Der grosse Aufbruch – Die Pioniere Amerikas

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
polyband veröffentlicht „Der grosse Aufbruch – Die Pioniere Amerikas“ als High Definition Version in Form von zwei Blu-ray Discs in einem schicken, anschaulichen Papp-Schuber. Dabei sind in Summe fünf unterschiedliche Personen, mit denen sich die Dokumentations-Reihe beschäftigt, große Namen. Hinter jedem Namen steht eine Geschichte, die hier mehr oder weniger wie eine Dokumentation erzählt werden soll. Ich war gespannt und schaute mir die HD-Variante aus dem Hause polyband genauer an. In den führenden Rollen sind keine Hollywood-Größen zu erhaschen. Eine Laufzeit von rund sechs Stunden auf acht Episoden verteilt soll ebenfalls frohlocken.

[Inhalt]
Amerika wurde nicht entdeckt – es wurde erbaut! Mitte des 18. Jahrhunderts begann der Aufstieg der USA zur weltweiten Wirtschaftsmacht. Mit dieser Zeit sind Namen verbunden, die bis heute als Synonym für den amerikanischen Traum, für Reichtum und Macht, aber auch für Skrupellosigkeit stehen. Diese spannende HISTORY-Dokumentation stellt die einflussreichen Unternehmer John D. Rockefeller, Cornelius Vanderbilt, Andrew Carnegie, Henry Ford und J.P. Morgan vor. Ihr Leben und ihre Welt wird durch aufwendige Spielszenen und spektakuläre Computeranimationen zum Leben erweckt. Ein packendes HISTORY-Doku-Drama über fünf Industrielle und Visionäre, die die Welt für immer veränderten.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Grob betrachtet können zwei Richtungen für die Darstellung der Geschichte der einzelnen betrachteten Personen hier gewählt werden. Einmal ist da die herkömmliche, klassische und doch mit innovativen Elementen und guter Technik ausgestattete Dokumentation zu nennen. Und die zweite Richtung hingegen ist eher eine Art Spielfilm, nur eben mit einer ganz anderen Art von Drehbuch. Letztgenannter Weg wurde hier mit „Der grosse Aufbruch“ beschritten. Denn ja, eine Handvoll amerikanischer Pioniere hat bis heute mächtig Eindruck hinterlassen. Jedoch eben auch nicht nur den guten Eindruck. Nachgesagt wird nämlich manch einem, er sei ein skrupelloser Choleriker – doch eben mit bahnbrechenden Ideen und der Kraft diese umzusetzen.

In der Perspektive einer Dokumentation erscheint also die Erzählung wie ein Spielfilm. Also kommen Schauspieler zum Zuge, die eben in zeitgenössischen Kostümen vor der Kamera umherwandern. Auch die technischen Aspekte betrachtete man ausreichend und schuf eine angenehme Atmosphäre, wohl auch wegen des Einsatzes an Computeranimationen und anderen Effekten. Das überschaubare Budget für solche Sendungen nutzte man meines Erachtens sehr gut, auch die darstellerischen Leistungen sind insgesamt als „in Ordnung“ zu bewerten. Keinesfalls vergleichbar zu TV-Produktionen mit einer Ausrichtung eines Kinofilms oder eben direkt angelegt für die große Leinwand.

[Technik]
Als ein Ergebnis aus den handwerklichen Aufwänden und den zur Verfügung stehenden Mitteln (finanzieller Natur) resultiert die technische Abbildungsgüte dieser Sendungen. Wir bekommen einen 16:9-High Definition Transfer mit einem Seitenverhältnis von 1.78:1 geboten. Die Aufnahmen befinden sich in vollumfänglichen 1080p auf den beiden Blu-ray Discs. Und auch die Aussage, dass sich die technische Güte vor dem Hintergrund des Budgets gut präsentiert, hält was sie verspricht. „Der grosse Aufbruch“ besitzt einen gesunden Kontrast, eine ausreichende Intensität und eine nicht weiter nennenswerte Plastizität. Rauschen oder Artefakte treten nicht auf.

Jeden direkten Vergleich mit Hollywood-Filmen kann der hier gebotene Ton nicht gewinnen oder Stand halten. Das muss aber auch nicht sein, denn die Informationsvermittlung geht vor. Vor dem Hintergrund, dass wir es eigentlich mit einer Sachsendung zu tun haben, ist das Ergebnis mehr als akzeptabel. Recht dialogstark vermittelt der Ton Informationen, ebenfalls verantwortet er die Erzeugung einer Atmosphäre, welche die Unterhaltung schürt. Qualitativ geht das alles in Ordnung, so dass ich dem Zweikanalton eine durchschnittliche Benotung geben kann. Es kommen hier zwei DTS-HD 2.0 Soundtracks zum Einsatz. Wahlweise in deutscher oder englischer Sprache.

[Fazit]
„Der grosse Aufbruch – Die Pioniere Amerikas“ währen wahrscheinlich in Zügen nicht alle einverstanden mit ein technischen Aspekten der High Definition Blu-ray Discs gewesen, da sie nicht State of the Art sind. Doch sie reichen komplett aus und beschmutzen keinesfalls das Antlitz des Blu-ray Mediums. Auf einer Laufzeit von rund 360 Minuten gibt es ordentlich Wissen und auch Unterhaltung. Achtmal 45 Minuten auf zwei einseitigen und zweischichtigen Blu-rays gibt es hier in einem angenehm gestalteten Pappschuber. Unter dem Label History HD erschien der Titel am 29. August zu einem Kurs von rund 25,- Euro. Es sind sogar 25 Min. Extras dabei. Sehr gut! Freigegeben ab 12 Jahren.

Andre Schnack, 08.09.2014

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆