That Thing You Do!

Comedy/Musical/Drama
Comedy/Musical/Drama

[Einführung]
20th Century Fox brachte uns Tom Hanks‘ „That Thing You Do!“, und damit die erste Drehbuch-Arbeit und die erste Regie-Leistung für die große Leinwand des Kinos von Mr. Hanks. Letztes Jahr erschien von Fox Home Entertainment die deutschsprachige Code2-DVD des 1996 abgedrehten Streifens. Für die führenden Rollen der Geschichte wurden folgende Darsteller verpflichtet: Tom Everett Scott, Liv Tyler, Johnathon Schaech, Steve Zahn, Ethan Embry, Charlize Theron, Giovanni Ribisi und – wer hätte das gedacht – Tom Hanks. Wir sahen uns das viel versprechende Stück genauer an und berichten über die Qualitäten der DVD-Erscheinung.

[Inhalt]
Der junge Guy Patterson (Tom Everett Scott) träumt von einer Karriere als Schlagzeuger und schließt sich einer kleinen, unbekannten Rock ‚N‘ Roll-Band an – den Wonders. Bereits nach kürzester Zeit passiert das Unglaubliche: Mr. White (Tom Hanks), Manager der Plattenfirma Play-Tone Records, wird auf die Band aufmerksam und nimmt sie kurzerhand unter Vertrag. Als „The Wonders“ katapultieren sich die Jungs mit dem fetzigen Song „That thing you do“ über Nacht an die Spitze der Charts. Fortan wird das Lied im Radio gespielt, eine Tournee wird gestartet und die Namen der jungen Männer sind in aller Munde. Aber erfolgreich sein ist gar nicht so einfach…

[Kommentar]
Zwar muss Tom Hanks erstes Kinowerk ohne eine Authentizität eines „Almost Famous“ auskommen, doch kann der frische und unterhaltsame Film ungemein mit Charme, Stimmung und einem eigenen Flair aufwarten und auf ganzer Linie begeistern. Negativ ankreiden könnte man der Geschichte die Tatsache, dass kritische oder etwas schwierige Situationen oftmals unter den Tisch fallen oder aber geschickt um Haaresbreite umschifft werden, bis es schließlich Zeit für sie ist. Detailliert und durchdacht wurde bei der Inszenierung vorgegangen und die beteiligte Schauspieler-Riege leistet sehr gute Dienste. Hanks als Manager vermag ebenfalls zu überzeugen. Maske, Musik und Sets – alles durch tüchtige und motivierte Hände bestens gelungen. Nach wahren Begebenheiten erzählt.

Was will uns Mr. Hanks mit diesem Film sagen? Das alles einmal ein Ende hat? Nach dem Hoch ein tiefer Fall droht? Das sich gute Menschenkenntnis auszahlt? Oder, dass man manche Dinge einfach nicht kommen sehen kann? Von allem etwas, schätze ich. Und etwas Herz. Wie bei einem guten Song: es sind immer mehrere Akkorde mit von der Partie.

[Technik]
So wie der Film etwas Schönes hat, so auch die Technik. Der anamorphe 1.85:1-Transfer beweist sich, verlangt aber auch nach etwas mehr Schärfe und Bilddetails über Mittel. Doch was die Farbgebung und den Kontrast angeht, so kann jeweils ein gutes Ergebnis erzielt werden und ein plastisches und harmonisches Geschehen entsteht auf dem Wiedergabegerät. Der Betrachter wird in die Gefilde gezogen – so soll es sein. Schwarzlevel und Kompression bereiten ebenfalls gute Laune. Kommen wir zum Ton. Hier wird eben nicht die Fahne so hochgehalten – wie schade. Größtenteils liegt das am Format: Deutsch Dolby Surround (2.0). Ferner gibt es noch einen spanischen 2.0- und einen englischsprachigen 5.0-Sound. Die getestete deutsche Akustik vollbringt keine Mehrkanalsprünge und weist eine frontlastige Wiedergabe mit guter Einbindung der weiteren Kanäle auf. Der 2-Kanal-Ton wurde facettenreich und ausbalanciert abgemischt. Ob Sprachausgabe, Musik oder Hintergrundgeräusche: es wird stets ein hohes Qualitäts-Niveau erreicht.

[Fazit]
„That Thing You Do!“ wirkt erfrischend, leicht bekömmlich und unterhaltsam. Ferner werden in rund 104 Minuten Spieldauer Werte und einige Wahrheiten vermittelt, die Spaß bereiten. Der Film befindet sich auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) und kommt mit einer Altersfreigabe ab 6 Jahren daher. Neben dem zeitlich passend designten Menü gibt es auch noch Bonusmaterial; das da wäre: der Kino-Trailer, 2 Musik-Videos, und eine etwas substanzlose Featurette, die viel Filmaufnahmen, einige Einstellungen hinter den Kulissen und ein paar Interview-Ausschnitte. Ein schöner Film, der den Betrachter in eine andere Zeit versetzt. Und ein voller Erfolg für den Oscar-Preisträger Tom Hanks. Nicht nur für seine Fans interessant.

André Schnack, 23.06.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: