befinden sich ausschließlich in deutschen Lettern auf dem Datenträger. „Terror in Tokio – Vol. 2“ auf DVD hinterlässt einen schlüssigen, soliden und teils sogar guten Eindruck. Rauschen oder nennenswerte Störungen fallen nicht negativ auf. Alles in allem in Ordnung, wenngleich nicht auf er Höhe der Zeit.

[Fazit]
Die Laufzeit beträgt 109 Minuten, aufgeteilt in die fünf enthaltenen Episoden, welche die komplette erste Staffel komplettieren. Inhaltlich will ich gar nicht erneut derart viel loswerden, denn die TV-Serie aus japanischen Landen ist sehenswert und unterhält gut. Man muss etwas offen sein für eine andere Filmkultur, dann bringt diese Serie richtig Spaß und bietet ausreichend Tiefsinn. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren. Erscheinungstermin war der 10. Juli zu einem Preis von rund 26,- Euro. Das ist gar nicht mal so wenig Geld, dem Fan jedoch wird dies weniger Kopfschmerzen bereiten. Als Bonusmaterial gibt es ein 44seitiges Booklet und den japanischen Original-Trailer sowie dem deutschen Trailer.

Andre Schnack, 14.07.2015

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆