Atemlos – Gefährliche Wahrheit

Action/Mystery/Thriller/Download
Action/Mystery/Thriller/Download

[Einleitung]
Wenn wir uns einem virtuellen und wahrhaftigen direct2customer-Medium widmen wollen, dann bitte den Downloads von Videos, so wie bei iTunes. Hier ausschließlich in der Kauf-Version, also keinerlei Verleih-Rechte sind inbegriffen von „Atemlos – Gefährliche Wahrheit“ mit Taylor Lautner, einem der Twilight-Stars, der sich auch abseits der gewohnten Strecke versucht. Und zwar unter der Regie von John Singleton nach einem Drehbuch von Shawn Christensen. Im Original lautet der Film „Abduction“. In weiteren Rollen sehen wir Lily Collins sowie Alfred Molina. Diese Download-Fassung erscheint mit einer technischen Präsentation irgendwo zwischen Standard- und High Definition. Ich schaute genauer hin und berichte.

[Inhalt]
Nathan Harper (Taylor Lautner) führt das Leben eines ganz normalen Teenagers, bis er auf einer Webseite für vermisste Personen ein Kinderfoto von sich entdeckt. Als er beginnt, nach seiner wahren Identität zu forschen, wird er plötzlich zur Zielscheibe hochprofessioneller Killer und der CIA. Zusammen mit seiner einzigen Vertrauten, Karen (Lily Collins), will er dem Geheimnis um seine mysteriöse Vergangenheit auf den Grund gehen. Ein nervenaufreibendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt!
(Quelle: StudioCanal Home Entertainment)

[Kommentar]
Einen Titel mit der Wortfolge „Gefährliche Wahrheit“ scheint mir nicht unbekannt. Tatsächlich liegt es wohl vielmehr an dem Wort Wahrheit, welches wahrhaftig überdurchschnittlich häufig in Filmtiteln vorkommt, allen voran in Taglines, oder zu Deutsch den Untertiteln, die noch gleichermaßen frohlocken, neugierig machen und etwas mehr Aufschluss über den Titel, der vielleicht an sich nur wenig aussagt, geben soll. Doch damit habe ich noch gar nichts zu dem hier vorliegenden Film geschrieben. Er gefiel mir ganz gut, wobei dies eindeutig nicht auf die Leistungen des Hauptdarstellers zurückzuführen sind.

Warum ich dies entschieden festhalten und dokumentieren muss: keinesfalls eine vielleicht durch Werke wie „Twilight“ ausgelöste Unverständlichkeit der Spielkunst des Taylor Lautner schmälern hier den Eindruck, sondern vielmehr sein meines Erachtens sehr stereotypisches Verhalten. Dies spricht nicht unbedingt für überragende Vielseitigkeit und damit auch Einfühlvermögen in die Rollen. Ja, gibt denn die Rolle vielleicht gar nicht mehr her? Werden die Fans nun entgegnen. Nein, sie gibt nicht sonderlich viel mehr her, oder aber dies konnte ich nicht wahrnehmen. Klar ist, dass alle darstellerischen Gegebenheiten hier nicht optimal sein.

Andernfalls, immer dann wenn die Action einsetzt, hält der Transfer wirklich was er verspricht. „Atemlos“ bietet nämlich fulminante Action im Stile eines Thrillers, in dem die Hauptfigur auf der Suche nach der eigenen Identität ist. In einem Kugelhagel, umzingelt von feindlich gesonnenen Mimen sozusagen. Bis sich wirklich bessere Aussichten ergeben kann Mr. Lautner noch etwas schmusen und bekommt ausreichend die Kurve zu seinen bisherigen Werken.

[Technik]
Das Breitbildformat, welches hier über das Wiedergabegerät abgespielt wird, offenbart nicht nur Ansätze für positive Kritik. Nein, vielmehr beginnt der 2.35:1 Transfer (im Original) einen Weg einzuschlagen, der farbenprächtige und knackige Explosionen und Action-Szenen ermöglicht. Bei der Abbildung von ruhigen Momenten mit einer höheren Detailvielfalt hingegen kann der anamorphe Transfer nicht immer mit den Muskeln glänzen. Naja, dafür sind die Actionmomente nicht nur schick, sondern auch zahlreich. Rauschen oder andere Verunreinigungen treten weder auf den Plan, noch stört in irgendeiner Hinsicht die Kompression, da sie unauffällig arbeitet.

Der iTunes Download bietet leider ausschließlich den deutschsprachigen Synchronton in einem Mehrkanalton-Format aus den Dolby Laboratories (Dolby Digital 5.1) zum besten. Macht aber auch nicht viel, denn immerhin schaut man sich diese Version auf jeden Fall an. Dennoch störe ich mich daran, wenn nicht einmal die Originalfassung des Films tonal vertreten ist. „Atemlos“ hat saubere Dialoge und eine spürbare Weite im Ton. Die Facetten, was die dynamische Darstellung von Explosionen und anderen Sondereffekten betrifft, habe ich schon besser gelöst erleben. Hier kann man von einer insgesamt soliden Qualität sprechen. Untertitel: nein.

[Fazit]
Ich möchte so weitermachen, wie ich den letzten Absatz abschloss. Extras: nein. Das ging schnell. Nun ist die Katze aus dem Sack. Doch wer nun wirklich und ernsthaft überrascht ist, sollte sich nicht wundern, da doch hinlänglich bekannt ist: die Download-Vermarktung von Film-Lizenzen sind sozusagen die no-frills Anbieter der Heimkino-Branche. Und nun kommt es anders, denn „Atemlos“ macht atemlos, es sind iTunes Extras vorhanden! Prima. Sie setzen sich zusammen aus einem Making Of sowie weitere kürzeren Beiträgen, die etwas Aufschluss über die Entstehung des Films geben. Der Film kostet in High Definition bei iTunes fast 10,- Euro (es sind 9,99 Euro). Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren, die Minutenanzahl lautet 101.

Andre Schnack, 06.02.2014

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
★★★★☆☆