Cap und Capper

Animation/Adventure/Family
Animation/Adventure/Family

[Einleitung]
„Cap und Capper“ (Originaltitel: The Fox and the Hound) von 1981 gehört zu den Klassikern schlechthin, zweifelsohne zu den Disney Meisterwerken der frühen Moderne. Regisseure Ted Berman, Richard Rich und Art Stevens arbeiteten erfolgreich zusammen nach einem Drehbuch von gleich acht Autoren, die ihre Geschichte an das Buch von Daniel P. Mannix anlehnten. In den führenden Rollen sehen wir gezeichnete Trickfiguren, die Stimmen übernahmen englische Mimen, auf die wir hier nicht weiter eingehen. Uns liegt mit dieser Disney Blu-ray Disc die High Definition Fassung dieses Klassikers vor. Drum schauten wir drauf, und schrieben hier rein.

[Inhalt]
Unbeschwert toben Cap¸ das verwaiste Fuchsjunge, und Capper, der aufgeweckte Hundewelpe, zusammen über Stock und Stein. Dabei lernen die beiden Halbstarken viele lustige Freunde kennen. Noch sind Cap und Capper die allerbesten Freunde – und ahnen nicht, dass sie sich eines Tages als Feinde gegenüberstehen werden… Capper wird als Jagdhund ausgebildet, und der übellaunige Jäger hat es ausgerechnet auf Cap abgesehen. Die alte Freundschaft der beiden wird auf eine harte Bewährungsprobe gestellt, die die zwei in höchste Gefahr bringt. Eine atemberaubende Verfolgungsjagd nimmt ihren Lauf…
(Quelle: Walt Disney Studios Home Entertainment)

[Kommentar]
Mit „Cap und Capper“ kommt ein Disney Meisterwerk auf High Definition Blu-ray Disc in den Handel, welches sich dazumal – in meiner Kindheit – nicht allzu großer Beliebtheit bei mir erfreute. Woran das lag, kann ich gar nicht genau beschreiben. Heute sieht das anders aus und die Geschichte über Freundschaft und die harte Bestandsprobe derselben ist praktisch zeitlos und passt praktisch auf viele verschiedene Situationen. „Cap und Capper“ bietet im Kern das, was auch im Zentrum gute Stücke wie z.B. „Fackeln im Sturm“ ausmacht: dramatische äußere Faktoren beeinflussen das einst freundschaftliche Verhältnis arg negativ, so dass es zu gegenteiligen, also feindseligen, Handlungen kommt. „Cap und Capper“ zeigt dies für jedes Alter gerecht und bietet einen zart belehrenden, idealistisch anmutenden und stets charmanten Stil dabei.

[Technik]
Über 30 Jahre alt, dieser Zeichentrick-Film. „Cap und Capper“ bietet sich in dieser High Definition Fassung in vollen 1080p-Bildern zum besten, und zwar im Format 1.78:1. Mag sich theoretisch unspektakulär anhören, ist es alles in allem auch. Allerdings müssen wir auch das Alter des Films bedenken, und eben die Quellen – hier gezeichnete, technisch entsprungene Aufnahmen zum Teil. „Cap und Capper“ gehört zu den sehr harmonisch und natürlich wirkenden Trickfilmen, wie sie es heute praktisch nicht mehr gibt. Kontrast und Farbgebung sind gelungen, auch die Anzahl an Bilddetails sowie die Genauigkeit der Konturen gehen in Ordnung. Seitens der Kompression gibt es nichts zu bemängeln und wir sind zufrieden.

Erwartungsgemäß bricht hier nicht die Hölle los. Eher das Gegenteil tritt ein und „Cap und Capper“ verhalten sich überwiegend ruhig, klingen stets sauber und klar aus den Lautsprechern und weisen sich als geschickter Jongleur mit dem bisschen Ton auf, der nun einmal vorzufinden ist. Denn das ist nicht viel, was hier hochtrabend im Dolby Digital 5.1-Format in gleich acht Landesfassungen zu hören ist. Den englischsprachigen Originalton vernehmen wir im DTS 5.1-Gewand. Optionale Untertitel sind in allen neun Versionen hinzu zu schalten, wenn gewünscht.

[Fazit]
Walt Disney Studios Home Entertainment veröffentlicht „Cap und Capper“ auf Disney Blu-ray – Magic In High Definition. So hat es sich das Marketing dort ausgedacht. Und es wirkt ja schlussendlich auch. Hier bei „Cap und Capper“ geht das Konzept auf, die Kombination aus klassischen Zeichentrick und den technischen Vorzügen moderner Medien, gefällt gut. Die Laufzeit von gerade einmal rund 83 Minuten verrinnt wie im Flug. Als Extras gibt es ein zusätzliches Feature mit dem Titel „Ungleiche Freunde“ auf der einseitigen und zweiseitigen Blu-ray Disc mit 50 GB Kapazität. „Cap und Capper“ erscheint am 10. Mai und kostet rund 16,- Euro.

Andre Schnack, 10.05.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: