Wunder unserer Welt

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Mit „Wunder unserer Welt“ erscheint aus dem Angebot von polyband ein Dokumentarfilm, der sich auf drei Episoden erstreckt und hier auf einer High Definition Blu-ray Disc erscheint. Dabei stehen hier allem Anschein nach gar nicht Fauna und Flora im Vordergrund, sondern Dinge, die als eine Art Wunder der Natur gelten. So spielt auch der Mensch eine relevante Rolle hier. Der Originaltitel lautet „Earth’s Natural Wonders“, drei Sendungen sind mit von der Partie; sie entstanden allesamt 2015 als britische Produktion. Matt Barrett und Nicholas Shoolingin-Jordan sind die Produzenten und Regisseure dieser Dokumentarfilme. Ich konnte mir diese HD Variante auf Blu-ray von polyband genauer anschauen.

[Inhalt]
Auf der Erde gibt es unzählige beeindruckende Landschaften und jeder Kontinent hat seine eigenen, wunderschönen Regionen, die uns faszinieren. Aber nur wenige Orte spielen in einer ganz anderen Liga: Der Grand Canyon, der Mount Everest, die Victoriafälle, der Kilimandscharo, die Eurasische Steppe oder die Cenderawasih-Bucht sind der Schauplatz der größten Wunder unserer Welt.

Mit ihren unvorstellbaren Kräften formen sie unseren Planeten und schaffen Bedingungen, die einmalige Bündnisse und Rivalitäten zwischen Menschen und Tieren entstehen lassen. Aber trotz ihrer atemberaubenden Schönheit liegen sie oft in den unwirtlichsten und abgelegensten Regionen der Welt. Darum sind sie eine große Herausforderung für die Menschen und Tiere, die dort leben: Sie bestimmen ihr Leben und bringen sie ständig an ihre Grenzen.

Die Episoden der Dokumentation:
01. Feuer
02. Wasser
03. Leben
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
„Wunder unserer Welt“ befasst sich mit weltlichen, natürlichen Phänomenen, die einem den Atem rauben. Darunter befinden sich wundervolle Aufnahmen von fantastischen Orten auf dieser Erde. Großartig, wie sie dokumentarisch festgehalten worden sind. Und faszinierend, dass es sie überhaupt gibt. Relationen und die unterschiedlichen wissenschaftlichen Erkenntnisse wurden in die Erzählungen ebenfalls intelligent eingeflochten. So gibt es einiges an Unterhaltung im Programm, neben den inhaltlichen Informationen sind es also auch die wunderbaren Aufnahmen verschiedenster Gefilde, die mit Charme aufwarten. Eine inhaltliche Aufteilung in die drei enthaltenen Sendungen gelang gut und setzt Schwerpunkte.

[Technik]
High Definition gibt es hier im Format 1.78:1. Dies entspricht dem 16:9-Breitbild, welches das moderne Wiedergabegerät vollends von Vertikaler zu Horizontaler aufnutzt. „Wunder unserer Welt“ zeigt auf, was gutes 1080p ausmacht. Denn hier gibt es neben vielen Details und einer sehr guten Kantenschärfe auch einen ordentlichen Kontrast und knackige Farben, die sich an ihre Übergänge halten und weder zerfransen, noch verblassen. Eine angenehme Bildruhe paart sich mit der Fähigkeit auch rasche Aufnahmen sehr hochwertig abzubilden. Dabei bleibt das Geschehen stets frei von Fehlern und bietet eine angenehme Kompression.

DTS-HD 2.0 finden wir in zwei Sprachen vor, einmal Deutsch und eine weitere Version in englischer Original-Sprache. „Wunder unserer Welt“ bietet nunmal naturbedingt einen entsprechend eingeschränkten Sound an. Hier und dort kommt zwar ein bisschen räumliche Weite zutage, doch ähnelt das eher einigen Artefakten, als das es sich um Ergebnisse des Abmischens handelt. Macht ja nichts, denn meine Erwartungen waren auch nur bedingt hoch. Immerhin ist durch das Sujet klar, dass es keine Mehrkanalton-Schlacht hier geben wird. Stattdessen klingt recht center-lästiger Ton aus den beiden Lautsprechern. Untertitel? Fehlanzeige.

[Fazit]
Die Sendungen zeigen Winkel auf diesem Planeten, deren unwirtliche Umgebung fasziniert. So sind wir mit dabei, wie eine Route zum Mount Everest gesucht und errichtet wird, so dass die Bergsteiger ihre Saison beginnen können. Oder aber wir erfahren von einem sehr besonderen Bündnis zwischen Fischern und Walhaien. Die Laufzeit bemisst sich auf rund 150 Minuten, mithin drei Teile zu jeweils ca. 50 Minuten. Eine Altersfreigabe gibt es nicht (da Info-Programm gemäß § 14 JuSchG), ebenfalls allerdings kein Bonusmaterial. Wie schade. Die technischen Aspekte dieser High Definition Blu-ray Disc gefallen, die Ausstattung ist mau und der Inhalt bereitet große Freude. Veröffentlicht am 18. März 2016 zu einem Preis von knapp 15,- Euro.

Andre Schnack, 12.04.2016

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆