Zauberhafte Märchenwelt 5

Animation/Family/Comedy
Animation/Family/Comedy

[Einleitung]
Wer Kinder hat horcht bitte auf! Aus einem der kindefreudlichsten Programme eines gigantischen Anbieters erscheinen Titel, die den Kleinen untern uns mit Sicherheits gefallen werden. Die Rede ist von Disney-Meisterwerken und Kurzfilmen. Zu letzten zählt diese Erscheinung. Mit „Zauberhafte Märchenwelt 5″ erscheint eine weitere Compilation aus Cartoons des Hauses Disney. Wir prüften die Disc und den Inhalt und fragten uns, wie sehr diese Märchen Kids erquicken.

[Inhalt]
Das Oscar-prämierte Märchen „Die drei blinden Mausketiere“ erzählt die Abenteuer eines mutigen Trios, das immer neue Wege finden muss, um vor dem gefräßigen Captain Katts zu fliehen. (8 Min.)

Um dem bösen Wolf zu entkommen, bauen Die drei kleinen Schweinchen Fiedler, Pfeiffer und Schlau je ein Haus: eines aus Stroh, eines aus Holz und eines aus Stein. Doch in welchem sind sie vor dem Wolf sicher? In Die drei kleinen Wölfe versuchen die kleinen Schweinchen Fiedler und Pfeiffer ihren Bruder, Schweinchen Schlau, hereinzulegen und lösen ständig den Wolf-Alarm aus. Sie ahnen nicht, dass sich der böse Wolf und seine Söhne als Schafe verkleidet schon anpirschen. (8 Min.)

Im Tal der Osterhasen werden nun endlich alle Ostergeheimnisse gelüftet! Lambert, der kleine Löwe, der von einer Schafsfamilie adoptiert wurde, ist sehr schüchtern – bis er eines Tages über sich selbst hinauswächst, als er seine Schafsfamilie vor einem bösen Wolf beschützen muss. (7,5 Min.)

Das Oscar-prämierte Märchen Ferdinand, der Stier erzählt von einem Stier, der überhaupt nicht wild ist und Blumen über alles liebt. Doch dann wird er von einer Biene gestochen! Völlig außer sich, rennt er wild umher und gerät versehentlich in die Madrider Stierkampfarena. (7,5 Min.)
(Quelle: Buena Vista Home Entertainment)

Ferner enthält die DVD noch die Titel „Drei kleine Wölfe“ (7 Min.) und „Lustige Häschen“ (6 Min.).

[Kommentar]
Viel muss man gar nicht zu dem Inhalt kommentieren. Natürlich zeigt sich dieser erstaunlich kindergerecht und bietet Unterhaltung ohne böse Nebenerscheinungen. Die Verhältnisse zwischen gut und böse sind geklärt, und selbst die Bösen der gezeigten Geschichten haben meist noch etwas liebenswertes an sich. Disney kann mit diesen Kurzfilmen natürlich voll bei den Kids punkten, bis zu einem gewissen Alter zumindest. Geschmackssache bleibt der Stil der Animationen, denn das bereits hohe Alter ist oftmals nicht zu verkennen. Einher geht damit die Qualität der Wiedergabe.

Wem jedoch Disney im Allgemeinen zusagt und klassische Cartoon-Kurzgeschichten gefallen, der wird sich hier wohlfühlen. Die Themen sind einfach und wurden inhaltlich so gestaltet, dass Kinder kleine Moral-Häppchen und Slapstick-Einlagen serviert bekommen. Und dabei noch Spaß haben.

[Technik]
Zwei Faktoren spielen bei der Wertung des 4:3-Vollbilds eine gewichtige Rolle: Das Alter und das Medium. Da der älteste Titel bereits über 70 Jahre auf dem Buckel hat und es sich zudem um Animationsfilme handelt, müssen veränderte Kriterien zur Bewertung angesetzt werden. Die Kantenschärfe kann durchgängig als in Ordnung betitelt werden, der Kontrast hingegen schwächelt ein wenig von Episode zu Episode, wie auch der Rauschfaktor. Grün sieht die Kompression aus, lediet sich jedoch ein wenig unter nicht zu übersehenden Defekten des Vorlagenmaterials.

Überraschenderweise ertönen die bewegten Zeichnungen im Format Dolby Stereo. Klar ist von Beginn an, dass ein Vergleich mit aktuellen Animationen wie „Findet Nemo“ nur falsch und unangebracht wäre. Die Messlatte muss ganz weit nach unten gerückt werden. Dumpf und oftmals sehr flach in der Wiedergabe klingen die folgenden Sprachen aus der Lautsprecher-Front: Englisch, Spanisch, Italienisch und Deutsch. Von Dynamik und Räumlichkeit brauchen wir nicht sprechen, die verständliche Sprachausgabe, die nur selten im restlichen Klanggewirr etwas untergeht, kann erwähnt werden. Untertitel gibt es in den genannten Sprachen und französisch.

[Fazit]
Buena Vista und Label Walt Disney gehen mit der gesamten Reihe „Zauberhafte Märchen“ einen eindeutig klassischen Weg. Einerseits könnte das Zeitvolumen höher ausfallen, denn es befinden sich lediglich rund 48 Minuten Film auf der DVD, andererseits beschränkt man sich bei der Wiedergabe auf eben genau ausgewählte Werke verschiedenen Alters und füllt eine Laufzeit, bei denen die Kids nicht nervös werden. „Zauberhafte Märchenwelt 5″ kommt ohne Altersbeschränkung daher, leider auch nahezu ohne Extras. Es gibt lediglich ein Sonder-Feature, dieses da wird als interaktives Abenteuerspiel mit dem Titel „Donalds Schatzsuche im Schloss!“ zu bezeichnen. Hier werden dem Kind Fragen zu berühmten und bekannten Disney-Figuren gestellt. Die einseitige Single-Layer-Disc (DVD Typ 5) erschien am 29. Januar zu einem angemessenen Preis von rund 15,- Euro. Wer Kinder hat die Disney mögen, der sollte sich die DVD genauer ansehen.

Andre Schnack, 02.02.2004

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: