Das moderne Kamasutra

Erotic
Erotic

[Einleitung]
Mit „Das moderne Kamasutra“ widmen wir uns vorerst der letzten DVD aus der Beate Uhse Reihe des Erotiv-Programms der E-M-S new media AG und der Alligator DVD GmbH. Wie es schon der Titel erahnen lässt, geht es um die „Kunst der Liebe“, das Kamasutra. Wir sahen uns das Programm der DVD genauer an und verraten, ob sich ein Kauf lohnt.

[Inhalt]
Kein Film im üblichen Sinn gibt es hier zu sehen, eine Handlung gibt es ebenfalls nicht. Vielmehr könnte man die DVD als Lehrstunde in Sachen „Kunde der Liebe“ bezeichnen. Durch die verschiedenen Kapitel, die auch alle direkt anzusteuern sind, wird man in die Kunst und Philosophie des Kamasutra eingeweiht. Das Programm läuft durch und zeigt dem Betrachter verschiedene Stellungen und erklärt zwischen den einzelnen Abschnitten immer wieder etwas allgemeines über Kamasutra. Durch zwei Pärchen werden die Stellungen und Kapitel veranschaulicht.

[Kommentar]
Hinter der DVD „Das moderne Kamasutra“ steckt eine nette Idee. Zudem wirkt die Aufmachung und die Thematik einfach seriöser als bei anderen Erotik-DVDs. Der Sinn und das Ziel der Scheibe, dem Betrachter auf anschauliche Weise auf dem Fernseher in die Geheimnisse dieser Liebeskunst einzuführen, gelang der DVD recht gut. Als Alternative zu Büchern, können hier auch einige Stellungen und Varianten und Techniken für den Betrachter in Erfahrung gebracht werden, die oftmals zum ausprobieren verlocken. Selbstverständlich ist der Vergleich mit Fachliteratur nicht unbedingt gelungen, doch geht diese DVD einen anderen Pfad, als die anderen Beate Uhse Titel. Die 50 Minuten Lehrstunde wurde in Kapitel unterteilt. In diesen Abschnitten selbst wird nicht gesprochen sondern gehandelt, zwei Paaren wird bei den verschiedensten Kamasutra-„Ritualen“ zugesehen. Wurde ein Kapitel abgeschlossen, folgt eine mehr oder minder sinnlose, visuelle Computeranimation, zu der dann einige sehr informative Hintergrund Infos in Sachen Kamasutra offenbart werden. Hier wird auch auf die Herkunft, Philosophie und Entwicklung der Liebeslehre eingegangen. Dieses Wissen wird dem Betrachtet via Männer und Frauenstimme nahegebracht. Ansonsten herrscht Stille, mal abgesehen von der passenden, musikalischen Untermalung während der Kapitel.

[Technik]
Die Technik der Scheibe kann leider nicht aus dem Verbund der Leistungen der anderen Scheiben aus der Reihe ausbrechen. Wie bei den anderen Discs, so wird auch hier das Geschehen mittels eines 4:3-Vollbilds (1.33:1) auf die heimische Mattscheibe gebracht. Die Werte des Transfers sind überwiegend ausreichend, doch leider wurden auch die schlechten Eigenschaften der anderen Mitglieder des Erotikprogramms hier verzeichnet. So wirkt das Bild oft sehr soft und unscharf, zudem etwas griselig und die Konturen sind nicht immer eindeutig. In einigen Aufnahmen kann man eine parallele Kante erkennen, dass ist nicht gerade schön. Achtet man genau auf das Bild, so fällt ein leichtes Nachziehen auf. Aber nicht nur schlechtes gibt es zu berichten. Immerhin leistet die Scheibe in Sachen Farbgebung, Kontrast und in der Natürlichkeit der Farbtöne gute Ergebnisse. Des weiteren gibt sich die visuelle Darbietung fehlerfrei, bis auf ein ganz leichtes Hintergrundrauschen.

Der Ton der Disc kommt im Dolby Digital Format und weist 2 Tonkanäle auf (auf der Packung wurde 5.1 fälschlicherweise abgedruckt). Diese leisten gute Dienste in Belangen der Musik und den wenigen Sprachausgaben. Klar deutlich und fehlerfrei dringen die akustischen Signale an die Ohren der Zuschauer. Die Disc bietet neben der deutschen Sprache auch noch Tonspuren in englisch, französisch, spanisch, portugiesisch, italienisch und japanisch. Untertitel gibt es ebenfalls, hier stehen die Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Dänisch, Holländisch, Russisch, Chinesisch, Türkisch und Japanisch zur Verfügung.

[Fazit]
Das Programm der Scheibe befindet sich auf einer zweiseitigen Single-Layer-Disc (DVD Typ 10) und enthält auf einer Seite eine PAL- und auf der anderen Seite eine NTSC-Fassung des Films. Der Streifen hat eine Laufzeit von rund 50 Minuten, addiert man das Bonusmaterial, welches in Form einer Firmen-Präsentation und einer Trailershow kommt, so erhält man eine Laufzeit von rund 85 Minuten. Über ein hübsches, animiertes und gut strukturiertes Menü mit musikalischer Untermalung, kann das bewegte Kapitelauswahlmenü und der Zugriff auf die Sprachversionen und Untertitel erreicht werden. Das Menü ist übrigens auf englisch oder deutsch zu lesen. Technisch reicht die Leistung der Scheibe für eine ihrer Art vollkommen aus, inhaltlich hat sie sogar etwas mehr Hand und Fuß als ihre Kolleginnen der Reihe und damit die Nase vorne. Wer etwas ansehnliches über Kamasutra in DVD-Form sehen möchte, der kann hier bedenkenlos zugreifen.

Andre Schnack, 15.02.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: